Achtung! – Die 10 häufigsten Fehler im Bewerbungsschreiben

In Ihren Bewerbungsunterlagen ist es von grosser Wichtigkeit, dass Sie Fehler so gut wie möglich vermeiden. Vor allem das Bewerbungsschreiben, das neben dem strukturierten Lebenslauf eine zentrale Rolle spielt, sollte fehlerlos sein. Das Bewerbungsschreiben ist der erste Eindruck, den Sie bei Ihrem potentiellen Arbeitgeber hinterlassen und ist für den Erfolg Ihrer Bewerbung ganz entscheidend. Im Folgenden weisen wir Sie auf Fehler hin, die in den meisten Fällen gemacht werden:

1. In der Kürze liegt die Würze!

Schreiben Sie kein Buch, sondern strukturieren Sie Ihr Bewerbungsschreiben in 3-4 Absätze. Im ersten Absatz schreiben Sie einen knackigen Satz, der kurz beschreiben soll, wie Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind und wieso Sie sich bewerben. Im zweiten Teil beschreiben Sie Ihre Aus- und Weiterbildungen. Im dritten Teil beschreiben Sie Ihre momentane oder letzte Berufstätigkeit und setzen die von der Stellenanzeige gelisteten Tätigkeitsfelder in Beziehung zu Ihren persönlichen Berufserfahrungen. Ganz nach dem Motto: “Sie suchen, ich biete”. Im  letzten Teil nehmen Sie noch einmal Bezug auf Ihre Stärken und schliessen das Schreiben mit einem erfolgsversprechenden Satz ab.

2. Keine Musterbewerbungsschreiben

Benutzen Sie für die Bewerbung nicht ein und das selbe Anschreiben.  Sie sollten für jede Stelle ein neues benutzen, sonst fällt es dem Unternehmen schneller auf, als Sie denken.

3. Nicht abschreiben!

Es ist natürlich nicht verboten, Ratgeber und Tools zur Hilfe zu nehmen, Sie sollten es jedoch vermeiden aus diesen abzuschreiben oder Sätze zu übernehmen. Lassen Sie sich inspirieren und holen Sie Ideen, aber formulieren Sie Sätze eigenständig. Es wirkt letztlich viel authentischer.

4. Keine unkomplizierten Sätze

Bringen Sie Ihre Botschaft auf den Punkt und vermeiden Sie längere Sätze, die den Lesefluss deutlich einschränken.

5. Nicht lügen!

Bleiben Sie bei den Tatsachen und dichten Sie keine Fähigkeiten und Erfahrungen zu Ihrem Schreiben dazu. Es wird Ihnen spätestens während dem Bewerbungsgespräch schaden.

6. Nicht übertreiben!

Stellen Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen in den Vordergrund, aber übertreiben Sie es nicht mit Selbstlob. Vermeiden Sie Sätze wie: “Ich bin der beste…” oder “Ich kann alles…”.

7. Die ganze Welt dreht sich nicht um Sie!

Seien Sie kein Egoist und beschreiben Sie nicht eine mögliche Besserung im Leben durch die Stelle, sondern teilen Sie mit, wieso gerade Sie für den Job in Frage kommen und was Sie zum Erfolg beitragen können.

8. Kein Konjunktiv!

Konjunktivsätze vermitteln Unsicherheit und lassen auf ein geringeres Selbstbewusstsein schliessen. Sätze wie “ich würde…”, “Ich könnte…”, etc. gilt es zu vermeiden.

9. Keine Verneinungen!

Sprechen Sie nicht über Ihre Schwächen! Aus diesem Grund sollen negative Formulierungen gestrichen werden.

10. Keine Passivsätze!

Erfahrungen haben Sie sich selbst angeeignet. Unterstreichen Sie, was Sie gelernt und sich selbst angeeignet haben.

Der Bewerbungsratgeber unterstützt Sie beim Verfassen Ihres Bewerbungsschreibens.

Viel Erfolg!


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte