15 Days: Halbzeit!!

Der 15te Tag RAW VEGAN. Wow. Ich muss sagen, ich hatte noch nie so wenig Abwasch wie in den letzten 2 Wochen. Ich habe allerdings auch noch nie so oft so schwere Einkäufe schleppen müssen. Besonders diese Wassermelonen wiegen was, mein lieber Scholli. Aber ich liebe sie! Prinzipiell. Die letzten beiden Male hatte ich leider Pech, die Wassermelonen waren innen eklig pulverig-zerfallend. Habe sie schweren Herzens weggeworfen, aber was hätte ich tun sollen? Sie waren einfach ungenießbar. Mein neuster Einkauf vom Markt ist dafür wieder yummy! 15 Days: Halbzeit!!Hat von euch jemand eine Technik mit der man Melonen und Ekelmelonen unterscheiden kann? Ich bin es irgendwie ziemlich Leid immer auf gut Glück zu kaufen... Was ich daneben noch Leid bin: ständig den Biomüll rauszubringen. Plastik fällt kaum noch an, darüber bin ich sehr froh. Papier bringt mein Studium leider reichlich mit sich, genauso die ewige Werbung in der Post. Und dieser Biomüll!! Ein Mal pro Tag ist Pflicht, sonst bringen einen der Gestank und die Fruchtfliegenschwärme bei diesen Temperaturen um. Der Vorteil dieser Temperaturen: niemand hat Lust zu kochen, niemand wundert sich, wenn man die ganze Zeit nur Obst isst - eher essen es einem alle weg. Unterwegs ist es trotzdem schwierig. Mal eben ein Eis bzw. Sorbet ist nicht drin, essen gehen kann man eigentlich vergessen (zumindest wenn man, wie ich, zu geizig ist 8€ für einen grünen Salat auszugeben) und das für den Tag rumgeschleppte Obst ist schwer und wird viel zu schnell matschig. Ich kaufe inzwischen immer unterwegs welches und wasche es dann in den Waschräumen eines Cafés / Einkaufscenters / was sonst noch Badezimmer hat. Funktioniert ziemlich gut. An alle, die dieses Experiment auch wagen wollen: wenn ihr, wie ich, wenig Lagerplatz für Obst habt: stellt euch darauf ein mindestens alle 2 Tage einkaufen zu müssen (und dabei Muskeltraining zu machen). Ihr werdet mehr essen als bei Koch- bzw. Mischkost. Macht aber Spaß! Von den Kosten her ist es ok. Ich habe Fleisch / Fisch / Eier immer nur im Biomarkt gekauft, daher komme ich jetzt sogar günstiger weg. Bei Obst und Gemüse kaufe ich übrigens gemischt: Erdbeeren, Paprika, Tomaten grundsätzlich in Bioqualität, alles andere wie's grad passt, meistens auf einem Markt.Denjenigen unter euch, die schlecht schlafen, kann ich ein derartiges Experiment (oder zumindest das Experiment "vegan") sehr ans Herz legen. Ich habe in letzter Zeit enorm unter Alpträumen gelitten, die verschwunden sind. Könnt ihr euch vorstellen, wie toll erholsamer Schlaf ist? Gestern habe ich von der Theorie gelesen, dass Stoffe, die das Tier bei der Schlachtung in Todesangst produziert, natürlich ins Fleisch übergehen und von uns konsumiert werden. Ich weiß nicht, in wie weit das wissenschaftlich belegt ist, finde aber, dass es schlüssig klingt. Sei's drum. Ich vermisse Fleisch nicht und werde es nie wieder anrühren. Was ich immernoch vermisste sind Tofu, Reis und Eis... ich bezweifle also, dass ich den Rest meines Lebens 100% roh essen werde. Aber es ist in jedem Fall eine tolle Erfahrung! Sollte es jemand ausprobieren - lasst es mich wissen! Ich freue mich riesig, sollte sich jemand zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch finden (und mir sagen können: wie erkenne ich lecker Melonen)!!