2. Juli (35+5 SSW) - Meine Kliniktasche

Heute möchte ich euch zeigen, was ich in meine Kliniktasche packen werde. Man sagt, dass die Tasche spätestens vier Wochen vorher gepackt sein soll, falls es das Baby ganz eilig hat. Auch dafür gibt es ja unzählige "Checklisten" im Netz, die sich in den meisten Utensilien gleichen. Auch hier kann man sich an seine Krankenkasse wenden. Bei der Barmer scheint es keine zu geben, aber ich gebe euch mal die Checkliste der Techniker Krankenkasse, die ich ganz gut finde und auf die man auch als nicht-Mitglied zugreifen kann. Als grafische Untermalung hier erst einmal zwei Bilder:
2. Juli (35+5 SSW) -  Meine Kliniktasche2. Juli (35+5 SSW) -  Meine Kliniktasche
Man sieht darauf (fast) das Gleiche. Die Tasche beinhaltet folgendes:

Für mich während der Geburt:

      • ein längeres, großes Baumwoll-T-Shirt für die Geburt, was man danach wegschmeißen kann
      • eine Strickjacke - meine Hebamme, die selbst Mutter von drei Kindern ist meinte, dass man unter Umständen abwechselnd schwitzt und friert
      • Hausschuhe oder rutschfeste Socken - man möchte und soll sich viel bewegen und z.B. in den Gängen herumlaufen
      • warme Kuschelsocken - kalte Füße hemmen die Wehen
      • Bademantel - zum rumlaufen oder wechseln der Räume
      • Haarreifen und Haarspange - weil ich längere Haare habe
      • Massageöl und Massageroller - ich nehme das Schwangerschaftstreifenöl, das ich sowieso schon habe, die Begleitung kann einem dann den Rücken massieren. Meine Hebamme empfiehlt übrigens auch so einen stachligen Massageball - den kann man auch später noch für die Babys nehmen.
      • evtl. Musik-CD - die meißten Kreissäle sind mit einem CD-Player ausgestattet
      • Laptop und Filme - für die erste Phase der Wehen, damit die Zeit schneller vergeht
      • ein Buch - muss jetzt nicht Homer sein - einfach was einen entspannt, vielleicht auch eine Gala oder so
      • Snacks - für sich selbst und die Begleitung. Wenn ich es schaffe mache ich mir auch belegte Brote. Die finde ich lecker und ich habe öfter mal Appetit. Im Krankenhaus gibt es natürlich auch eine Cafeteria - aber nicht Nachts!

Dokumente:

      • Mutterpass - hat man ja eh dabei
      • Personalausweis
      • Geburtsurkunde oder wenn ihr verheiratet seid die Heiratsurkunde/Familienstammbuch
      • Krankenversicherungskarte
      • evtl. Allergiepass

Für die Wöchnerinnenstation:

      • zwei Nacht- oder Schlafanzughemden, die sich vorne zum Stillen öffnen lassen. Ich habe noch gar keine. Es ist anscheinend gar nicht so einfach, so etwas im Geschäft zu finden?
      • zwei Still-BHs - in einer Größe größer als normal, wie gesagt von Rossmann oder so.
      • acht Schlüpper - aus Baumwolle, nicht zu klein
      • (Einmal)Waschlappen (haben die so etwas nicht im Krankenhaus?)
      • Klamotten für die Heimreise - man sagt, was einem im 6 Monat gepasst hat (weiß ich nicht mehr, da war auch Winter)
      • Kosmetikartikel - Zahnbürste usw., ich nehme auch noch Schminke mit und ich habe mir ein kühlendes Augengel (gegen Augenringe) gekauft und eine Erfrischungsmaske, falls man für so etwas überhaupt Zeit hat 
      • Kleingeld - für die Cafeteria
      • Kamera oder Handy (Aufladekabel nicht vergessen!)
      • evtl. Notizbuch und Stift


Für Babys Heimreise:
Solange ihr im Krankenhaus seid, werden alle Babysachen gestellt. Nur für die Heimfahrt braucht man ein paar Sachen. Denkt daran, dass Neugeborene ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren können und deshalb immer ein Mützchen brauchen.
      • einen Body, Größe 50 und 56 da ich nicht weiß, wie groß die Kleine sein wird
      • einen Strampler
      • eine Jacke und Mütze zum drüberziehen
      • eine Windel und zwei Spucktücher - ich denke aber nur für längere Heimwege
      • eine Babyschale fürs Auto
      • eine Decke - Wolldecke oder was leichteres jetzt im Sommer zum zudecken
So, das war es erst einmal. Ich werde euch noch darüber berichten, welche Dinge man wirklich braucht und was vielleicht unsinnig ist. Und übrigens: eine Geburt findet auch ohne diese ganzen Sachen statt, es ist eben nur praktisch und bequem, wenn man einige Sachen schon vorher besorgt. In jedem Krankenhaus bekommt man wohl auch Geschenke und Proben - also so etwas wie Windeln und Cremes, Schlafsäcke und manchmal sogar Babyschalen. Ich gehe in das Oskar-Ziethen Krankenhaus (Sana-Klinikum) in Lichtenberg und werde euch berichten, was man dort so abstauben kann. 

wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
BAG: Aufhebungsvertrag kann nicht widerrufen werden
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Wiener Sängerknaben eröffneten den Mariazeller Adventkonzertreigen
wallpaper-1019588
[SuB Talk] Mein SuB kommt zu Wort #42
wallpaper-1019588
Insider bestätigt: Es sind alles nur Phasen
wallpaper-1019588
Couch Disco 071 by Dj Venus (Podcast)