63. Gernhardt-Preis für Gsella und Göritz

Der eine ist ein mit allen sprachlichen Wassern gewaschener Komiker, der andere wartet mit einem großen Maß an Ironie auf: Der „Titanic“-Macher Thomas Gsella sowie der Lyriker, Übersetzer und Romancier Matthias Göritz erhalten den Robert Gernhardt Preis 2011. / hr online

Die Preissumme beträgt „insgesamt 24.000 Euro. Juroren waren Eva Demski (Frankfurt am Main), Karl-Heinz Götze (Aix-en-Provence) und Christoph Schröder (Frankfurt am Main)

Preisverleihung

Mousonturm Frankfurt
Waldschmidtstr. 4
5. September 2011



wallpaper-1019588
Moriarty the Patriot: Startzeitraum der Anime-Adaption bekannt
wallpaper-1019588
„The Misfit of Demon King Academy“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juli 2020
wallpaper-1019588
Reckstange: Test & Vergleich (07/2020) der besten Reckstangen