109. Gustav-Regler-Preis für Arnfrid Astel

Der mit 5.000 Euro dotierte Gustav-Regler-Preis der Kreisstadt Merzig geht in diesem Jahr an Hans Arnfrid Astel, den mit 2.500 Euro dotierten Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks erhält Cordula Simon. Beide Preise werden alle drei Jahre verliehen.

Die preiswürdige Leistung von Hans Arnfrid Astel sieht die Jury an erster Stelle in seiner Lyrik: Er hat bisher über dreitausend Epigramme publiziert, in denen er mit Referenz auf konkrete Gegenstände bundesdeutsche Verhältnisse kritisch und pointiert aufgreift („Strafzettel für den Rechtsstaat“) und andererseits biologische Mythen bei der Sprachwurzel packt und in die Gegenwart verfolgt. / SR



wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
In „Bild“: Leichte Atemprobleme – wenig später sind die Patienten tot
wallpaper-1019588
In „Bild“: Die Dimension des Corona-Sterbens wird dramatischer
wallpaper-1019588
Spitäler laden Tote in Kühllaster – oft in der Öffentlichkeit
wallpaper-1019588
Netflix: Weitere „Ghibli“-Titel sind ab sofort verfügbar