Zum Auf-der-Zunge-zergehen-lassen

und anschließend herzhaft lachen:

…Die Kirchen erhielten staatliche Mittel nicht etwa dafür, dass sie Kirchen seien, sondern weil sie hier für die Gesellschaft eine Dienstleistung erbrächten, zu der sie sogar noch 20 Prozent Eigenmittel beisteuerten. Offenbar neide man den Kirchen diese Mittel…

aus: EKKW rechnet mit weniger Kirchensteuereinnahmen vom evangelischen Pressedienst.

fertig gelacht? Aber jetzt kommt es:

Knöppel beklagte in seinem Finanzbericht ferner eine “aggressive Polemik” gegenüber den Kirchen in der momentanen öffentlichen Diskussion. Ursache hierfür sei insbesondere das “Violettbuch Kirchenfinanzen” des Autors Carsten Frerk. In der Diskussion gehe es aber weniger um die recherchierten Zahlen, sondern um deren Deutung.

Brüll… es geht nicht um Zahlen, sondern um Deutung! Schau an! Deshalb also gibt es keine Zahlen von den Kirchen. Wegen der Deutung. Na, das hätten se ja gleich sagen können, nich wahr?!

Nic


wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
BAG: Arbeitgeber darf eine Streikbruchprämie zahlen!
wallpaper-1019588
Gewonnen! Und nun? – Fünf Fragen an DCP Gewinner Christopher Kassulke von HandyGames
wallpaper-1019588
Schokoträume, Backen mit wenig Zutaten & Asterix + Obelix
wallpaper-1019588
Nekopara Vol.3: Genauerer Releasezeitraum der westlichen Konsolenversion bekannt
wallpaper-1019588
Doppeltes Filmvergnügen für Miracles of Love
wallpaper-1019588
GRÜNE WELLE AUF DEM TISCH! Cremiges Bärlauch-Erbsen-Risotto mit Ziegenkäse-Mandel-Taler