Ablösungsgerüchte um Giannis Varoufakis aus Griechenland

Yanis-Varoufakis-Berlin-2015-02-05Selbst zu Hause in Griechenland und sogar in der eigenen Familie sorgt Finanzminister Giannis Varoufakis nur noch für Kopfschütteln.

Die ersten griechischen Medien berichten schon von Gerüchten, dass der Zocker bald abgelöst wird, denn Griechenland steht jetzt direkt am Abgrund – und dürfte schon bald einen Schritt weiter sein…

Die Athener Wochenzeitung “To Vima” berichtete zum Beispiel, Varoufakis habe “jede Glaubwürdigkeit verloren“.

Zur Eurogruppen-Tagung am Freitag in Riga kam der Zocker und Provokateur Varoufakis wieder einmal “unvorbereitet” und isolierte sich völlig von seinen europäischen Kollegen.

Wir wissen nicht, ob der Ministerpräsident (Alexis Tsipras) ihn “opfern” wird” (in der Hoffung das Land zu retten), schrieb “To Vima” in einem Kommentar. Die Frage laute eigentlich, ob Tsipras selbst begriffen habe, wie ernst die Situation im Land ist.

Der Pseudo-Intellektuelle Varoufakis reagierte auf Twitter provokativ mit einem Roosevelt-Zitat:  “Meine Gegner sind alle einstimmig in ihrem Hass gegen mich – und ich heiße ihren Hass willkommen.

Foto: Wikimedia CC BY 3.0 Jörg Rüger