25. Nach jung offen. Entdeckungen neuester Literatur.

Das Texttonlabel KOOK präsentiert:
Nach jung offen. Entdeckungen neuester Literatur.

Das Texttonlabel KOOK präsentiert im November in der Lettrétage in Berlin ein Panorama jüngster deutschsprachiger Literatur in Einzelbildern. An vier Abenden werden die Autoren Thomas Pletzinger, Rabea Edel, Ulrike Almut Sandig und Ulf Stolterfoht einige der aktuell vielsprechendsten jungen Autoren vorstellen: Paula Fürstenberg, Yevgeniy Breyger, Lena Reinhold und Tristan Marquardt.

Berlin ist Keimzelle und Labor des literarischen Nachwuchses. KOOK möchte ihm eine Bühne geben. Das Prinzip ist einfach: Vier bekannte Berliner Autoren kuratieren jüngste Literatur und stellen sie der literarischen Öffentlichkeit vor. Jenseits von Wettbewerben und Marktzwängen gilt es, in entspannten Lesungen mit Werkgesprächen literarische Entdeckungen zu machen.

Rabea Edel, Thomas Pletzinger, Ulrike Almut Sandig und Ulf Stolterfoht lesen dazu eigene, teils unveröffentlichte Texte. So entsteht ein spannendes Panorama neuester deutschsprachiger Literatur.

Thomas Pletzinger, geboren 1975, lebt in Berlin, wo er als Autor und Übersetzer im Literaturatelier adler & söhne arbeitet. Zudem ist er Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Für seinen Debütroman „Bestattung eines Hundes“ erhielt er diverse Auszeichnungen. „Gentlemen, wir leben am Abgrund“, Pletzingers Sachbuch über die Welt des Profibasketballs, erscheint im November 2011 bei Kiepenheuer & Witsch.

Paula Fürstenberg, geboren 1987, studierte bis 2011 am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Ihre Texte wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hattinger Förderpreis 2011. Sie veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt in um[laut] und Du. Fürstenberg arbeitet an ihrem ersten Roman und lebt in Berlin.

Rabea Edel geboren 1982, Studium der Italianistik/Germanistik in Berlin und Siena, lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Debütroman „Das Wasser, in dem wir schlafen“ erschien 2006, der Roman „Ein dunkler Moment“ 2011, beide bei Luchterhand. Edel veröffentlichte Essays, Erzählungen und Reisereportagen in Anthologien und Zeitschriften und gibt Schreibworkshops für Schüler. Auszeichnungen: u.a. Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin 2004, Nicolas-Born-Förderpreis 2007, Stipendiatin in der Casa Baldi 2009.

Yevgeniy Breyger, geboren 1989 in Charkow (Ukraine), lebt seit 1999 in Deutschland. Er studiert seit 2010 Kreatives Schreiben / Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Neben diversen Stipendien Teilnehmer beim Treffen Junger Autoren 2010, beim Literaturfestival Prosanova 2011 und beim Internationalen Literaturfestival Berlin 2011. Breyger hat in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht, u.a. in Bella triste und poet.

Ulrike Almut Sandig, geboren 1979, lebt in Berlin. Sie studierte Religionswissenschaft und Indologie sowie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und gab 2007 bis 2009 die Literaturzeitschrift EDIT heraus. Veröffentlichungen: u.a. die Gedichtbände „zunder“ (2005), „streumen“ (2007) und „dickicht“ (2011), sowie verschiedene Hörspiele und den Prosaband „flamingos“ (2010, Schöffling & Co). Ihre Texte wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Leonce-und-Lena-Preis 2009, dem Silberschweinpreis der lit.COLOGNE und dem Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage 2010.

Lena Reinhold, geboren 1982 in Darmstadt, aufgewachsen in Konstanz, studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Philosophie in Berlin. Seit 2007 arbeitet sie vermehrt als Regieassistentin und vor allem als Schauspielerin. Als Autorin debütierte sie 2011 in der Literaturzeitschrift EDIT – Papier für neue Texte.

Ulf Stolterfoht, geboren 1963, lebt als Lyriker und Übersetzerin Berlin. Nach mehreren Gedichtbänden bei Urs Engeler Editior erschien von ihm zuletzt „ammengespräche“ (roughbooks 2010) und die Übersetzung von Tom Raworth’ Gedichten „Logbuch“ (Wunderhorn 2011). Stolterfoht ist Mitglied der Lyrikknappschaft Schöneberg und des Kollektivs Das Weibchen. Außerdem betreibt er im Internet das System BRUETERICH (http://ulfstolterfoht.wordpress.com). Er wurde u.a. mit dem Heimrad-Bäcker-Preis 2011, dem Peter-Huchel-Preis 2008 und dem Anna-Seghers-Preis 2005 ausgezeichnet.

Tristan Marquardt, geboren 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich und ist Mitglied des Berliner Lyrikzirkels G13 (http://gdreizehn.wordpress.com), dessen Mitgründer er 2009 war. 2009/2010 Teilnahme an den open poems der Literaturwerkstatt Berlin. 2010 Einladung zum poesiefestival berlin und zum Festival Localize in Potsdam, 2011 zum Festival Ars Poetica in Bratislava und Košice (Slowakei). Publikationen in Zeitschriften.

Eine Lesereihe des Texttonlabel KOOK. Gefördert durch: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

Termine

  • Mittwoch, 09.11.: Thomas Pletzinger präsentiert Paula Fürstenberg
  • Mittwoch, 16.11.:  Rabea Edel präsentiert Yevgeniy Breyger
  • Mittwoch, 23.11.:  Ulrike Almut Sandig präsentiert Lena Reinhold
  • Donnerstag, 01.12.: Ulf Stolterfoht präsentiert Tristan Marquardt

jeweils 19.30 Uhr
Eintritt 5,- EUR / ermäßigt 3,- EUR

Ort

Lettrétage
Methfesselstraße 23-25
10965 Berlin
Eintritt 5,- EUR / ermäßigt 3,- EUR

Informationen unter www.kook-label.de



wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
10 Dinge, die du unbedingt in deinem Zypern-Urlaub erleben solltest
wallpaper-1019588
Vegane Ernährung – Die beste Entscheidung meines Lebens
wallpaper-1019588
JAHRESPOLL: Die Songs des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Josep Carreras – Live auf Mallorca
wallpaper-1019588
Mirador de Cabrera präsentiert: Hanne Holze
wallpaper-1019588
Spirituelle Praxis
wallpaper-1019588
33 Jahre Triathlon