Zucchini Tian nach Julia Child

Zucchini-Tian

Zucchini stehen ja grad hoch im Kurs. So hab ich liebenswerterweise bei meinem letzten Shooting zwei Prachtexemplare frisch aus dem Gemüsegarten meiner Kunden bekommen. Und wie es manchmal so ist, ergibt eins das andere. Kennt Ihr das? Man liest etwas und im Nu sieht mans auch schon vor seinem geistigen Auge – ja, kann es förmlich riechen und schmecken. So geschehen gestern.

Als ich Alexandra Pallas Posting und weiterführend die Kolumne von Doris Knecht las, war mir klar, was aus einer der beiden Zucchinis werden sollte: >> Zucchini Tian von Julia Child.

Tian? Das klang interessant, hatte ich jedoch nie zuvor gehört. Das Rezept gegoogelt, gelesen und für schmackhaft befunden. So gabs nun dieses grüne Gemüse-Gratin. Guten Appetit beim Nachmachen! Und keine Scheu, die aufwändige Zubereitung lohnt sich. Denn das Mahl mundete der ganzen Familie!

Zucchini-Tian-Rezept
Zubereitung

Eine große Zucchini (ca. 1 kg) gut waschen, klein hobeln und kräftig salzen. Ein paar Minuten stehen lassen, dann in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Dabei den Zucchini-Sud auffangen – der wird später wieder gebraucht.

Zucchini-Tian

In der Zwischenzeit 120 g Reis (Basmati oder Risotto) für ca. 5 Minuten in Salzwasser vorkochen, abseihen und zur Seite stellen.

2 kleine Zwiebeln schälen und klein würfeln, bei mäßiger Hitze in einer großen Pfanne in Olivenöl ein paar Minuten anschwitzen, bis alles schön glasig ist.

Die mittlerweile abgetropften Zucchini mit den Händen kräftig auspressen (den Saft wieder auffangen!) und mit den Zwiebeln und einer Knolle chinesischen Knoblauch goldbraun braten.

Zucchini-Tian

Wenn das Gemüse Farbe genommen hat und sich feine Röstaromen entwickelt haben, 2 EL Mehl in die Pfanne streuen, alles gut durchmischen und so lange weiter braten, bis sich das Mehl aufgelöst hat.

Backrohr auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Der aufgefangene Zucchini-Sud wird mit Milch auf insgesamt 500 ml aufgegossen und leicht erwärmt, bevor er zum gebratenen Gemüse kommt.

Kurz alles aufkochen lassen, den vorgekochten Reis unterheben und mit 2 EL von insgesamt 60 g Parmesan verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zuletzt mit dem restlichen Parmesan bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Dann für 20 bis 30 Minuten ins Rohr – in dieser Zeit saugt der Reis die Flüssigkeit auf und der Käse wird schön goldbraun-knusprig.

Direkt heißt aus der Pfanne servieren und genießen!

Gutes Gelingen!

>> Rezept als pdf downloaden

Zucchini-Tian


wallpaper-1019588
Netflix Abo gewonnen - Virus bekommen
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Agile Arbeitsformen – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
Herzlichen gluckwunsch zum 40 geburtstag wunsche
wallpaper-1019588
Hebische geburtstagsgrube
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #91
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 90 opa