4# Growth Hacks für 2016 zum Thema Zahlarten

Die richtigen Zahlarten im Onlineshop anzubieten ist für Händler ein zentraler Erfolgsfaktor. So gilt: 79% der Kunden brechen den Kauf ab, wenn nur Vorkasse angeboten wird.

Hack1# Kauf auf Rechnung wird weniger

Laut der jüngst veröffentlichen Studie vom Ecommerce-Center des Instituts für Handelsforschung in Köln, sind die beliebtesten Zahlarten der Deutschen PayPal, Rechnung, Lastschrift und Kreditkarte.

Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich dabei eine positive Tendenz für Onlinehändler. Die Onlineshopper vertrauten in 2015 verstärkt auf PayPal, Lastschrift und Kreditkarte. Kauf auf Rechnung ist zwar nach wie vor die beliebteste Zahlart, wird aber weniger.

Hack2# Jedes Land hat seine bevorzugten Zahlarten

Jedes Land ist seperat zu betrachten, wenn es um Payments geht.

Mit den beliebtesten deutschen Zahlarten PayPal, Rechnung, Lastschrift und Kreditkarte liegen Händler nie ganz verkehrt. Dennoch gibt es meist eine Zahlart, die besonders die nationalen Bedürfnisse abfängt. So ist bespielsweise Postfinance in der Schweiz besonders beliebt neben Kreditkarte.

Hack3# Lernen Sie ihre Zielgruppe kennen

Es gibt bereits zahlreiche Studien über die beliebtesten Zahlarten. Allerdings sind die wenigsten Studien vergleichbar, da die befragte Zielgruppe sich stark unterscheidet. Somit kommen diverse Studien auch auf sehr unterschiedliche Aussagen. Deshalb ist zu bedenken, dass beliebte Zahlarten immer abhängig von zahlreichen Faktoren ist:

  1. Alter der Befragten
  2. Welche Produkte werden verkauft
  3. In welcher Preisklasse befinden sich die Produkte
  4. Welche Alternativen stehen zur Verfügung
  5. Uhrzeit
  6. Hat der Kunde bereits im Shop gekauft oder ist er ein Neukunde
  7. Geschlecht

Womöglich könnte sich ihr Kundenstamm auch konträr verhalten, aufgrund der genannten Einflussfaktoren. Deshalb empfehlen wir verschiedene Zahlarten in ihrem Shop zu testen.

Hack4# Kosten im Blick behalten

Viele Zahlarten anzubieten ist natürlich immer gut um die Kaufabbruchquote im Griff zu behalten. Dennoch sollte dabei der Überblick über die Kosten im Blick behalten werden. Zu jedem separaten Anbieter fallen meist zusätzliche Grundgebühren an.

4# Growth Hacks für 2016 zum Thema Zahlarten

Somit ist es klasse, wenn man viele Zahlarten über einen Paymentanbieter abbilden kann. So ist es beispielsweise möglich über PayPal Plus oder auch Amazon Payments zahlreiche Bezahlmöglichkeiten mit nur einem Anbieter abzubilden.

Fazit

Generelle Aussagen über die beliebtesten Zahlarten können ein wichtiger Hinweis sein, wenn man einen Onlineshop startet. Spätestens wenn der eigene Shop läuft, sollten sich Händler auf Ihre Zielgruppe konzentrierten und Testen, was gut funktioniert oder weniger gut.

Referenzen:

wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte
wallpaper-1019588
[Comic] Preacher [1]
wallpaper-1019588
Neues Publisher-Label Prime Matter von Koch Media mit vielen neuen und alten Spielen
wallpaper-1019588
Russel Hobbs Wasserkocher Precison 21150-70 Produkttest & Erfahrungsbericht