Achtung Vorurteile

Achtung Vorurteile
Wir kennen sie alle.
Jeder von uns hat sie.
Keiner gibt es gerne zu, doch sie sind allgegenwärtig.
Vorurteile!
Der Auslöser  für Leid und Elend auf dieser Welt.
Toleranz wird immer gefordert, doch fällt es vielen  Menschen schwer sie wahrhaftig zu leben.
Im Jahre 2004 hat diese Welt einen großartigen Künstler verloren.
Der Name ist einigen noch bekannt, viele sehen ihn nur als Schauspieler und amüsanten Redner.
Doch seine Texte, die er uns hinterlassen hat, sind einfach wundervoll.
Mehr als die meisten anderen Künste, in denen ich mich in meinem Leben versucht habe, ist dieses Buch über Vorurteile mein Vermächtnis.
So umschreibt Sir Peter Ustinov selbst sein Werk.
“Achtung! Vorurteile” zu beschreiben fällt mir persönlich schwer, zum einen ist es eine Reise durch eine bewegte Lebensgeschichte, andererseits ein Leitfaden zu einem verständnisvolleren Zusammenleben.
Es ist keine schwere Kost.
Sehr schnell findet man Zugang zu dem leichten beschwingten Erzählstil, der einen immer wieder zum Schmunzeln anregt.
Beim Lesen der Zeilen hatte ich unentwegt das Gefühl, Sir Peter würde neben mir sitzen und bei einer Tasse Tee einen Schwank aus seinem Leben erzählen.
Dabei zeigt er uns anschaulich an vielen Beispielen wo sich die Tücken des Alltags verbergen.
Mit Sicherheit gibt es wieder viele Menschen die dieses unterhaltsame Werk verachten, da es wissenschaftlich nicht perfekt dargestellt wurde.
Diese Kritiker sollte man getrost ignorieren!
Wer Sir Peter Ustinov noch nicht kennt, kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.
Mit Absicht verrate ich nichts aus dem Buch, denn man sollte selbst seine Erfahrung damit machen.
Es ist, wie ich finde eine phantastische Reise durch das 20. Jahrhundert.
Dort werden dem Leser Größen wie die Queen von England, Picasso und Charlie Chaplin begegnen.
Man erfährt Dinge, die garantiert nicht in den Geschichtsbüchern stehen. Zwischen diesen beiden Buchdeckeln verbergen sich Details, die ansonsten für immer verloren gegangen wären.
Es ist ganz klar ein Unterhaltungsroman.
Sir Peter regt zum Nachdenken an und hilft beim Erkennen der ersten Stufen von Vorurteilen. Was man mit dieser Fähigkeit anstellt, bleibt jeden selbst überlassen.
Herr Ustinov ist kein strenger Lehrer mit erhobenem Zeigefinger, sondern ein guter alter Freund der dir die Hand reicht.
Mich persönlich hat dieses Buch verändert, ich stehe Vorurteilen skeptischer gegenüber. Ich bilde mir lieber eine eigene Meinung als die vorgefertigten zu verwenden.
Das hatte Herr Ustinov bestimmt so beabsichtigt.
Ich wünsche allen, eventuell neuen Lesern, viel Freude mit dem Buch
Euer Ecki

wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!