10 Jahre UNICEF Sternenwoche

Zum 10-Jahr-Jubiläum der Sternenwoche wollen UNICEF Schweiz und die «Schweizer Familie» besonders viele Menschen dafür gewinnen, sich mit verletzlichen Kindern zu solidarisieren. Ein grosses Auftakt- Fest, Sammel-Aktionen von zehn Teams und das Engagement vieler prominenter Persönlichkeiten unterstreichen den feierlichen Charakter der diesjährigen Sternenwoche.  

Seit ihrer Lancierung im Jahr 2004 hat sich die Sammelwoche von UNICEF Schweiz und der «Schweizer Familie» als beliebte Vorweihnachts-Tradition etabliert. Viele Kinder sind seit Anbeginn dabei und lassen sich jedes Jahr etwas Neues einfallen, um ihre blaue Sternenwoche-Spendenbox zu füllen. Vom 23. bis 30. November 2013 werden mehrere Tausend Kinder aus der ganzen Schweiz mitmachen. Zusätzlich stellen sich zehn Teams aus Nachbarschaften, Vereinen oder Gemeinden der Herausforderung, je 10‘000 Franken zu sammeln. Im zehnten Sternenwoche-Jahr soll mit vereinten Kräften ein Projekt für Flüchtlingskinder in Liberia ermöglicht werden.

Mit Originalität und blauen Böxli zum Erfolg

Was die Sternenwoche so spannend macht und immer wieder von neuem begeistert: die grosse Kreativität und Ernsthaftigkeit mit der die Kinder die verschiedensten Sammelaktionen gestalten. Sie basteln und backen, singen und schauspielern, erfinden und zaubern, organisieren und informieren. Und sie wissen gut Bescheid, wofür das gesammelte Geld eingesetzt wird. Dies zeigen sie zum Beispiel an den Kinder-Presse-Konferenzen, die schweizweit an verschiedenen Schulen stattfinden. Eine bekannte Person aus dem öffentlichen Leben ist persönlich im Klassenzimmer anwesend und unterstützt das Engagement der Kinder. So unter anderem Marco Rima und Sänger Seven.

Die Kinder können in einer von vier verschiedenen Kategorien (Schulen/Kindergärten, Familien/Quartiere, Einzelkinder, Freunde/Geschwister) an der Sternenwoche teilnehmen und ihre Sammelaktion für einen Kreativitätspreis, den «Sternenwoche-Award», anmelden. UNICEF Schweiz stellt Sammelböxli, Plakate und Broschüren zur Verfügung. Wer noch kein Sammelmaterial hat, kann dieses jetzt bestellen unter www.sternenwoche.ch.

Prominenz und hohe Ziele zum Jubiläum

Zum 10-Jahr-Jubiläum der Sternenwoche werden zu den ursprünglichen vier Kategorien zehn Teams aus Nachbarschaften, Vereinen oder Gemeinden teilnehmen, die die Herausforderung annehmen, je mindestens 10‘000 Franken zu sammeln. Jedes Team wird von einer prominenten Person unterstützt, um dieses Ziel zu erreichen. So schöpft Seven bei einer Familie in Aesch zu Hause Suppe an Gäste aus, Komiker Rob Spence nimmt in Brugg an einer Podiumsdiskussion teil und Schauspieler Anatole Taubman verkauft in Lyss am Weihnachtsmarkt Guetzli und Geschenke. Jedes Team hat auf www.unicef.ch eine eigene Plattform, auf der der aktuelle Spendenstand angezeigt wird und wo auch Online-Spenden möglich sind.

Auftakt mit Konzert und Juniorbotschaftern im Verkehrshaus Luzern

Der offizielle Startschuss zur Jubiläums-Auflage der Sternenwoche fällt am 23. November im Verkehrshaus Luzern. Dort treten zur Feier des Tages Bligg, Andrew Bond, Stefanie Heinzmann und die Breakdancer Dirty Hands auf. Sandra Studer moderiert. Dazu werden 70 Kinder von UNICEF-Botschafter Kurt Aeschbacher zu neuen Juniorbotschafterinnen und -botschaftern ernannt. Praktisch alle UNICEF Juniorbotschafterinnen und -botschafter in der Schweiz kennen die Sternenwoche aus eigener Erfahrung. Wer am Jubiläums-Fest dabei sein möchte, kann sich anmelden unter: www.unicef.ch/de/aktuell/veranstaltungen/10-jahre-sternenwoche-das-fest.

Gemeinsam solidarisch für Kinder in Liberia

Der Erlös, den Kinder, Erwachsene und Prominente während der Sternenwoche 2013 gemeinsam erwirtschaften, kommt Kindern im westafrikanischen Liberia zugute. Liberia gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, die Kindersterblichkeit ist hoch und die Einschulungsrate tief. Ein langer Bürgerkrieg hat sämtliche gesellschaftlichen und staatlichen Strukturen zerstört. Es fehlt noch heute an medizinischer Versorgung, Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Anlagen und an Schulen. Seit 2011 beherbergt Liberia zudem zehntausende Flüchtlingskinder aus der Elfenbeinküste. Von der Sternenwoche 2013 profitieren diese Flüchtlingskinder sowie auch die liberianischen Kinder. UNICEF unterstützt Liberia in der Versorgung der Flüchtlinge und errichtet Schulen, Gesundheitszentren, kinderfreundliche Zonen und Brunnen im Grenzgebiet.

Über die Sternenwoche:

www.unicef.ch/de/so-helfen-sie/sternenwoche

www.sternenwoche.ch

www.unicef.ch

Porträts und Spendenbarometer der Teams:

www.unicef.ch/de/so-helfen-sie/sternenwoche/team-wettbewerb

Über die Flüchtlingskinder in Liberia:

www.unicef.ch/de/so-helfen-wir/programme/fluechtlingskinder-liberia


wallpaper-1019588
10 kleine Heckenpflanzen, die niedrig gehalten werden können
wallpaper-1019588
10 Pflanzen, die keine Erde benötigen und im Wasser wachsen
wallpaper-1019588
Der Garten im Februar: Was jetzt zu tun ist!
wallpaper-1019588
Bodenbeläge für Allergiker – welche sind geeignet?