Ein Restaurant auf Reisen zu finden, ist manchmal nicht so einfach. Bei dem großen Angebot an manchen Orten die für den Abend richtige Auswahl zu treffen kann schwer sein. Und in eine Tourifalle möchte man ja auch nicht tappen.

1. Restaurants in Seitenstraßen auswählen

Restaurants in den sogenannten Freßgassen in den Städten sind nur auf Touristen ausgerichtet. Das heißt, sie haben nur Gäste, die mit aller Wahrscheinlichkeit nicht wiederkommen. Daher müssen sie sich auch nicht so anstrengen, wie Restaurants, die auf Stammpublikum angewiesen sind. Auch sind hier die Preise meistens etwas höher als normal, da Urlauber gerne mal die Spendierhosen anhaben.

Aus diesem Grund gehe lieber ein paar Straßen weiter außerhalb der Touristenviertel und suche dir dort ein Restaurant.

2. Restaurants mit einsprachigen Speisekarten und möglichst ohne Bilder

Bei Restaurants, die große, bebilderte Speisekarten in fünf Sprachen anbieten, die vor dem Restaurant ausgestellt sind, ist die Zielgruppe offensichtlich - Touristen. Daher lieber ein Restaurant aussuchen, das nur Speisekarten in der Landessprache hat. Diese Restaurants sind keine Touristenlokale. In Städten mit vielen ausländischen Besuchern halten Restaurants in der Stadt oft auch eine englischsprachige Karte bereit.

3. Restaurants mit hauptsächlich einheimischen Gästen

Wenn man authentische einheimische Küche probieren möchte, sollte man Restaurants mit hauptsächlich einheimischen Gästen suchen. Hier bekommt man kein Essen, daß auf den touristischen Gaumen angepaßt ist.

4. Empfohlen auf Tripadvisor heißt nicht immer gut

Bei vielen Restaurants kleben unzählige Aufkleber von Tripadvisor und ähnlichem im Fenster. Diesen Aufklebern würde ich nicht vertrauen. Wenn ich schon Tripadvisor nutze, dann schaue ich vorher online auf die Seite und sehe mir die Bewertungen an. Finde ich viele Bewertungen von Einheimischen merke ich mir das Restaurant. Falls ich daran vorbei komme, schaue ich es mir von außen an und entscheide dann, ob ich dort esse oder nicht.

Welche Plattform ich mittlerweile lieber nutze, ist spotted by locals. Hier habe ich in dem letzten Jahr einige tolle Restaurants entdeckt, die ich mit Sicherheit so nicht gefunden hätte.

5. Frag einen Einheimischen

Wo, wenn nicht von Einheimischen, bekommt man die besten Tipps? Also frag einen! Im Hotel, den Taxifahrer, den Kellner im Cafe. Hier bekommst du meistens richtig tolle Tipps, die du so nicht finden würdest.

6. Der eigenen Intuition vertrauen

Und zum guten Schluß der allerwichtigste Tipp. Vertraue deiner Intuition. Wenn du ein gutes Gefühl hast, wenn du den Eindruck hast, daß das Restaurant für dich gut ist und du dort einen schönen Abend verbringen kannst, dann wähle es aus. Und auch in den Touristenvierteln gibt es hin und wieder sehr gute Restaurants, z.B. selbst in der Düsseldorfer Altstadt.

Wie suchst du ein Restaurant auf Reisen aus? Hast du weitere Tipps?


wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Lola Marsh: Perfekte Ballbehandlung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Schrottgrenze – Alles zerpflücken
wallpaper-1019588
VF Mix 168: D’Angelo by Ruby Savage
wallpaper-1019588
Shine_your_light Expertinnen-Interview mit Franziska Reuss: Wie Yoga uns noch mehr in die Selbstliebe bringt