11 Fragen + meine persönlichen Antworten


Der erste Blogpost im neuen Jahr ist einer, der im alten keinen Platz mehr gefunden hat. Dabei habe ich die Nominierung für den "Liebsten Award" schon vor Wochen von der lieben Lana erhalten. Der Award erinnert mich immer sehr an meine Blogger-Anfangszeiten, damals war diese Auszeichnung eine sehr beliebte Aktion um Blogger untereinander zu vernetzen und natürlich auch um die Person hinter dem Blog selbst ein bisschen besser kennen zu lernen.
Ich fand das immer schon eine schöne Idee und mache gerne wieder mit. Daher liebe Lana, hoffe ich  du bist mir nicht böse, dass ich mir so lange Zeit gelassen habe, aber hier sind meine ganz persönlichen Antworten zu deinen 11 Fragen.
11 Fragen + meine persönlichen Antworten1. Was macht dich glücklich?
So vieles. Sonnenschein, Schokolade, ein gutes Gespräch, ein Glas Wein, ein Blick auf unsere Berge, ein frisch bezogenes Bett, wenn mir ein Foto besonders gelungen ist... das Glücklichsein finde ich ganz oft einfach in den banalsten Dingen und vor kurzem hatte ich irgendwo eine Karte in der Hand mit der Aufschrift: "Happiness is an inside job" und das bringt es für mich ganz gut auf den Punkt.

11 Fragen + meine persönlichen Antworten

Blick von der Nordkette im Sommer


2. Wenn es eine Sache gäbe, die du an dir ändern könntest, welche wäre das?
Das ist doch Dauerthema bei uns Frauen, oder? Ich hatte dazu vor einiger Zeit ein Erlebnis. Ich war mitten im Gespräch mit einem Fremden, als mir dieser plötzlich und ganz unerwartet seine Hand auf die Schulter legt und zu mir meinte: "Etwas mehr Selbstliebe!". Ich stand nur da wie vom Donner gerührt und dachte: "Wie? Was? Woher jetzt?" Und diese kurze Begegnung hat mich auch über manche Dinge lange nachdenken lassen.
Heute möchte ich nichts mehr an mir ändern. Ich bin gut so, wie ich bin. Punkt. Manchmal etwas zu verschlossen und geheimnisvoll. Ich brauche auch immer sehr lange, um Menschen wirklich zu vertrauen. Aber das steht auch in meinem Geburtshoroskop und so kann ich diese Eigenschaften ja den Sternen in die Schuhe schieben. ;)
Nein, im Ernst: Ich habe aufgehört, nach dem WARUM zu suchen und akzeptiere die Dinge einfach, wie sie sind. Ausserdem zieht man immer dementsprechend Menschen an und wenn ich mir mein Umfeld ansehe, hab ich stets die richtigen Menschen angezogen.
3. Was sind die wichtigsten Werte/Prinzipien in deinem Leben, auf denen deine Handlungen, Pläne und Entscheidungen beruhen?
Ehrlichkeit und Toleranz. Das macht mir jeden Menschen gleich unheimlich sympathisch!
4. Mit welchem Thema sollte sich deiner Meinung nach jeder Mensch auseinandersetzen?
Ich weiß nicht. Ich bin generell der Auffassung, man sollte immer versuchen etwas über den eigenen Tellerrand zu schauen. Und ganz offen gesagt: Mir fehlt es in diesen Tagen an etwas Menschlichkeit. Das fällt besonders auf, wenn man aktuelle Nachrichten liest. (Stichwort: Wiener Neujahrsbaby). Solche Dinge machen mich sprachlos und traurig und wütend. Aber um auf die Frage zurück zu kommen: Nächstenliebe ist ein Thema, mit dem sich meiner Meinung nach jeder Mensch auseinandersetzen soll!

11 Fragen + meine persönlichen Antworten

"Komm, wir bringen die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst."


5. Welches war der schlimmste Job den du jemals hattest?
Ich glaube, das war die Praktikumszeit in einem psychiatrischen Krankenhaus während meiner Ausbildung zur Pflegeassistentin.
Es war nicht wirklich schlimm, aber an manchen Tagen sehr belastend. Aber ich war auch noch ziemlich jung und mit meinen 17 Jahren habe ich mich manchmal schwer getan, das Erlebte auch in der Arbeit zu lassen und nicht mit nach Hause zu nehmen.
6. Hast du eine persönliche Vision?
Nein, keine Vision. Ist das wichtig? Ich habe eher einen Orientierungsrahmen, der mir grob die Richtung weist.
In den letzten Jahren habe ich gelernt, dass sich in jedem Moment einfach alles verändern kann. Es können sich plötzlich Türen öffnen, an die man im Traum nie gedacht hat und auf der anderen Seite kann einem durch einen Schicksalsschlag regelrecht der Boden unter den Füßen gezogen werden. Ich vertraue einfach darauf, dass sich im Leben alles entwickeln wird, wie es sich entwickeln soll.
7. Welches war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast?
Das Schönste? Mein Mann macht mir immer schöne Komplimente. Und auch meine Tochter. So wie etwa ihr letztes Muttertagsgeschenk. Das war besonders und kreativ und hat mich wirklich berührt: Sie hat 81 Dinge, warum sie mich lieb hat, auf kleine Zettelchen geschrieben und mir diese in einer hübschen Flasche überreicht.

11 Fragen + meine persönlichen Antworten

Muttertagsgeschenk meiner Tochter


8.Was würdest Du tun, wenn Du unendlich viel Geld hättest?
Ich würde auf der Stelle unser Traumhaus bauen lassen und meine Familie und Freunde finanziell absichern. Dann würde ich mit dem Rest wichtige Hilfsorganisationen unterstützen. Ansonsten würde ich das Gleiche tun, was ich jetzt auch tue, nur noch viel selbstbestimmter und entspannter.
9. Landmensch oder Stadtmensch? Und warum?
Weder noch. Wir hatten vor einigen Jahren ein altes Haus in der Steiermark auf dem Land gekauft und sind immer hin und her gependelt, weil wir es uns dann doch nicht vorstellen konnten, dort für immer zu leben. Schlußendlich haben wir es sogar wieder verkauft.
Wir wohnen derzeit in einer Kleinstadt, obwohl das trifft es auch nicht ganz: Unser Ort läuft nämlich unter der Bezeichnung "Marktgemeinde". ABER ich bin mit dem Auto in wenigen Minuten in der nächsten großen Stadt und habe alles was ich brauche. Genauso schnell bin ich auch in den Bergen, im Wald und in unberührter Natur. So ist es für mich perfekt.
10. Welchen Film muss man zwingend gesehen haben?
" Ziemlich beste Freunde". Eine wahre Geschichte und eine wunderbare Hommage an das Leben, die einen gut gelaunt und auch etwas nachdenklich zurücklässt.
11. Welche Musik ist für dich unentbehrlich?
Das hängt immer von meiner Stimmungslage ab. Beim Schreiben höre ich z.B. keine Musik, da muss es ganz still sein, weil ich mich immer so leicht ablenken lasse. Rockmusik macht mir immer gute Laune, RNB entspannt mich, Pop lässt mich nie ruhig sitzen und Klassik bringt mich fast immer zum Weinen. Aber nicht weil es mich traurig macht, sondern weil es so schön und ergreifend ist.
Mein Musikgeschmack ist wie ein buntes Potpourri - nur Schlager, das geht gar nicht. ;)

11 Fragen + meine persönlichen Antworten

Vorbereitungen für ein Konzert in Montepulciano


Ich nominiere folgende Blogs:
  1. www.sabine-seyffert.de
  2. www.schweizergarten.blogspot.co.at
  3. www.zwoste.de
  4. www.creativlive.blogspot.at
  5. www.seelensachen.at
  6. www.saras-dekolust.at
  7. www.tasteboykott.blogspot.de
  8. - 11. Jeder der sich davon angesprochen fühlt und gerne mitmachen möchte.

Meine Frage an die nominierten Blogger sind dieselben, die ich von Lana erhalten habe. 
Ich finde die sehr spannend und freu mich schon auf deine Antworten!
  1. Was macht dich glücklich?
  2. Wenn es eine Sache gäbe, die du an dir ändern könntest, welche wäre das?
  3. Was sind die wichtigsten Werte/Prinzipien in deinem Leben, auf denen deine Handlungen, Pläne und Entscheidungen beruhen?
  4. Mit welchem Thema sollte sich deiner Meinung nach jeder Mensch auseinandersetzen?
  5. Welcher war der schlimmste Job, den du jemals hattest?
  6. Hast du eine persönliche Vision?
  7. Welches war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast?
  8. Was würdest Du tun, wenn Du unendlich viel Geld hättest?
  9. Landmensch oder Stadtmensch? Und warum?
  10. Welchen Film muss man zwingend gesehen haben?
  11. Welche Musik ist für dich unentbehrlich?

Alles Liebe,
Rebecca

wallpaper-1019588
ZULU haben ihren Release-Tag mit Schnappschüssen für uns dokumentiert
wallpaper-1019588
Paradiesisches Kunstwerk
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Suska LaSuska
wallpaper-1019588
Oonops Drops – Jazz’n’Beats 2 // free podcast
wallpaper-1019588
Der Schuh Guide | Schuhe für den Sommer
wallpaper-1019588
{Rezension} Kenia Valley von Kat Gordon
wallpaper-1019588
Mariazell, Stadt der Künstler und Genießer
wallpaper-1019588
Deutsche Bank: Jeder zehnte fliegt