5 Tipps fürs Networking

Im Berufsleben wird vieles vereinfacht, wenn man über die richtigen Kontakte verfügt. Dabei sollte man darauf achten, möglichst ein gezieltes Netzwerk aufzubauen. 5 Tipps, wie man dabei vorgehen könnte:

 

Networking

 1. Nicht zu viele Kontakte

Bei einem Business-Netzwerk sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht zu viele Kontakte haben. Auf jeden Fall nicht zu viele, die sie dauernd pflegen müssen. Denn neben dem meist ohnehin schon vollen Arbeitsalltag ist es oft schwierig, Zeit für die Pflege von Netzwerk-Kontakten zu finden. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie zwar eine Menge Leute einmal angesprochen haben, dann aber den Kontakt aus Zeitmangel nicht mehr pflegen können. Denn nur Kontakte, die sich positiv an Sie erinnern können, werden Ihnen einen Gefallen tun, wenn es drauf ankommt.

2. Netzwerk möglichst gezielt aufbauen

Dieser Punkt überschneidet sich mit dem Ersten: Da Sie nicht zu viele Kontakte pflegen können, sollten Sie darauf achten, dass die, die sie pflegen, auch sinnvoll sind: Überlegen Sie sich, was diese Person Ihnen bringen könnte, und ob Sie dieser Person unter Umständen auch einen Gefallen tun könnten. Es bringt nichts, einen Kontakt zu pflegen, der in einer völlig anderen Branche und auf einem völlig anderen Beruf arbeitet, solange Sie nicht Branche und Beruf wechseln wollen.

Diese beiden ersten Tipps beziehen sich natürlich vor allem auf Ihr Business-Netzwerk. In der Freizeit ist es selbstverständlich „erlaubt“, so viele verschiedene Kontakte wie möglich zu pflegen – umso besser, wenn diese Ihnen auch beruflich zu etwas verhelfen können.

3. Online-Netzwerke nutzen

Benützen Sie auch Netzwerk-Tools wie Xing und LinkedIn für die Pflege Ihres Netzwerks. Das bringt Ihnen vielerlei Vorteile: Sie können Ihre Kontakte durch das sporadische Posten von Updates oder spannenden Artikeln an sich erinnern. Sie können aber auch Kontakte pflegen, die geografisch zu weit entfernt wohnen, um sie zu treffen. Oder Sie können durch die Kontaktliste schon bestehender Kontakte neue, interessante Menschen kennenlernen.

4. Persönlicher Kontakt

Achten Sie darauf, dass Sie, wenn möglich, Kontakte auch mal persönlich treffen und nicht nur über Social Media oder per E-Mail Kontakt haben. So können Sie sich z.B. für den gemeinsamen Besuch von Fachmessen oder zu einem gemeinsamen Mittagessen verabreden. Auch wenn Sie jemanden frisch kennengelernt haben zum Beispiel an einer Veranstaltung, ist es förderlich, diese Person ein paar Tage später anzurufen und zu signalisieren, dass Sie das Gespräch spannend fanden und den Kontakt gerne ausbauen würden.

5. Nicht zu aufdringlich

Bei all diesen Arten der Kontaktpflege sollten Sie darauf achten, dass Sie sich nicht zu aufdringlich verhalten. Wenn sie zum Beispiel auf Ihren Online-Netzwerken zu viel posten, wird das viele Ihrer Kontakte irgendwann nerven und Sie werden eher negativ wahrgenommen oder sogar als Kontakt gelöscht. Auch beim persönlichen Kontakt sollten Sie darauf achten, dass sie erstens Ihre Ziele, bzw. Ihre Ansprüche an die Kontaktperson nicht zu offenlegen, denn so wird sich die Person schnell ausgenützt vorkommen. Zweitens sollten Sie auch hier die Person im richten Masse kontaktieren: Wenn Sie sich zu oft mit jemandem geschäftlich treffen wollen, wird sich diese Person eher bedrängt fühlen, als das Treffen bereichernd wahrzunehmen.

Quellen: qontis.ch, jobundkarriereblog.ch, karrierebibel.de 

Autor: David Krähenbühl


wallpaper-1019588
8 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
[Comic] Black Magick [3]
wallpaper-1019588
Wagah-Border – Wo Militärs seltsam laufen
wallpaper-1019588
Einreise nach Kambodscha Januar 2022