2. Bundesweiter Blitzmarathon 18.9.14 – 19.9.14

2. Bundesweiter Blitzmarathon

640px-Geschwindigkeitskontrolle_P5131091

Joachim Müllerchen at de.wikipedia

Vom 18.9.14 ab 6 Uhr bis zum 19.9.14 um 6 Uhr findet der 2. Blitzmarathon bundesweit statt. Dabei setzen die jeweiligen Polizeistellen alle möglichen Mittel ein. Unter anderem mobile und stationäre Radarfallen, Kontrollen, Videowagen, Laserpistolen und bekannte Raserstrecken werden überprüft.

Im ersten Halbjahr 2014 sind in Deutschland 1576 Menschen ums Leben gekommen bei Verkehrsunfällen, das entspricht einem Anstieg von 9,5% im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Verletzten stieg um 10,6 Prozent auf ca 185.600. Laut der Verkehrsstatistik 2014. Deshalb soll die Aktion Blitzmarathon Autofahrer und Mitmenschen sensibilisieren und Aufmerksam machen wie gefährlich Rasen sein kann.

Die Kontrollpunkte werden in den Medien der jeweiligen Bundesländer bekanntgegeben. Allerdings muss auch mit unbekannten Kontrollen gerechnet werden.

In Hamburg als Beispiel, können Anwohner Straßen vorschlagen, die ihrer Meinung nach kontrolliert werden sollten. Dafür wird am 08.09.2014 und am 09.09.2014 von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein Bürgertelefon geschaltet. Unter der Nummer: 040/42886-550. Außerdem kann im gleichen Zeitraum auf der Internetseite www.polizei.hamburg.de eine E-Mail mit dem entsprechenden “Blitzerwunsch” gesendet werden. In Schleswig-Holstein dagegen werden die Straßen festgelegt. In NRW können auch Kinder und Jugendliche Standorte vorschlagen. In Bielefeld werden Kinder an einigen Messpunkten dabei sein und als sogenannt “Messparten” die Autofahrer loben oder tadeln.

Beobachtet also die Medien in euren Bundesländern und schaut ob ihr Vorschläge machen könnt und um den 15.9.14 herum auf den jeweiligen Seiten der Polizeien oder in den lokalen Medien wo Kontrollen stattfinden. Richtet euch aber auf unbekannte Kontrollpunkte ein.

Fahrt deshalb wie immer Vorsichtig und denkt an die Erstklässler, die jetzt alle Stück für Stück in den einzelnen Bundesländern eingeschult werden. Kritiker sagen, dass diese Aktionen nur einen kurzfristigen Nutzen haben. Ich finde dies nicht und Gewohnheits-Raser können sich wohl kaum bremsen, denn es werden trotz dieser Ankündigung immer noch zu viele Menschen erwischt. Ich finde solche Aktionen gut und richtig, denn wer sich an die Geschwindigkeiten hält hat nichts zu befürchten. Vorallem rund um Schulen und Kindergärten sollte meiner Meinung nach noch härter und öfter Kontrolliert werden. Auch wenn sich viele darüber aufregen, aber spätestens wenn ein Kind oder das eines Freundes oder Bekannten betroffen ist das Entsetzen groß. Eigentlich hat doch jeder genug Zeit und wenn nicht muss man halt früher losfahren. Natürlich gibt es auch die sogenannten “Abzockblitzer” die kaum Sinn machen und häufig eigentlich nur auf Geldverdienen ausgerichtet sind, aber diese sollten uns nicht Aufregen, sondern mit der richtigen Geschwindigkeit kann auch hier nichts passieren. So kann man ruhigen Gewissens weiterhin sicher Autofahren und seine Nerven schonen. Deshalb lest Zeitung und hört Radio, wenn es am 18.9.14 um 6 Uhr heißt: Bundesweiter Blitzmarathon

Eure Pyramideneule im langsamen Schleichgang

Quelle: Wikipedia, Presseportal.de - http://bit.ly/1qjI29O