Achte auf das Positive und richte Deinen Blick nicht immer auf das Negative!

Achte auf das Positive und richte Deinen Blick nicht immer auf das Negative!

Quelle: www.uni-bielefeld.de

Meine heutigen Abendgedanken

Ihr Lieben,
ich möchte Euch heute Abend eine kleine Fabel von Äsop erzählen:


„Ein Adler hörte einst Rühmliches von der Nachtigall und hätte sich gerne Gewissheit verschafft, ob alles auf Wahrheit beruhe. 

Darum schickte er den Pfau und die Lerche aus, sie sollten ihr Federkleid betrachten
und auch ihren Gesang belauschen.

Als sie wieder kamen, sprach der Pfau:
"Der Anblick ihres erbärmlichen Kittels hat mich so verdrossen, dass ich ihren Gesang gar nicht hörte".

Die Lerche hingegen sprach:
"Ihr Gesang hat mich so entzückt, dass ich vergaß, auf ihr Federkleid zu achten".
Ihr Lieben,

diese kleine Geschichte zeigt wunderbar, dass eine Beurteilung ganz unterschiedlich ausfallen kann, je nach dem, worauf geachtet wird.
Wenn wir wollen, können wir bei unserer Partnerin, unserem Partner, unseren Kindern und Enkelkindern garantiert etwas Negatives entdecken. 
Ich kenne Eltern, bei denen kann ich mich manchmal des Eindrucks nicht erwehren, dass sie geradezu darauf aus sind, bei ihren Kindern Fehler zu finden, um diese dann kritisieren zu können.
Ich habe allerdings in meinem bisherigen Leben noch nie feststellen können, dass Kinder durch Kritik besonders gut motiviert werden konnten.
Wir erreichen viel mehr, wenn wir unseren Blick wegwenden von dem, was bei unseren Kindern und Enkelkindern kritikwürdig ist und uns mehr dem zuwenden, was lobenswert ist an ihnen.

Es ist wie bei der Nachtigall.Natürlich kann man sich darüber aufregen, dass sie so unscheinbar aussieht.
Auch ich war enttäuscht, als ich zum ersten Mal eine Nachtigall sah,
aber als sie dann sang, vergaß ich ihr Aussehen udn war hingerissen von der Schönheit ihres Gesanges.
So sollte es auch bei unseren Kindern und Enkelkindern sein:
Wir sollten uns vor allem auf die positiven Seiten unserer Kinder und Enkelkinder konzentrieren.
Je mehr wir diese positiven Seiten loben und unsere Kinder und Enkelkinder dabei unterstützen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln, umso mehr werden wie ein kleines Wunder auch die kritikwürdigen Seiten unserer Kinder und Enkelkinder immer mehr verblassen.
Ihr Lieben,

ich wünsche Euch nun eine gute lange erholsame Nacht und grüße Euch herzlich aus Bremen
Euer fröhlicher Werner 

Achte auf das Positive und richte Deinen Blick nicht immer auf das Negative!

Quelle: Karin Heringshausen




wallpaper-1019588
Review zu Unter der Oberfläche, Einzelband
wallpaper-1019588
Agave Pflege – Wissenswertes über die Sukkulente
wallpaper-1019588
#CleanYourTrails goes Dreck weg!
wallpaper-1019588
Möglicherweise ist ein neues NES-Lego-Set durchgesickert