Advent, Advent – Was machst du, dass in dir die Freude brennt?

Freude im Advent. Gelassenheit statt Stress und Hektik. Genießen und Wohlfühlen trotz winterlicher Kälte.

Karin Greitemann hat mich gebeten einen Gastartikel über die “Freude in meinem Leben” zu schreiben und das mache ich gerne.

Da der Artikel nun in der Adventzeit erscheint, habe ich mir gedacht, diese besinnliche Zeit miteinzubauen.

Vorfreude auf Weihnachten statt Weihnachtsstress

Für mich ist das die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten, einer der schönsten Zeit im ganzen Jahr. Wenn es draußen kälter wird, es am Abend schnell dunkel ist und  überall die Weihnachtsbeleuchtung hängt, überkommt mich ein Gefühl der Vorfreude und der inneren Ruhe.

Zuhause vor den Wohnungen stehen Laternen und die Kerzen brennen für alle, die vorbei kommen. Vielleicht habe ich gerade einen anstrengenden Tag hinter mir, komme nachhause, biege um die Ecke und sehe da das Licht, das mich erwartet und willkommen heißt.

Es ist nur eine Kerze, die da vor meiner Wohnungstür brennt, die es aber schafft mein Herz zu erreichen, mich zu wärmen und mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

“Advent” bedeutet “Ankunft”

“Advent” stammt aus dem lateinischen (adventus) und bedeutet “Ankunft” – genau das empfinde ich, wenn ich an diese Zeit denke und genau dieses Gefühl hält mich davon ab, mich mit der Hektik der Zeit anstecken zu lassen.

Für viele Menschen ist die Vorweihnachtszeit mit sehr viel Stress verbunden. Die Hektik auf den Straßen, die vielen Leute in den Geschäften, die Verkäufer und Verkäuferinnen, die bis am Abend auf den Beinen sind und sich kaum erholen können. Die Parkplätze sind voll, die früheren Feiertage wurden zu Einkaufstagen umgestaltet und am 24. Dezember werden noch schnell die restlichen Geschenke gekauft.

In vielen Büros sind die Vorarbeiten für den Jahresabschluss schon voll im Gange, die Arbeitstage werden immer länger und die Abgabetermine immer kürzer.

Und trotzdem es gibt sie, diese Ruhe, diesen Frieden, wenn du es nur zulässt.

  • Es gibt dieses Flair an den schönen Plätzen deines Ortes, deiner Stadt mit den Ständen und dem Geruch nach Lebkuchen, Punsch und Kerzen.
  • Du kannst dich mitten unter den Menschen bewegen und trotzdem diese Stimmung von Weihnachten zu dir holen.
  • Du kannst in Erinnerung schwelgen und dir das Lächeln deiner Großeltern in den Gedanken bringen, als sie mit dir gemeinsam um den Adventkranz saßen und Lieder sangen.
  • Du kannst dich daran erinnern, wie aufgeregt du als Kind warst, wenn Weihnachten nahte und hinter den versperrten Türen das Christkind werkte.
  • Vielleicht erinnerst du dich dann wieder, wie neugierig du warst und wie oft du durch das Schlüsselloch geguckt hast, in der Hoffnung doch einen Blick auf das fleißige Engerl zu erhaschen.
  • Wenn du dich ganz darauf einlässt, dann steigt dir vielleicht auch der Geruch von Zimt, Orange und Tannenzweigen in die Nase, der dich immer empfing, wenn du nachhause kamst.

Auch wenn die Zeit vor Weihnachten mit Stress verbunden sein mag, es ist immer deine Bewertung, die dir Freude bringen kann oder Hektik und Unwohlsein.

Mein Beitrag um in dieser Zeit in Freude zu sein

Damit ich Freude spüren kann, brauche ich im Advent nicht viel:

  • Kerzen in der Wohnung
  • gute Duftöle, die ein weihnachtliches Aroma verströmen und Erinnerungen wecken
  • ein Feuer im Ofen, das mir Wärme spendet und knistert
  • die Laterne vor der Haustüre, die mich und meine Familie willkommen heißt
  • eine Tasse mit heißen Tee zwischen meinen kalten Händen
  • ein Spaziergang an der frischen Luft, warm eingepackt und meinen Liebsten an der Hand
  • das Knirschen des Schnees unter meinen Stiefeln (wenn es Schnee gibt)
  • Weihnachtsmärchen im Fernsehen, da werde ich wieder ganz das verträumte Kind
  • Bratapfel im Rohr oder ein Apfelstrudel nach Omas Rezept mit Brösel und Zimt
  • ein Treffen mit guten Freunden auf einen Punsch
  • ein warmes Bad mit viel Schaum und gedämpften Licht
  • die Weihnachtsbeleuchtung in den Geschäften usw.

Ich bin mir sicher, dass auch du ganz viele Sachen finden kannst, die dich in Freude versetzen und dir die Hektik und den Stress zeitweise vergessen lassen können.

Lass dein Denken sein
– Genieße die Zeit in Leichtigkeit

Herzliche Einladung zur “Energetische Weihnachtsfeier”

am 21. Dezember 2014 im Kurhaus Eslohe ab 15 Uhr

Hier geht`s zur Einladung!

Im Grunde ist das ja ganz einfach, denn du hast den größten Einfluss darauf, wie du dich fühlst. Klar, du wirst mit Anforderungen, Problemen, Zeitdruck, Erwartungen konfrontiert, manche kannst du nicht recht beeinflussen oder glaubst das zumindest, trotzdem hast du eine ganz starke Waffe, die du einsetzen kannst: Dein Denken mit deiner Bewertung.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Impulse liefern, wie einfach Freude sein kann und wie leicht du sie mit ein paar Erinnerungen, Gedanken, Düften in deinen Alltag integrieren kannst.

Ich wünsche dir einen schönen Advent und ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Deine Cornelia

Cornelia Stessl

Cornelia Stessl ist leitende Angestellte im Bereich Rechnungswesen und Personal und beschäftigt sich nebenberuflich mit Gesundheitsförderung und Themen über Lebensfreude. Mit ihrem Blog “Breite deine Flügel aus” liefert sie dir Impulse für ein Leben mit mehr Leidenschaft, Freude und Selbstbestimmtheit.


wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Die täglichen Wünsche für mich
wallpaper-1019588
Was wird gerade in EDDV empfangen?
wallpaper-1019588
Tag des Querbinders – National Bow Tie Day in den USA
wallpaper-1019588
[Rezension] Everless, Bd 2: Zeit der Wahrheit - Sara Holland
wallpaper-1019588
[Neu im Regal] August 2019
wallpaper-1019588
Texel – unterwegs in den Dünen bei Paal 17
wallpaper-1019588
Padma Gyalpo – der Lotuskönig