12 Monate - 12 Taschen 2015 Februar - Handgemacht

Tasche Nr. 2 - Februar
Auf meiner Suche nach Info über's Plastiksackerl / Plastiktüte im Internet bin ich auf einen Interessanten Bericht von GLOBAL2000 gestossen: "A Sackerl dazu?" - sehr lesenswert
Darin wird berichtet in welchen Ländern auf das Sackerl schon verzichtet wird bzw. welche Alternativen umgesetzt wurden oder in Planung sind.
Wir Österreicher sind dabei so was von im Rückstand, wirklich arg. Da ist so manches "drittes Land" viel viel weiter.
Das Beispiel Irland gefällt mir sehr gut, dort wird pro Plastiksackerl eine Steuer von € 15 Cent verrechnet. Dabei sind € 3,5 Millionen an Steuern eingegangen. Der Verbrauch an Sackerl ist um 90% gesunken.
Ideal ist sicher ein absolutes Plastiksackerlverbot, schauen wir wie schnell unsere Regierung das umsetzten kann!!!
Die Februartasche ist von Gabi - HandGemacht
Taschenvorstellung von Gabi:

Wir leben ja in einem kleinen Dorf in Niedersachsen und der nächste Laden ist 9 km weit weg...bis GESTERN hatten wir aber einen Bäcker! Täglich geöffnet von 6 - 10 Uhr mit wirklich leckeren Brötchen....und ihr ahnt es schon. HEUTE wurde die kleine Zweigstelle geschlossen....
Ich hab bisher immer unsere SamstagsGenießerBrötchen mit dem Fahrrad geholt , mein Radl hat zwei Körbe und bringt mich überallhin wo meine Beine hinstrampeln... ab sofort dann wohl eben ca. 18km Samstags Morgens zum Bäcker...(wenn es wieder ein bißchen wärmer wird...) deshalb kam mir die Idee zu meiner FEBRUAR AlternativTasche - eine einfache, flexible Tasche, die genau in meinen vorderen FahrradKorb passt. Der Korb ist so ein FixerKlicker.
12 Monate - 12 Taschen 2015 Februar - Handgemacht
Die Tasche(n) ist aus zwei Hosenbeinen einer Jeans (dem Liebsten vom Leib gerissen), nein, eine Jeans, die, die Schranktomtar über Nacht enger genäht hatten. Der Clou der Tasche ist, dass sie sich ganz weit ausstrecken kann, so dass die Brötchen, die obenraus schauen wollen....ein wenig festgehalten werden...und nicht aus der Tüte hüpfen können.
Genäht hab ich einen einfachen Beutel mit französischen Nähten (hat ein ganzes Päckchen Nadeln gekostet...) einer Verlängerungspasse, Fahrradschlüsselband innen, Tasche für; Schloß , Tacho, Lampe usw. außen. Wie vor ein paar Tagen Désirée Die kleine Schneiderei schrieb "....man kann doch nicht das Rad ständig neu erfinden..." Recht hat sie, das ist meine MISS FEBRUARnicht neu aber total praktisch!
Die Endmaße: Beutel Höhe: 37cm plus 18cm Passe, Bodenfläche 10 cm breit, Träger 60x3cm Stoff: gebrauchte Jeanshosenbeine, Passe: beide Stoffe von Amy Butler, Träger: Amy Butler/ Stoffvorrat ...ein ganz kleinwenig Plastik ist doch dran....Gummikordel mit Kordelstopper (aus einer ollen Fleecejacke) und der Klettverschluss am Riegel(neu)....einen Knopf hätt ich nehmen können...hmmmm... aber trotzdem ist die MISSES eine *Upcyclingtasche*, oder?
Hier noch ein paar Einblicke:
12 Monate - 12 Taschen 2015 Februar - Handgemacht
12 Monate - 12 Taschen 2015 Februar - Handgemacht

Zum Thema *Plastik vermeiden*: Bei mir fing es eigentlich auf dem Marktstand meiner Schwipp Cousine an...wir haben die Waren immer in Hemdchentüten verpackt...da wurde mir erst richtig bewusst wieviele !!! Tüten nur unser Stand unter die Leute bringt...so fing das irgendwie an...Jetzt versuche ich NEUES aus Plastik zu vermeiden...suche nach Alternativen zu Frischhaltefolie. Glasabdeckungen, Käseglocke usw.Alufolie benutzen wir seit Jahren nicht mehr; so auch keine Mikrowelle.Mehl, Zucker, Salz, Getreide, Körner usw. wohnen in Glas- oder Metalldosen. Aber  Tupperwareschüsseln hab ich auch und die werd ich auch nicht wegwerfen, denke ich....  Ich hab vor demnächst einen Beitrag über Plastik und Co. schreiben...wenn man sich mal bewußt damit beschäftigt...eigentlich ist schon fast Alles aus Plastik, Kunststoff und Konsorten..... Mein Hauptaugenmerk ist aber diese kleinen Hemdchentüten und große Plastiktüten zu verweigern.Aber immer eine eigene Tasche dabei zu haben...das muss ich noch ein wenig üben...

Was liegt mir am Herzen....die Lebensfreude, das Handwerk, die Natur, die Harmonie und die Familie, der nette, respektvolle und höfliche Umgang miteinander! Ich würd mir wünschen, dass die alten Handwerkskünste wie Spinnen und Weben u.v.m. meine/deine Generation überleben. Ich freue mich, dass es durch das weltweite Netz zu einem solch wunderbaren Austausch wie jetzt mit uns über 1000 Kilometer hinweg kommen kann, dass ist ein Grund für mich warum ich gerne blogge *......*

*Viel Spaß beim Verlinken, eure Gabi*
Hier entlang geht es zu Gabi's Blog - handGemacht
Eine Überraschung hat Gabi auch noch, ihr könnt die Tasche auf ihrem Blog gewinnen - hier entlang!!! Viel Glück allen Teilnehmer!!!
Weiters kannst auch DU deine Tasche wieder verlinken:
Wer darf mitmachen:
Jeder der eine Tasche / Beutel gestaltet die als Alternative zum Plastiksackerl / Plastbeutel dient,
egal ob genäht, gehäkelt, gefilzt, gestrickt, upcycling usw.
Kosmetiktaschen, Handtaschen usw. werden gelöscht!!!
Ihr müsst nicht jedes Monat mit dabei sein.

Wie funktioniert's:
Dein Post, mit der Tasche, braucht ein Backlink zu dieser Seite.
Klicke auf "Add your link" und füll deine Daten aus und wähle das Bild welches du später in der Linkliste präsentieren möchtest.
Achtung: verlinke den richtigen Blogpost und nicht nur deine Blogadresse.
Auf Pinterest (hier) werden eure Taschen auch gezeigt.
Einen schönen Faschingsfebruar wünscht euch
Sonja
An InLinkz Link-up

wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker