Abnehmen leicht gemacht

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Aller versprechen sie das Gleiche. Abnehmen in kurzer Zeit ganz nebenbei und manche sind mehr, andere weniger aufwendig. Dass man Sport treiben, keine Fressorgien mehr abhalten sollte und Schokolade und Chips dem Abnehmen nicht wirklich zuträglich sind, ist eigentlich bekannt.

Gibt es jedoch noch weitere Tipps und Tricks, um die Pfunde effektiv purzeln zu lassen? Natürlich gibt es die! Man muss nur wissen, wie man das Abnehmen am besten angeht.

Zum Beispiel sollten Abnehmwillige möglichst auf Alkohol verzichten, denn Alkohol wird leider in Fett umgewandelt. Wer oft vor dem Fernseher sitzt, sollte sich die Anschaffung eines Hometrainers überlegen.

So kann man Sinnvolles mit lieb gewonnen Gewohnheiten verbinden und tut nebenbei etwas für die Figur und für die Kalorienverbrennung. Auch Eiweiße sollten ausreichend auf dem Speiseplan stehen. Und zwar mageres Eiweiß! Dieses findet sich in Hühnchenfleisch ohne Haut, in Magerquark, Hüttenkäse und in Tofu.

Der schmeckt zum Beispiel prima im Salat, wenn man ihn zuvor in Sojasoße einlegt und mit etwas Sesam anbrät. Zudem hilft oftmals auch eine Umstellung kleiner Gewohnheiten: statt der Butter auf dem Brot lieber künftig Magerquark nehmen und statt der Sahnetorte auf einen Obstkuchen ausweichen.

Anstelle des Buttercroissants ein Brötchen und die Sahnesoße wird durch Tomatensoße ersetzt. Übrigens hat Hafer- oder Sojasahne nur einen Bruchteil der Kalorien von echter Sahne. Auf Fett gänzlich zu verzichten ist jedoch der falsche Weg, da gesunde Fette für den Körper ausgesprochen wichtig sind.

Gesunde Fette finden sich neben Raps- und Olivenöl in Nüssen, Leinsamen und Körnern. Ganz wichtig ist übrigens auch das Trinken. Wer abnehmen will, sollte es sich zur Gewohnheit machen, mindestens 3 Liter Wasser pro Tag zu trinken.

Am besten ohne Kohlensäure! Vorsicht vor Fettfallen in Suppen und Salaten. Hier weiß man oft nicht genau, was drin steckt. In Salatsoßen können manchmal regelrechte Kalorienbomben versteckt sein.

Auch Suppen sollte man nie mit Sahne verfeinern sondern eher mit kalorienarmen Alternativen. Ebenso wichtig ist es, auf ausreichend Ballaststoffe zu achten. Weißbrot gehört nicht dazu, stattdessen ist eine vollwertige Ernährung mit Vollkornprodukten zu empfehlen. Und nicht zuletzt ist für ausreichend Schlaf zu sorgen.

Man hat herausgefunden, dass Menschen, die weniger als 6 Stunden pro Nacht schlafen, leichter Fett ansetzen. Das liegt daran, dass der Körper im Schlaf dann zu wenig Zeit dazu hat, das Fett zu verbrennen. Von allen Abnehmtipps ist das sicher der angenehmste!

Hat ihnen dieser Artikel gefallen?Dann klicken sie doch auf ein Sternchen.Ich Danke ihnen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)


wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Hypothalamus aktivieren
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
[Werbung] Meine Top 27 Ostmarken
wallpaper-1019588
Pawpaw-Muffins
wallpaper-1019588
Gut gegangen, gut gegessen
wallpaper-1019588
Rundgang durch die Workshop-Räume (Video). Mein Kreativ-Atelier!