Zwei listige Freunde • Ein Märchen aus Kamerun

Urwald Fledermaus und Ratte waren gute Freunde, aber beide viel zu arm, als dass sie sich Frauen hätten kaufen können. Nun besaß der Elefant eine Tochter, die jedes von den Tieren gern zur Frau genommen hätte, wäre sie nur nicht so teuer gewesen. Da versprach die Ratte, der Fledermaus zu helfen, die Elefantentochter zur Frau zu bekommen. Sie grub einen unterirdischen Gang bis zu der Stelle, wo man den Vater der Fledermaus begraben hatte. Dort versteckte sie sich und gab der Fledermaus den Auftrag: "Ruf alle Tiere, sie sollen sich am Grab deines Vaters versammeln. Dann forderst du den Elefanten auf, dir seine Tochter zur Frau zu geben. Weigert er sich, rufst du deinen Vater – in Wirklichkeit natürlich mich – zum Zeugen an, dass er dem Elefanten das Mädchen schon bezahlt hätte, und dass sie nur deshalb noch bei ihm sei, weil dein Vater gestorben wäre. Also frag den Elefanten, und wenn er seine Tochter nicht herausgeben will, werde ich mit ihm reden. Gibt er nicht zu, dass ich seine Tochter schon bezahlt hatte, fordere ich ihn auf, das hier vor uns allen zu bezeugen." Als sich nun alle Tiere am Grab des Vaters der Fledermaus eingefunden hatten, schüttelte sich die Ratte heftig in ihrem Loch und rief dann dem Elefanten drohend zu: "Gib meinem Sohn die Frau. Solltest du dich weigern, werde ich herauskommen!" Da fürchteten sich der Elefant und die anderen Tiere gewaltig, und der Elefant gab seine Tochter heraus. So verhalf die Ratte der Fledermaus zu einer Frau. Der Elefant hatte aber noch eine zweite Tochter. Nun dachte die Fledermaus: 'Hat mein Freund mir eine Frau verschafft, muss ich ihm ebenfalls zu einer verhelfen.' Sie schlug darum dem Elefanten vor, alle Tiere zu einem Wettkampf einzuladen. Jeder sollte versuchen, einen Stein an das gegenüberliegende Ufer des Flusses zu werfen. Die Tiere kamen zusammen, und der Elefant verkündete: "Wem es gelingt, einen Stein auf die andere Seite des Flusses zu werfen, der soll meine zweite Tochter heiraten." Da bemühten sich die Tiere eines nach dem anderen, aber kein Stein flog bis ans gegenüberliegende Ufer. Nun bat die Fledermaus ihren Schwiegervater: "Ruf doch die Ratte, damit auch sie es versucht." Da rief der Elefant die Ratte und schickte die Fledermaus, Palmwein aus seinem Haus zu holen, den wollte der Elefant mit seinen Freunden trinken. Die Ratte nahm Aufstellung, um ihren Stein zu werfen. Unbemerkt von den anderen aber schlüpfte ihr die Fledermaus in die Achselhöhle, und als die Ratte ihren Wurf tat, flog die Fledermaus bis ans gegenüberliegende Ufer. Wenig später brachte sie dem Elefanten den Palmwein und bemerkte: "Hatte ich nicht gesagt, dass du die Ratte rufen sollst?" Der Elefant hielt Wort und gab seine zweite Tochter der Ratte zur Frau. Und so hatte auch die Fledermaus ihrem Freund zu einer Frau verholten.

wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Toter Kollwitzplatz
wallpaper-1019588
Gratwanderung im Raurisertal
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
Alpenüberquerung auf dem GR 5 – Von Auron nach St. Dalmas
wallpaper-1019588
NEWS: Element Of Crime zeigen Video zu “Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin”
wallpaper-1019588
Das Eurosonic Noorderslag hat weitere Künstler bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Devil May Cry kommt als Anime-Serie