14. Meine Anthologie 82: Ich am of Irlaunde

The Irish Dancer


ICH am of Irlaunde,
Ant of the holy londe
Of Irlande.
Gode sire, pray ich the,
For of saynte charité,
Come ant daunce wyth me
In Irlaunde.


um 1300
 

Ich bin aus Irlande
Und aus dem heiligen Lande
Aus Irlande
Guter Herre, bitt ich dich,
Nur aus frommer Nächstenlieb,
Komm zu mir und tanz mit mir
In Irlande.

heilig war Irland, weil dort das Christentum die Wirren der Völkerwanderung überdauerte. Irische Mönche brachten es später zum Festland.

Englische Kurzgedichte aus dieser Zeit (vgl. auch Meine Anthologie Nummer 68 )  “convey strong emotions in a few lines“ (Britannica) – sind also „lyrisch“ im modernen Sinn



wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Stadlerwürmli statt Vorhänglizug
wallpaper-1019588
Der Klassiker: Kranz aus Hortensie und Fetter Henne
wallpaper-1019588
Italienische Antipasti aus dem Ofen
wallpaper-1019588
Costa Dorada: schönes Wetter in der Ardèche-Schlucht