12. Spieltag – Köln vs. Gladbach

Das Spiel der Spiele – für viele Kölner Fans zumindest. Ich persönlich halte nichts von Fan”feindschaften”  oder ähnlichen Hasstiraden. Aber einen Sieg fände ich trotzdem klasse. Soll sich ja gelohnt haben, der ganze Aufwand. Und die Punkte sind in der jetzigen Situation Gold wert. Aber die Statistik spricht leider klar für Gladbach, die für uns Angstgegner Nr. 1 sind, was natürlich nicht heißen muss, den Kopf in den Sand zu stecken. Unter Schaefer – was man so hört – eh ein Ding der Unmöglichkeit bei seiner positiven Emotionalität.

Die Aufstellung sieht laut Spox so aus, wobei ich hoffe, dass Matuschyk auf der Sechs angesiedelt wird, Pezzonie ist mir für diese Position (er ist als IV stärker) zu hüftsteif. Da Giannoulis ausfällt, bleibt rechts als vernünftige Alternative nur Brecko, da Schaefer gerade dieses Duell wohl nicht nutzen wird, den jungen Basala-Mazana endlich in die Bundesliga zu bringen. Schade. Vorne stellt sich die Mannschaft derzeit seit der Suspendierung von Chihi eh alleine auf.

Mein Tipp: 2-2