4 Burgen in Neckarsteinach

Heute führt uns die Reise in den südlichsten Teil von Hessen, genauer in die Vierburgenstadt Neckarsteinach. Was es zu sehen gibt? Burgen und den Neckar. Schauen wir es uns an.

Die Vierburgenstadt Neckarsteinach, welche sich so nennt, weil es vier Burgen gibt - hättest Du jetzt nicht gedacht - befindet sich im Kreis Bergstraße ungefähr 15 km östlich von Heidelberg.

Hier liegt unser Ziel.

Direkt unterhalb der Hinterburg gibt es einen kleinen Parkplatz, von hier beginnen wir unsere Reise durch die Burgenwelt.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Die vier Burgen sind die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Neckarsteinach. Sie liegen westlich vom Ortskern an einem Hang am Neckarufer.

An einem Steinkreuz geht es bergan und bald erkennen wir die erste, der Burgen.

Es ist die Mittelburg.

Diese wurde wohl um 1165 von Conrad I. von Steinach, dem jüngsten Sohn Bliggers II. von Steinach, errichtet. Damit ist sie die zweitälteste der vier Burgen im Ort.

Im Laufe der Jahrhunderte erlebte sie viele Besitzerwechsel und wurde immer wieder um- und ausgebaut. Um 1820 wurden Elemente der Romantisierung angefügt und so zeigt sich die Burg noch heute.

Wir können die Anlage nicht besichtigen, sie wird noch immer von der Besitzerfamilie bewohnt.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Von der Vorderburg sehen wir gar nichts, denn die liegt hinter uns.

Sie wurde um 1200 von Ulrich I. von Steinach, ein Sohn des breits erwähnten Bligger II. von Steinach (der übrigens Minnesänger war), errichtet.

Erhalten geblieben über die Jahrhunderte sind bis heute der Bergfried und ein dreistöckiger Palas. Heute gehört die Burg, wie die Mittelburg, den Freiherren von Warsberg-Dorth.

Sie ist nicht frei zugänglich.

Wenden wir uns nun der Hinterburg zu.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Nach einem kleinen Fußweg von der Mittelburg kommen wir zur Hinterburg, diese wird auch Alt-Schadeck genannt.

Erbaut wurde sie um 1100 von Bligger von Steinach. Womit wir erkennen, alle vier Burgen gehen auf die Familie von Steinach zurück. Gut, wir sind ja auch in Neckarsteinach.

Der Minnesänger Bligger II. von Steinach baute sie zu einer Stauferanlage aus.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Bei der Hinterburg handelt sich um eine fünfeckige Burganlage, welche auf einem 165 Meter hohen Felssporn über dem Neckar stand. In Bergrichtung war sie mit einer Schildmauer und einem 25 Meter hohen Bergfried gesichert.

Wir finden auch noch Reste von zwei Palasgebäuden.

Im Innenhof befindet sich ein Brunnen, dieser ist über 20 Meter tief und auf 18 Meter Tiefe gibt es eine begehbare Abzweigung in Richtung der Mittelburg.

Besonders imposant ist der Bergfried.

Der Eingang liegt in gut zehn Meter Höhe, oben gibt es eine überdachte Aussichtsplattform mit herrlichem Blick über das Neckartal.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Jetzt geht es weiter auf idyllischen Wegen in Richtung Burg Schwalbennest.

Diese Burg trägt eigentlich den Namen Schadeck und sie liegt an einem steilen Hang in 190 Meter Höhe. Damit ist sie eine Hangburg und wohl die Burg im Ort, welche mit am meisten beeindruckt hat.

Erbaut wurde die imposante Anlage vermutlich von Ulrich II. von Steinach. Sie ist die jüngste, der vier Burgen im Ort Neckarsteinach.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Um genügend Fläche für den Bauplatz zu erhalten, mussten Teile aus der Felswand gebrochen werden. Der Name Schadeck steht für „Schwalbennest" er ist eine Ableitung der Landschad von Steinach, gewählt um die verschiedenen Linien dieser Familie zu unterscheiden.

Früher konnte man diese Burg nur über einen Weg erreichen, welcher sich in Serpentinen den Berg hinauf schlängelte.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Die Burg verfügte nicht über einen Bergfried, geschützt wurde die Anlage mit einer zweiflügeligen Schildmauer, welche mit ihrer Spitze in Richtung Felsen zeigt.

Auf der Mauer gab es einen Wehrgang, im Zuge von Umbauarbeiten im 15. Jahrhundert wurde der Palas verlegt in den Winkel der Schildmauer, der Wehrgang erhielt an beiden Ecken einen kleinen Turm.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Den Aufsatz auf dem nördlichen Turm, welcher heute noch zu erkennen ist, stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Von hier gibt es einen tollen Blick auf den Neckar und hinüber zum Dilsberg, wo es auch eine Burganlage gibt.

4 Burgen in Neckarsteinach 4 Burgen in Neckarsteinach

Solche alten Burgen, wenn auch nur Ruinen, finde ich einfach Klasse.

Sie entführen in vergangene Zeiten und lassen die Schwere des Mittelalters erahnen. Besonders beeindruckt hat mich die Burg Schadeck.

Ich hoffe Dir hat unser kleiner Ausflug gefallen, und wenn Du in der Nähe von Neckarsteinach bist, dann schau Dir die vier Burgen vor Ort an - es lohnt sich.

Es grüßt Dich

Björn 🙂


wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Kefir für die gesunde Darmflora
wallpaper-1019588
Gut organisiert durchs ganze Jahr + teNeues Kalender 2019 Gewinnspiel
wallpaper-1019588
40 Personen aufgrund eines Brandes aus einem Gebäude in Llucmajor evakuiert
wallpaper-1019588
The Raconteurs: Gegen müde Knochen
wallpaper-1019588
Adventskränzchen: Spekulatius Torte… Sündhaft leckere Weihnachtstorte