Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und Chili

So, eines hab ich noch, ein Rezept, dann bin ich aber auch weg.
Das letzte Rezept vorm Urlaub und auch wenn ihr bei den heutigen Temperaturen noch nicht unbedingt Lust auf eine Suppe fernab von Gazpacho habt, das ändert sich im Laufe der Woche garantiert, wenn man dem Wetterbericht glaubt.

Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und ChiliMacht diese Suppe unbedingt, solange es noch schönen frischen Zuckermais gibt! Sie ist wirklich so gut und hat hier Begeisterungsstürme ausgelöst!

Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und ChiliNatürlich könnte man auch einen Mais oder der Dose oder gefrorenen nehmen, wenn nichts anderes aufzutreiben ist, aber der frische, süße Zuckermais ist so schnell vom Kolben geschnitten und schmeckt so viel besser…

Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und ChiliEin Teil vom Mais wird mit der Suppe nicht zu fein püriert, ein Teil wird ganz gelassen.
Ein bisschen Chili für angenehme Schärfe, Pimentón de la Vera für einen rauchigen Ton, würziger Cheddar, knackige Frühlingszwiebeln und frische Tomatenwürfelchen,  zusammen mit dem süßen Mais ergibt das eine wirklich tolle Suppe.

Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und ChiliSo.
Ich verabschiede mich dann mal für die nächsten 2 Wochen und bin dann mal weg… wohin eigentlich?
Das erfahrt ihr, wenn ich wieder zurück bin, mit vielen Bildern, Inspirationen und sicher auch Rezepten.

Bis bald, genießt den September!

Zuckermaissuppe mit Cheddar, Frühlingszwiebeln und ChiliZutaten für 2 Personen:
3 frische Maiskolben
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
600 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
3/4 TL Pimentón de la Vera
1/2 TL Chili Pequin (oder ein anderes nicht zu scharfes Chilipulver)
1/2 TL Paprika
1/2 TL Kurkuma
Salz
80 ml Sahne
90 g Cheddar
2-3 Frühlingszwiebeln
1 große Tomate
3 EL Petersilie, gehackt

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, die Maiskörner mit einem scharfen Messer vom Kolben schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Tomate entkernen und in sehr kleine Würfelchen schneiden.
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Paprika, Chili und Pimenton de la Vera einstreuen und kurz rühren, dann mit der Brühe ablöschen. Die Maiskörner hinzugeben und 12-15 Minuten köcheln lassen. Dann ca. 2/3 der Suppe im Blender pürieren, mit dem Rest vermischen, dann die Sahne und 70 g Cheddar einrühren.
Mit Salz abschmecken, in Schalen oder Teller füllen und mit Frühlingszwiebeln, Tomatenwürfelchen, dem restlichen Cheddar und der Petersilie bestreuen.

Mehr davon!

Kalbsragout, Haselnussspätzle und zwei karamelisierte GemüseSchon wieder aufgegessen: Johannisbeer-Marzipantarte Grün macht glücklich - Salat mit Zuckerschoten, grünen Bohnen und Haselnüssen

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte