60 Jahre Palazzetti – die Stärke einer führenden Marke

Das ist die Geschichte eines typischen italienischen Familienbetriebs und auch des „Made in Italy“, das sich in den 50er und 60er Jahre des so genannten „Wirtschaftswunders“ auf beinahe anmaßende Weise durchsetzen konnte.

Das ist die Geschichte einer unternehmerischen Initiative, die im Jahr 1954 zur Gründung eines Betriebs führte, der heute von internationaler Bedeutung ist. Er ist Marktführer in Italien und gehört mit einem Umsatz von 75 Millionen Euro und Verkaufsstellen in 36 Ländern der Welt zu den Spitzenunternehmen im wettbewerbsstarken Sektor der Kamine, Öfen und Heizkessel. Seine Produkte haben den Markt erneuert: Sie sind nämlich nicht nur schön und gut gebaut, sondern vor allem leistungsfähig, leicht zu installieren und benutzerfreundlich.

Ein vielseitiges Produktangebot, das jede architektonische und technische Anforderung meistert und die vielschichtigsten Wünsche der höchsten Ebenen des „House-Designs” erfüllt. Dieser Umstand führte auch zur prestigevollen kreativen Zusammenarbeit mit berühmten Designern von internationalem Ruf.

Innovative Produkte, die seit jeher in Übereinstimmung mit den höchsten technologischen Standard und auf absolut umweltfreundliche Weise entwickelt und von den prestigereichsten Europäischen Instituten sowie Umwelt- und Verbraucherschutzvereinen getestet und zertifiziert werden.

Das ist aber auch die Geschichte einer ganz besonderen Verbundenheit mit dem Gebiet, und hier mit der Provinz von Pordenone, die von Anfang an die Expansion von Palazzetti unterstützte. Eine gefühlsmäßige Verbundenheit, die auf Gegenseitigkeit beruht und von den drei Produktionsstätten mit einer Gesamtfläche von mehr als 150000 qm, über 300 Beschäftigen und 500 miteinbezogene Personen eindrucksvoll bestätigt wird. Besonders hervorzuheben sind die Initiativen zur Förderung der freundschaftlichen und geschäftlichen Beziehungen, wie der alljährlich Family Day, die laufend stattfindenden Fortbildungskurse, die Kommunikationskampagnen und die Sensibilisierung für die Aufwertung der Arbeit in Italien.

Famiglia_Palazzetti

Ein langer, ausgesprochen dynamischer Weg, auf dem das seit drei Generationen von Familie Palazzetti geleitete Unternehmen Energie, festen Willen und jenen Gang mehr eingesetzt hat, der die Fähigkeit beweist, eine Vision zu erschaffen, zu erneuern und realisieren und diese nach und nach in neue Projekte umzusetzen.

Jeder Abschnitt dieser langen Geschichte wurde von einer fortlaufenden technologischen Innovation sowie aktivem Umweltschutz geprägt, der von umweltfreundlichen Produkten im weiteren bis zur Nachhaltigkeit im engeren Sinn reichte: Im Jahr 1993 wurde die Technologie der Nachverbrennung entwickelt, die zur Reduzierung der Kohlenmonoxid-Emissionen in die Luft und zur Steigerung der Wärmeleistung des Kamins geführt hat.

m 1994 erfolgte die Produktion des ersten italienischen Pelletsofens: der Ecofire®. Eine wahrhaftige Revolution bei der Verwendung des Ofens als häusliche Heizanlage, ein vollständig automatisches und programmierbares Produkt, mit Kohlenmonoxid- und Feinstaubemissionen, die um zwei Größenordnungen unter den Werten der Vergangenheit oder jenen der Holzverbrennung lagen. Es genügt der Hinweis, dass die Pelletsöfen heute mehr als 60 % des italienischen Markts ausmachen.

Nach zehn Jahren eine weitere Revolution: Der Kombi-Ofen Multifire, dank dem der Verbraucher nicht mehr zwischen Holz und Pellets bzw. zwischen dem traditionellen Heizen mit Holz und der Zweckmäßigkeit der Pellets wählen musste: Man kann in völliger Sicherheit beide Brennstoffe verwenden. Diese Innovation erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen und Anerkennungen (Grand Prix de l’innovation di Bois Energie (Frankreich), Vesta Award di Hearth&Home (USA),…).

Im Jahr 2009 entstand der erste raumluftunabhängige Pelletsofen. Eine notwendige Technologie für die jüngsten Ansprüche in Passivhäusern und/oder Niedrigenergiehäusern.

Die Forschung hat auch besonders sensible Anforderungen genauer untersucht und gelöst, wie zum Beispiel die Reinigung der austretenden Rauchgase. Mit dem Projekt O2Ring hat Palazzetti das erste System auf den Markt gebracht, das in der Lage ist, mehr als 80 % des bei der Holzverbrennung entstehenden Feinstaubs zu beseitigen. Perfekt für die Umwelt und auch für den Einsatz in jenen geografischen Zonen geeignet, in denen die Verwendung von Biomassen, die bestimmte Emissionsgrenzen überschreiten, durch Gesetzesbestimmungen eingeschränkt wird. Dasselbe ökologische Engagement hat Palazzetti im Jahr 2012 dazu gebracht , mit dem Umweltministerium ein bedeutendes Projekt der Nachhaltigkeit zur Förderung von gemeinschaftlichen Projekten in Angriff zu nehmen, deren Ziel die Analyse, die Verringerung und die Neutralisierung der bei der Produktion entstehenden Klimaauswirkungen ist. Von besonderem Interesse in Bezug auf die landschaftspflegerische Aufwertung ist auch das fortlaufende Engagement für Initiativen zur Waldpflege und Wiederaufforstung: Ein klarer Aufmerksamkeitsbeweis für die Umwelt und für eine natürliche und erneuerbare Energiequelle.

Das Aushängeschild des Unternehmens sind die Labors der technologischen Forschung, in denen heute 23 Personen beschäftigt sind. Palazzetti behauptet sich als ein Unternehmen an vorderster Front, das bereit ist, den zukünftigen Märkten mit Dynamik und Zuverlässigkeit zur Seite zu stehen und mit unaufhörlichem Erfolg in einer globalen konkurrenzstarken Branche zu arbeiten, die seine starke italienische Identität zu schätzen weiß.


wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung
wallpaper-1019588
[Manga] Nana & Kaoru [Max 1]
wallpaper-1019588
Skitourencamp im Lungauer Lessachtal (23.-26. Februar 2023)
wallpaper-1019588
Nokia T21 Tablet kann ab sofort bestellt werden