20. Nov. 2016 – 17:33

Die kleinen Dinge des Alltags ..

.. Wochenende – oder: ich bin krank:

  • Donnerstag
  • mich hat eine Erkältung erwischt
  • es war Donnerstag Morgen und ich saß hoch motiviert und bei bester Gesundheit an meinem Schreibtisch. Der Morgen war stressig und aufgrund von Terminen blieb für eine Mittagspause wie so oft keine Zeit. Also aß ich mein mitgebrachtes Mittagessen (schwarzen Rettich mit (veganem) Käsebrot) am Schreibtisch nebenher. Gegen 12:00 Uhr brachte mir ein Kollege dankenswerterweise einen frisch gebrühten Espresso vorbei. Ich verspührte ein leichtes Kratzen im Hals, dachte mir aber zunächst nichts dabei.
  • um eins der nächste Termin. Das Kratzen im Hals wurde stärker und die Nase begann hin und wieder zu laufen. Als wir uns nach gut einer Stunde auf den Rückweg zum Büro machten, war das Kratzen im Hals bereits so stark, dass ich mir ausrechnen konnte, was da gerade geschieht. Doch ich hatte bereits einen Anschlusstermin, den ich unmöglich ausfallen lassen konnte.
  • die Zeit zwischen 14:30 Uhr und 15:30 Uhr verging wie in Zeitlupe. Mir ging es von Minute zu Minute schlechter. Also packte ich gegen 15:30 Uhr meine Sachen zusammen und fuhr nach Hause.
  • dort angekommen taute ich mir eine eingefrorene selbst gemachte Suppe auf, aß einen Teller davon und legte mich gegen 17:00 Uhr ins Bett.
  • Freitag
  • gegen 02:00 Uhr in der Nacht wurde ich wieder wach und konnte nicht mehr schlafen.
  • also stand ich auf und machte mir einen Tee
  • meine Halsschmerzen waren nun so stark, dass ich kaum noch schlucken konnte und meine Temperatur lag kurz unter 38 °C, Tendenz steigend
  • so konnte ich unmöglich arbeiten gehen – also meldete ich mich krank
  • den Rest des Tages verbrachte ich fastend, viel trinkend und noch mehr schlafend im Bett
  • im Grunde habe ich fast den kompletten Tag verschlafen und damit dem Körper freie Hand gelassen, seinen Abwehr-Job zu erledigen
  • Samstag
  • und es hat geholfen
  • heute ging es mir bereits wesentlich besser
  • so gut, dass ich mit meinem Mann die Wochenendeinkäufe erledigen konnte
  • dennoch habe ich auch den heutigen Tag noch überwiegend im Bett verbracht
  • Sonntag
  • 06:55 Uhr: ich kann nicht mehr liegen. Also stehe ich nach zig verqueren Träumen auf und mache mir einen Tee.
  • gegen 10:00 Uhr steht auch mein Mann auf. Ich mache mir Frühstück: veganes Käsebrot.
  • und dann bin ich noch einmal eingeschlafen und für rund drei Stunden vollkommen weggetreten
  • 14:16 Uhr: erst mal drei Organgen in den Mixer werfen und trinken
  • eigentlich müsste ich noch dringend Wäsche waschen, aber mein Mann war leider nicht in der Lage sich in den drei Stunden, in denen ich geschlafen habe, ums Geschirr zu kümmern. Also läuft nun erst mal die Spülmaschine für die nächsten zweieinhalb Stunden.
  • selbst wenn ich danach noch wasche, wird die Wäsche nie und nimmer bis morgen trocken
  • 15:31 Uhr: Haare gewaschen und hinterher völlig KO
  • jede Bewegung raubt mir noch so unendlich viel Kraft
  • das einzig gesunde, das ich heute gegessen habe waren die Orangen heute mittag. Vielleicht sollten wir morgen mal etwas gesundes einkaufen, zum Beispiel Salat
  • und vielleicht nehme ich den Rat meines Mannes an und gehe morgen zum Arzt, um mich noch einen Tag krank schreiben zu lassen

wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Wandbrunnen im Nostalgie Look
wallpaper-1019588
Viennale 2019 Programmvorschau
wallpaper-1019588
Geradschleifer Test 2019 | Vergleich der besten Geradschleifer
wallpaper-1019588
Gewichtiger Punkt des Marihuana-Anbau in Sencelles ausgehoben