104. Vor 125 Jahren wurde Kurt Pinthus geboren

Ruhm auf einen Schlag erntete Kurt Pinthus 1919 für die Herausgabe der Anthologie „Menschheitsdämmerung“. Zwanzigtausend Exemplare der Sammlung expressionistischer Lyrik verkauften sich binnen zwei Jahren. Bis heute genießt das Opus, in dem sich die „schäumende, chaotische, berstende Totalität“ einer Ära bricht, den Ruf eines Standardwerkes moderner Poesie. Die ersten Auflagen erschienen im Kurt-Wolff-Verlag, mit dem sich das Schicksal von Pinthus eng verknüpfte. …

In seiner Frühphase huldigte Pinthus, der am 29. April 1886 in Erfurt geboren wurde, in Versen eifrig dem typisch expressionistischen Pathos: „Wir: rascher rauschend im Raum und glühen als lichte Kometen. / Wir: Kenner seltner Weine, Früchte, Geflügel, sanfter Pasteten. / Wir tragen vor brüllenden Menschenmassen aufreizende Fahnen. / Wir fliegen höhnend auf in zartgeäderten Aeroplanen. / Wir hüllen uns zitternd in tausend Schleier der Einsamkeit.“ / Ulf Heise, Märkische Allgemeine



wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Biomarkt Alnatura schafft Plastiktüten ab
wallpaper-1019588
[Lesestatistik] Das war der Juli, August und September 2018...
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: 340 wunderbare Kilometer mit dem Rad nach Kopenhagen – inkl. Tipps
wallpaper-1019588
#Wochenrückblick – Es ist zu warm.
wallpaper-1019588
Stillstand in der Physik?