Zum 2. Geburtstag: ♫ Happy birthday ✿ sunday news ♫

Am Anfang habe ich nie gedacht, dass dies Projekt solch lange Zeit durchhält, sowohl von meiner Seite aus, aber vor allen Dingen, von Seiten der Leser. Nun, so wie das ‚sunday news magazin’ heute aussieht, das war von Anfang an gar nicht so gedacht. Es Geburtstagskuchen 2jahreist gewachsen, so wie auch ich da hinein gewachsen bin. Tja, so war am Anfang habe ich daran gedacht, ob einer sich wandelnden Zeit auch über sich wandelnde Werte zu schreiben, nicht philosophisch hochtrabend, sondern lebbar und überlegenswert. Ich hatte die Idee meine Gedanken zum Zeitgeist niederzuschreiben und das wollte ich von aktuellen Meldungen völlig unabhängig tun, obwohl ich natürlich davon nicht gänzlich frei bin, denn das Unterbewusstsein nimmt natürlich den mittelbaren Zeitgeist auf, wobei es also gar keine ‚Unabhängigkeit’ und auch keine gänzliche ‚Objektivität’ gibt, nun, dessen bin ich mir durchaus bewusst, aber versuchen kann man es ja Mal ;-) . Da ich nur sonntags schreiben wollte, so kam es auch zum Namen von ‚sunday news’, nicht weil ich so auf Anglizismen stehe, doch sollte es nicht in die Richtung eines ‚Wortes zum Sonntag’ gehen, nur deshalb ging ich auf die englische Bezeichnung ein. Doch bereits nach kurzer Zeit wollte ich einfach etwas mehr schreiben und da griff ich auf mein Wissen und früheres Arbeitsfeld des weiten Gebiets des Nationalsozialismus, des Holocausts, der Shoah zurück. Zum einen weil ich immer wieder bemerkte, dass sich doch recht viel ‚Unwissenheit’ bei einem Großteil der Bevölkerung befindet, aber auch weil aus meiner Sicht rechtes Gedankengut immer mehr an Einfluss findet, sowohl in unserer, wie auch in anderen Gesellschaften um uns herum. Proteste dahingehend gibt es, doch sunday newskönnen Argumentationshilfen durch Wissen nicht wirklich schaden. Ja, und so entwickelte sich das kleine Magazin stetig weiter und auch die Leserschaft nahm zu, was für mich eine Bestätigung war und ist. So lasen den ersten Artikel 148 Leute, übrigens viele Freunde und Bekannte ;-) – doch die Leserschaft vergrößerte sich, den letzten Artikel Ende April d. J. lasen über 3 600 Leser. Da wir gerade bei Zahlen sind, ohne mit einer großen Statistik zu langweilen, im April d. J. lasen weit über 80 000 das ‚sunday news magazin’; im April letzten Jahres waren es noch 25 000. Eine wirklich tolle Steigerung. Ja, und das sind nicht etwa die sogenannten ‚Klicks’ auf Webseiten, nein, das sind Leser und die Zahlen kommen vom Provider, sind auch wirklich nicht ‚manipuliert’. Warum auch, denn mit ‚sunday news’ wird kein Geld verdient (es kostet eher), tja, und so wären geschönte Zahlen nur zur ‚Selbstbeweihräucherung’ notwendig, also, ich denke, dass ich das nicht nötig habe. Doch noch ein paar interessante Zahlen, dies ist der 701. Artikel, dazu gab es 362 ‚genehmigte’ Kommentare.  

Also zwei Jahre ist nun mein ‚Baby’ und kann somit schon auf eignen Beinen stehen, wenn auch noch nicht immer ganz fest, doch meistens ohne zu straucheln. Das spannende daran ist, dass das Ganze in einem Prozess zu sehen ist und ich mich selbst auf Blumenstrauss Kinderzeichnungdiesen Prozess gänzlich einlasse und somit gar nicht so genau weiß, wohin es denn so gehen wird. Zwar wird der ‚rote Faden’ immer erhalten bleiben, denn es ist ja mein roter Faden, doch ist er so flexible gewebt, dass ich mich auch gern selbst überrasche. Niemals hätte ich vor zwei Jahren gedacht, dass sich ‚sunday news’ so entwickelt, wie es sich heute darstellt; doch vielleicht ist gerade das das Spannende daran, jedenfalls für mich.

Aber nicht nur sunday news feiert heute den zweiten Geburtstag, auch die Webseite ‚WIDER DES VERGESSENS’, die langsam wächst und immer inhaltsreicher wird. Zwar sind hier viele Artikel von sunday news zu finden, doch hat die Seite auch ihre absolute Eigenständigkeit; das ist gut so und soll sich auch hier weiter ausbauen.

Nun, alles in allem doch ein wirklich erfreulicher Tag. Doch trotz all der Mühen, des Arbeitens und auch der Freude daran, wäre dies lange nicht so erfreulich und feiernswert, wären da nicht die Leser, die ich als große Unterstützer betrachte, die mich durch ihr Celebration toast with champagneLesen motivieren, die mich (gern) auf Fehler hinweisen, die mich anregen zu dem einen oder anderen Thema und natürlich die, die mich weiterempfehlen. All diesen Menschen danke ich ganz, ganz herzlich. Ihre Unterstützung ist mein Ansporn, aber auch meine Freude, auf so viele Menschen zutreffen, die ähnliche Gedankengänge haben. Das erfüllt mein Herz auf ganz besondere Weise. ♥ DANKE ♥

♥ Für die Geduld und das Knowhow danke ich aufs Herzlichste nokra-webservice. ♥ Ja, und dann möchte ich noch meinem Sohn David danken, für seine Kritik, Anregungen und seine Energie. ♥ Tja, und last but not least danke ich meiner Freundin Claudi für ihne Bildmontagen ganz, ganz herzlich ♥

Drum lasst uns heute fröhlich anstoßen, denn man und auch frau sollte doch die Feste feiern wie sie fallen … Prost …

Bild 1: Geburtstagstorte – Quelle: test.de · Bild 2: sunday news Leserin · Bild 3: Blumengruß Kinderzeichnung – Quelle: Kinderbetreuung-sonnenblume.de · Bild 4: Prost – Quelle: test.de


wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
Stadlerwürmli statt Vorhänglizug
wallpaper-1019588
Der Klassiker: Kranz aus Hortensie und Fetter Henne
wallpaper-1019588
Italienische Antipasti aus dem Ofen
wallpaper-1019588
Costa Dorada: schönes Wetter in der Ardèche-Schlucht