121. Dichterliebe/Pierrot lunaire

„Habe Vorwort gelesen, Gedichte angeschaut, bin begeistert. Glänzende Idee, ganz in meinem Sinn. Würde das auch ohne Honorar machen wollen“, das notierte Arnold Schönberg 1912 in sein Tagebuch. Die Schauspielerin Albertine Zehme, die besonders für ihre Textrezitation zu Musik bekannt war, hatte ihn gebeten, „dreimal sieben Gedichte“ aus Albert Girauds „Pierrot lunaire“ in der Übersetzung von Otto Erich Hartleben für sie zu Melodramen zu vertonen. / Stefan Musil, Die Presse

Dichterliebe/Pierrot lunaire
Mit Barbara Sukowa
10. 8. 2011 im Haus für Mozart
www.salzburgfestival.at



wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze