6 Tipps, wie Alleinreisen nicht einsam, sondern stark macht!

Wenn du neu bist, schau doch mal hier vorbei. Eine besondere Überraschung wartet!


Ein Gastartikel von Katrin Zita.

Wenn Ihr Leben eine Reise wäre: Wo wollen Sie ankommen?Zitat twittern

1. Seien sie sich selbst ihr bester Freund

Wer ist Ihr bester Ratgeber? Wer ist immer für Sie da, wenn Sie jemanden brauchen? Wer steht Ihnen in jeder Lebenslage bei? Auf wen können Sie sich hundertprozentig verlassen? Jemand, der uns ganz genau kennt und alles von uns weiß. Ein Mensch, dem wir vertrauen können, weil er es gut mit uns meint. Kennen Sie diesen Menschen schon? Ja, genau – das sind Sie!

Wir verbringen sieben Tage die Woche, 24 Stunden täglich mit uns selbst. Wir sind also gut beraten, wenn wir gerne mit uns selbst auf Urlaub fahren.

Stellen Sie diese Frage in den Fokus Ihrer Lebensreise: Kennen Sie sich selbst bereits gut genug? Oder wollen Sie sich noch besser kennenlernen und Ihre geheimsten Träume und innigsten Sehnsüchte entdecken? Dann machen wir uns auf den Weg zu Ihrer Selbstverwirklichung unterwegs, andiamo!

2. Kommen Sie in Kontakt mit sich selbst

Ich empfehle beim Alleinreisen „Tagesseiten“ zu schreiben, also täglich die eigenen Gedanken zu notieren. Haben Sie diesen hilfreichen Bewusstwerdungsprozess des täglichen Schreibens schon einmal ausprobiert? Auf einer Reise mit sich allein hat man Zeit und Ruhe, sich solche wohltuenden Einheiten für die Seele zu gönnen.

Bitte sehen Sie das Geschriebene nicht als Tagebuch an. Denn manchmal rotieren einfach nur zu viele Gedanken  wie Endlosschleifen in unserem Kopf. Wissenschaftler haben festgestellt, dass uns 60.000 bis 80.000 Gedanken am Tag durch den Kopf gehen. Stellen Sie sich vor: Von diesen zigtausend Gedanken sind erschreckende 70 bis 80 Prozent Wiederholungen! Wollen Sie wirklich so einen großen Prozentsatz an altem Gedankengut immer wieder wiederholen? Und vor allem: Wollen Sie wirklich immer wieder bei längst gemachten Erfahrungen hängenbleiben? Viel besser ist es doch, sie konstruktiv zu verwerten und dadurch gestärkt auf dem eigenen Lebensweg weiter zu gehen.

3. Das Hotelzimmer zur zweiten Heimat machen

So wird das Wohlgefühl des Vertrauten gestärkt und das Hotelzimmer in diesem Moment Ihr Heim. Nehmen Sie bequeme Kleidung, einen Teebecher oder auch Hörbücher und Fotos mit und gestalten Sie sich Ihren Palast auf Reisen. Dadurch sind Sie überall auf der Welt ganz schnell zuhause!

4. Rituale auf Reisen beibehalten oder entwickeln

Die mitgebrachte Lieblingsteesorte, der tägliche Morgenspaziergang, der Nachmittagskaffee um drei Uhr – entdecken Sie, welche Rituale Ihnen gut tun!

5. Bei Seelenblues hineintauchen, Belastendes erspüren und loslassen

Haben Sie manchmal Angst, sich Ihren Gefühlen, Sorgen und Verlustängsten zu stellen? Dem Thema Alleinreisen steht oftmals noch das große gesellschaftliche Vorurteil gegenüber, dass dies nur eine Notlösung sei und Einsamkeit sich breit machen würde. Diesem Klischee möchte ich mit meinem Buch entgegentreten!

Ich sehe dies vollkommen anders: Beim Alleinreisen haben Sie die wunderbare Chance mit und an sich selbst zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. Auch und vor allem in Seelenblues-Zeiten. Danach werden Sie nicht einsam, sondern gestärkt und stark im Leben verankert nachhause zurückkehren.

Man kann sich zwar heutzutage leicht ablenken und negative Gefühle verdrängen. Aber die Wahrheit ist: Wir machen damit unsere Weiterentwicklung unmöglich und sind zugleich wegen dieses selbst hervorgerufenen Stillstandes todunglücklich.

Haben Sie selbst Seelenschmerzen in Ihrem Leben bereits gut gemeistert? Wie sind Sie dabei vorgegangen, was hat Ihnen gut- getan? Wie haben Sie diese Situationen für sich gelöst, wie sich selbst erlöst?

Ich löse am liebsten meine Probleme auf Reisen mit mir allein. Einerseits „beschmutze ich nicht mein Nest“, also meinen Alltag und meinen heimatlichen Lebensbereich mit negativen Gefühlen. Andererseits gibt mir dies auch die Möglichkeit, meine Herausforderungen aus einer Distanz zu sehen und ich kann mich meinen Problemen in meinem natürlichen zeitlichen Rhythmus stellen. Manchmal dauert so eine Phase ein, zwei Tage lang, ein andermal fühle ich bereits nach ein paar Stunden Erleichterung. Dann weiß ich, dass ich durch die Nebelschleier meiner Seelenschmerzen hindurchgewandert bin.

Diesen Seelenblues wahrzunehmen und geradezu willkommen zu heißen, ermöglicht unsere Weiterentwicklung und somit unsere Selbstverwirklichung. Unser Reise- und Lebensziel sollte es sein, unseren Seelenplan zu realisieren.

6. Vom Reiseziel zum Lebensziel

Stellen Sie sich die Frage, welche Ziele Sie im Leben haben und wie Sie diese mit ihren Reisezielen unterstützen können. Wenn wir uns persönlich weiterentwickeln wollen, ist das Reisen sicherlich eine der besten Arten, sich – im wahrsten Sinne des Wortes – weiterzubewegen. Der Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt beginnt vor der Reise. Bereits während aller Vorbereitungen steht das Ziel im Fokus und alles Notwendige wird in die Wege geleitet. All unsere Energie richtet sich exakt auf dieses Ziel aus. Am Abreisetag wird der Startschuss gegeben, für eine Zeit außerhalb des alltäglichen Rahmens. Neuland wird betreten.

Beim Alleinreisen kommt die große Chance hinzu, dass Lebensziele in Angriff genommen werden können: Was will ich im Leben noch erreichen? Wie steht mein Reiseziel mit meinem innersten Lebensziel in Verbindung? Wohin tragen mich meine Wünsche, wenn ich diese unbeeinflusst von einem Reisepartner und ganz für mich allein formuliere? Was will ICH wirklich?

Über die Autorin

katrin-zitaKatrin Zita lebt und arbeitet als Coach und Autorin in Wien und Berlin. Als Psychosozialer Coach für Hochbegabte und Lebensberaterin begleitet sie ihre Klienten auf deren persönlichen Lebensreisen – mit den Schwerpunkten High-Potential, Leadership und Individual Carrer. Die Autorin hat ihre Profession als Reisejournalistin und Coach miteinander verwoben; herausgekommen ist ein freudvolles Selbstcoachingtool für die Selbstverwirklichung unterwegs. Das Buch „Die Kunst, allein zu reisen und bei sich selbst anzukommen“ begleitet die LeserInnen auf ihren weltweiten Reisen und zugleich auch auf der eigenen Lebensreise sowie auf dem Weg zu sich selbst: mit feinsinnigem Humor, handfesten Coachingstricks und vielen praktischen Reisetipps. Weitere Informationen und Coaching-Blog: www.katrinzita.com

Startpaket

HOL DIR DAS GRATIS STARTPAKET

  • Ein Leben nach eigenem Standard - So findest du deine Ur-Motivation: In 7 einfachen Schritten herausfinden, was dir wirklich wichtig ist
  • 48 Interviews mit herausragenden Persönlichkeiten (u.a. Tony Robbins), die dir ihr Geheimnis verraten und wie du es auch schaffen kannst
  • Mach mit, werde ein Gestalter der Zukunft und verpasse keine Artikel mehr
"Ich gebe deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Klick vom Newsletter abmelden."

wallpaper-1019588
LAG Berlin: „Sie brauchen keinen Fahrschein!“ – fristlose Kündigung rechtmäßig.
wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Vierter internationaler „Game Mixer“ macht Station in Köln
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
10 Jahre Chilihead77
wallpaper-1019588
Das neue Picross-Spiel basiert auf der Anime-Serie Overlord
wallpaper-1019588
Orzo Salat (Nudelsalat) mit Zucchini und Kichererbsen
wallpaper-1019588
[Neu im Regal] Juli 2019
wallpaper-1019588
Review: Comic Girls Vol. 2 | Blu-ray