10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung

Rosmarin Pflanze WinterKühle Zeiten sind für manche Pflanzen schwer zu verarbeiten.

Die Wachstumsbedingungen für Pflanzen müssen stimmen. Sind Pflanzen frostempfindlich, müssen diese entsprechend überwintert werden. Ein kleiner Kälteschock genügt, um Pflanzen schnell einzubüßen. Immer an eine passende Überwinterung zu denken kostet Zeit. Warum nicht gleich robuste Pflanzen kaufen, die im Winter keine kalten Füße bzw. Wurzeln bekommen? Wir zeigen Ihnen 10 winterharte Kletterpflanzen, die sich für eine ganzjährige Bepflanzung eignen und das innen und außen.

1. Alpen Waldrebe (Clematis alpina)

Alpen Waldrebe PflanzeIn den Alpen zu Hause: die Alpen Waldrebe.

Die Alpen Waldrebe ist eine Kletterpflanze, die sich vor allem für den Außenbereich eignet. Beheimatet ist sie inmitten der Wälder der Alpen. Hohe steinige Lagen in Gärten sind für den Wuchs der Kletterpflanze daher empfehlenswert. Die Bodenverhältnisse dürfen gerne sandig bis lehmig sein. Der Standort selbst kann etwas bewachsen sein, da die Alpen Waldrebe sich auch an schattigeren Plätzen wohlfühlt. Genauso gut können Sie die Alpen Waldrebe aber auch in Pflanzgefäßen beheimaten oder sie als natürliche Wandverzierung nutzen. Zwischen Mai und Juni zeigt die Kletterpflanze ihre violetten bzw. blauen Blüten in voller Pracht.

2. Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

Kletterhortensie PflanzeDie Kletterhortensie wächst ausschließlich in die Höhe.

Kletterpflanzen wie die Kletterhortensie können an Rankhilfen besonders imposant wirken. Sie hangeln sich hoch hinaus und wirken dennoch sehr einladend. Dies ist auf den buschigen Wuchs der Pflanze zurückzuführen. In die Breite wächst sie jedoch nicht. Als natürlicher Sichtschutz kann die Kletterhortensie so obendrein Anwendung finden. Gleichwohl kommt die Kletterhortensie auch gerne als Bodendecker zum Einsatz.

Die Blüten zeigen sich von Juni bis Juli, im Winter bringt die Kletterhortensie mit ihren grünen Blättern Leben in den Garten. Als Standort sind sonnige Orte im Garten zu empfehlen. Die Kletterhortensie funktioniert somit super als Sichtschutz, sie selbst benötigt jedoch ausreichend Licht und sollte frei wachsen können.

3. Schlingknöterich (Fallopia aubertii)

Schlingknöterich PflanzeWer etwas Privatsphäre haben will, kann auf den Schlingknöterich zurückgreifen.

Auch der Schlingknöterich eignet sich für die Begrünung des Außenbereiches. Für Böschungen, aber vor allem als Sichtschutz kommt diese Kletterpflanze zum Einsatz. Gelbe, rosarote sowie weiße Blüten zieren die Pflanze zwischen Juni und Oktober und hüllen den Garten in einen blumigen Duft. Der hohe und ausladende Wuchs lässt den Schlingknöterich oftmals sehr wuchtig erscheinen. Ein passender Rückschnitt kann jedoch schnell Form und Struktur schaffen. Den Standort können Sie für die Kletterpflanze frei wählen, achten Sie nur darauf, dass die Pflanze ab und an auch mal einen Sonnenstrahl abbekommt.

4. Passisonsblume (Passiflora)

Passionsblume PflanzeEin Highlight auf jedem Balkon: die Passionsblume.

Passionsblumen sind insbesondere für die Anpflanzung im Außenbereich geeignet. In Kübeln verschönern sie Balkone und Terrassenbereiche. Nicht jede Passionsblume klettert. Möchten Sie das Ihre Pflanze klettert, benötigen Sie eine Rankhilfe. Von selbst wird die Passionsblume nämlich nicht nach oben wachsen. Die Rankhilfe gibt der Blume Halt und lässt diese Stück für Stück empor steigen. Bei der Pflege der Passionsblume sei auf eine ausreichende Wasserzufuhr zu achten. Die Blume benötigt sehr viel Wasser, vor allem in den Sommermonaten. Pflanzen Sie die Passionsblume in ein Pflanzgefäß, sei zudem auf eine ausreichende Düngung zu achten.

5. Chinesischer Blauregen (Wisteria sinensis)

Chinesischer Blauregen PflanzeIn der Sonne kann der Chinesische Blauregen am besten wachsen.

Der Name Blauregen ist bei dieser Kletterpflanze etwas irreführend. Ihre traubenförmigen Blüten sind nämlich keineswegs blau. Vielmehr erstrahlen sie während der Blütezeit in violetten und weißen Farbtönen. Der chinesische Blauregen verschönert insbesondere Terrassenüberdachungen wie Pergolen, kann aber auch ein optischer Hingucker als Wandverzierung darstellen. Für einen kleineren Wuchs sind Pflanzgefäße zu empfehlen. Die Pflege des Chinesischen Blauregens wird in Töpfen jedoch erschwert. Schnell entsteht Staunässe oder eine unzureichende Nährstoffversorge. Beide Umweltbedingungen mindern das Pflanzenwachstum. Wählen Sie stattdessen gerne sonnige Standorte, an welchen der chinesische Blauregen frei wachsen kann.

6. Sternjasmin (Trachelospermum jasminoides)

Sternjasmin PflanzeDer Sternjasmin ist eine kleine Pflanze, die im Garten auf sich aufmerksam macht.

Der Name der Pflanze ist Programm: Die weißen Blüten des Sternjasmins wirken wie kleine Sterne, welche die Kletterpflanze von Mai bis Juni zieren. Dank der zierlichen Größe des Sternjasmins kommt die Kletterpflanze sowohl in Pflanzgefäßen als auch einzeln im Garten wunderbar zur Geltung. In manchen Fällen verschönert der Sternjasmin auch Wintergärten mit seinem Wuchs. Dank der immergrünen Blätter ist die Kletterpflanze auch ganzjährig ein Blickfang. Für ein optimales Wachstum sollte auf sonnige bis halbschattige Standorte gesetzt werden.

7. Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

Winterjasmin PflanzeDer Winterjasmin bringt grelle Farben in öde Zeiten.

Winterjasmin sagt bereits mit dem eigenen Namen aus, dass er winterhart ist. Das ist er in der Tat, doch noch mehr: Der Winterjasmin bringt auch Farbe in den tristen Winter. Die letzten Blüten öffnen sich im Dezember und somit zu der Jahreszeit, in der nur noch wenig Farbe und Wachstum im Garten zu vermelden ist. Die gelben Blüten wirken in dieser Zeit sehr eindrucksvoll, zeigen sich aber ebenfalls von Januar bis März. Für farbige Momente im Winter sollten Sie den Winterjasmin auch entsprechend pflegen. Ein sonniger Standort, nährstoffreiche Bodenverhältnisse sowie eine mäßige Bewässerung sind ein Muss.

8. Bauernjasmin (Philadelphus coronarius)

Bauernjasmin PflanzeDen Bauernjasmin kann man im Blumengarten finden.

Bauernjasmin ist auch unter den Namen gewöhnlicher Pfeifenstrauch und falscher Jasmin bekannt. Gemeint ist die selbige Kletterpflanze, die von Mai bis Juni ihre weißen Blüten austreibt und mit ihren grünen Blättern Außenbereiche verschönert. Vorzufinden ist Bauernjasmin in klassischen Blumengärten. Als Hecke kann Sie dank des emporwachsenden Wuchses jedoch auch Einsatz finden und so zum einen als natürliche Gartenabgrenzung und zum anderen als Sichtschutz dienen. Zu hoch wächst Bauernjasmin übrigens nicht: Die Maximalhöhe beträgt 400 Zentimeter.

9. Wilder Hopfen (Humulus lupulus)

Wilder Hopfen PflanzeWärme mag der Wilde Hopfen besonders gerne.

Ob als natürliche Begrünung der Fassade oder als Sichtschutz: Der Wilde Hopfen ist mit seinen Früchten ein echter Blickfang. Auch die Blütezeit zeigt den Wilden Hopfen von seiner schönen Seite. In eine natürliche Gartengestaltung bettet sich die Kletterpflanze wunderbar ein. Halbschattige Standorte empfehlen sich für diese Pflanze, geschützt sollten die Standorte aber in jedem Fall sein. Trotz dessen, dass die Kletterpflanze winterhart ist, gilt sie gleichwohl als wärmeliebend. Fassaden sind daher insbesondere eine gute Pflanzstelle. Hier sei jedoch anzumerken, dass auch eine gute Wasserabfuhr stattfinden muss. Andernfalls könnte Staunässe zu Leckagen in der Fassade führen oder das Wasser so schnell abfließen, dass der wilde Hopfen nur kleine Tropfen aufnehmen kann.

10. Selbstkletternde Jungfernrebe (Parthenocissus quinquefolia)

Selbstkletternde Jungfernrebe PflanzeIm Herbst verzaubert uns die Selbstkletternde Jungfernrebe durch ihre rote Blattfarbe.

Als alternative Wandbegrünung sei die Selbstkletternde Jungfernrebe hervorzuheben. Ihr Blattwerk ist ganzjährig grün, verfärbt sich im Herbst jedoch in ein imposantes Rot. Die damit einhergehenden blauen Früchte wirken dekorativ und können zu Wein verarbeitet werden. Weiße Blüten zeigen sich von Juli bis August. Ganzjährig entwickelt sich diese Pflanze und kann so immer wieder neue Seiten von sich preisgeben. Nicht nur als Wandbegrünung empfiehlt sich diese Pflanze: Auch als Zaunbegrünung oder in einem Topfgarten kann diese ihren Charme entfalten. Wichtig ist, dass der Standort sonnig ist und lehmige Bodenstrukturen vorherrschen.


wallpaper-1019588
Neuer Bundeskanzler Olaf Scholz
wallpaper-1019588
Blühende Kletterpflanzen, die winterhart sind und schnell wachsen
wallpaper-1019588
Raffles London at The OWO: Grossbritanniens einstiges Kriegsministerium wird Luxushotel
wallpaper-1019588
13 Immergrüne winterharte Sträucher für den optimalen Sichtschutz