ADAC GT Masters: Das Final Wochenende

0579174

adac gt masters logo 300x72 ADAC GT Masters: Das Final WochenendeDie letzten Beiden rennen der ADAC GT Masters Saison 2014 stehen an diesem Wochenende an. Wie auch in der DTM wird das Finale am Hockenheimring ausgetragen.

Vor dem Start des ersten Rennens hatten die Favoriten um Rene Rast und Kelvin van der Linde 36 Punkte Vorsprung vor dem Holländer Jaap van Lagen. Um diese 3 Fahrer drehte es sich also an diesem Wochenende. Der Schubert BMW von Dominik Baumann und Claudia Hürtgen hatten zwar noch rechnerische Chancen, welche aber so gering sind, das schon ein wunder geschehen musste.

Die Ausgangslage sah für den Niederländer gar nicht schlecht aus. Der Gelbe Porschen, welcher zum Start von Christian Engelhart pilotiert wurde, startete von Platz 2. Während sich Rene Rast und Kelvin van der Linde von Platz 8 nach vorne Arbeiten mussten.

Start des Rennens

Jaap van Lagen teaser 620x420 300x203 ADAC GT Masters: Das Final Wochenende

Und los ging es! Die Einführungsrunde wurde beendet und der Fliegende Start konnte beginnen. Nach einem kleinen Wackelkontakt in der Startampel, welche zunächst die Roten Lampen löschte, sie dann wieder Aktivierte um kurze Zeit später auf Grün zu schalten, konnte das Rennen starten. Sowohl Engelhart wie auch van der linde starteten mit Vorsicht und verloren beide Plätze.

Während Engelhart nur einen Platz verlor sah es bei van der Linde schon ganz anders aus. Von Platz 8 auf 10 und die Tendenz war fallend.  Hier merkte man, das der junge Audi Pilot ein wenig nerven Zeigen musste, was aber angesichts des Vorsprunges nicht alzu dramatisch war. Kurz vor dem öffnen des Boxenstopp Fensters, konnte sich der Schütz Porsche auf Platz 2 schieben und holte mit Riesen Schritten auf den führenden auf.  Kelvin van der Linde viel unterdes auf den 12. Platz zurück und alles sah danach aus, als könnte es doch noch ein Spannendes Finale am Sonntag geben.

Die Boxenstopps entscheiden das Rennen

Das Abt Team vollzog den Boxenstopp direkt nachdem das Fenster dafür offen war und wechselte auf Rene Rast. Hier erhoffte man sich, das der erfahrene Pilot noch den ein oder anderen Punkt einfahren konnte. Wenige Runden Später wechselte dann auch der zweit platzierte. Jaap van Lagen stieg ein, der Reifendruck wurde angepasst und los ging es. Leider 0,4 Sekunden zu schell. Bei den ADAC GT Masters ist eine Mindestzeit für die Boxenstopps vorgesehen und die hat das Team unterschritten.

0625401 300x183 ADAC GT Masters: Das Final WochenendeDamit platzen alle Hoffungen auf die Meisterschaft. Eine 1 Sekunden Stopp and Go Strafe wurde verhangen und van Lagen musste sich hinter Rene Rast wieder einreihen. Danach tat sich im Feld nicht mehr viel und somit war die Meisterschaft entschieden.

Glückwunsch an Kelvin van der Linde und Rene Rast sowie an das Gesamte Prosperia C. Abt Racing Team zur Weltmeisterschaft.

Morgen steht dann das letzte Rennen an und auch wenn die Meisterschaft entschieden ist, lohnt sich das einschalten. Sowohl die Viezemeisterschaft als auch die Konstrukteursmeisterschaft stehen noch aus.


wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Verpackung mit folierten Efeuranken | Gemini Foilpress
wallpaper-1019588
Verschiebung des deutschen Release von „Schwarzesmarken”
wallpaper-1019588
Son Espases installiert Bildschirme in den Notfall-Wartezimmern
wallpaper-1019588
Geldbußen, die Sie erhalten können, wenn Sie nicht die richtige Wartung an Ihrem Auto durchführen