Achtung, Kind hört mit!

Zuerst muss ich zwei Dinge vorausschicken: 1. Ich bin weder prüde noch verklemmt. 2. Unsere Kinder wissen alle – ihrem Alter und ihrer Neugierde entsprechend – wie sie entstanden sind und was in ihrem Körper im Laufe der Jahre so alles abgehen wird.

Dennoch konnte ich mich gestern nur mit Mühe zurückhalten, als ich mit unseren drei Patienten nach dem Arztbesuch noch kurz in der Buchhandlung Lesestoff für die langen Tage im Bett besorgte. Zwei Frauen und ein Mann um die zwanzig unterhielten sich gleich hinter uns laut vernehmlich über einen Sex-Ratgeber. Ihr Gespräch liess tief blicken, nicht nur in den Inhalt des Buches, sondern auch unter die Bettdecke des Mannes und der einen Frau, die offenbar liiert waren und einiges aus dem Buch bereits ausprobiert hatten.

Obschon der Grossteil des Gesprächs ziemlich abstossend war, hätte ich mich vermutlich über die eine oder andere Aussage amüsiert, wäre ich alleine unterwegs gewesen. Wäre in dem kleinen Laden ein Ausweichen möglich gewesen, hätte ich versucht, mit den Kindern ausser Hörweite zu gehen. Weil aber Kinderbuchregal und Sex-Ratgeber-Regal so nah beieinander standen musste ich miterleben, wie es Luise, die das Thema gewöhnlich keineswegs scheut, immer mulmiger zumute wurde. Schliesslich wollte sie nur noch eines: Raus aus dem Laden und nach Hause, wo sie trotz hohen Fiebers mit vielen Fragen versuchte, das Gehörte irgendwie in Einklang zu bringen mit dem, was wir ihr bisher mitgegeben haben. 

Seither frage ich mich, ob es richtig gewesen war, die drei einfach reden zu lassen. Ja, ich wäre mir vorgekommen wie eine prüde alte Tante, hätte ich sie auf das Offensichtliche hingewiesen, nämlich darauf, dass ihr Gespräch auch für aufgeklärte Kinder einfach zu viel des Guten war. Vermutlich hätten sie sich über mich aufgeregt, sie hätten sich gefragt, ob ich nichts Besseres zu tun hätte, als ihnen ihren Spass zu verderben. Dennoch würde ich genau dies tun, könnte ich die Uhr noch einmal zurückdrehen. Wer mit zwanzig noch nicht begriffen hat, dass nicht alles, was im Bett geschieht, vor Kindern ausgebreitet werden muss, der sollte dies gesagt bekommen. Wenn’s sein muss, halt von mir…

DSC09980-small



wallpaper-1019588
Aprikosen-Pfirsich-Crostata
wallpaper-1019588
Neues Ausflugsschiff am Erlaufsee von Alfred Fleissner
wallpaper-1019588
Die andere Seite der Hoffnung (2017)
wallpaper-1019588
Spiel, Satz, Lied – So war es beim Immergutfestival 2018
wallpaper-1019588
Phoenix Wright: Ace Attorney-Trilogy kommt für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One
wallpaper-1019588
Lazy Legs: Entschädigung
wallpaper-1019588
Italia 90: Treuepunkte
wallpaper-1019588
High Noon um Rosenstein: Washington erfasst politische Panik