Zu Besuch bei Mascha und Aljonka - Unser Sugafari-Stopp in Russland

Hallo Ihr Lieben, 
sagt mal, gibt es nach all den Monaten noch ein bestimmtes Land, das Ihr auf unserer süßen Weltreise bisher vermisst habt? Dann seid Ihr nicht allein! Nachdem wir uns nun schon ein dreiviertel Jahr einmal um die Welt futtern und Süßigkeitenaus diversen Ländern und Gegenden kennen lernen durften, hatten wir uns so kurz vor Schluss auch schon die große Frage gestellt, was uns wohl noch in den restlichen 3 Monaten erwarten wird! Mittlerweile ist diese Frage zumindest zu einem Drittel beantwortet, denn Ende Februar erreichte uns die nunmehr drittletzte Box, die uns wie immer nicht nur imaginär sondern auch kulinarisch in ein Überraschungsland dieser Welt entführte. Und diesmal in eines, mit dem ich auf jeden Fall noch gerechnet hätte! Unsere süße Weltreise wäre für mich nämlich nicht komplett, würden wir nicht wenigstens auch einmal in die Heimat der Matroschkas, der Zwiebeltürme und Väterchen Frost reisen. Und passend zum aktuellen Wetter ging es genau dorthin: Nach Russland ... 
 Naschen auf Russisch mit Маша und Алёнка
Zu Besuch bei Mascha und Aljonka - Unser Sugafari-Stopp in Russland
Warum Russland für mich auf keinen Fall bei der süßen Weltreise fehlen durfte, ist ganz leicht erklärt! Als Kind der ehemaligen DDR kann ich auf viele Jahre zurückblicken, in denen mich Russland und die Russische Sprache wöchentlich im Schulalltag begleiteten! Pünktlich zumStart der 5. Klasse lernte ich nämlich die ersten Wörter in kyrillischer Schrift zu lesen
 und zu schreiben und über die Jahre kamen noch viele viele Vokabeln dazu, von denen die 
meisten aberleider wieder vergessen sind. Die Lehrerin, die meine Klasse damals die längste 
Zeit unterrichtete, brachte uns regelmäßig etwas zum Probieren in den Unterricht mit! Mal 
einen Topf voll frisch gekochtem Borschtsch oder eine Portion Pelmeni, mal einen - für uns 
damals noch unbekannten - Granatapfel, den sie von ihrer Reise in dieses riesengroße Land
mitbrachte. Aber auch typisches russisches Konfektdurfte damals natürlich nicht fehlen! Was 
Russland sonst noch so im Süßigkeitenregal zu bieten hat, zeigen wir Euch jetzt!Zu Besuch bei Mascha und Aljonka - Unser Sugafari-Stopp in Russland

Beim Lesen des kleinen Beipackzettels dieser Box mussten wir erstmal kurz schmunzeln

denn dieser hätte zur Zeit nicht passender starteten können: "Die sibirische Kälte weht euch 
feine Leckereien ins warme Stübchen"! Bitterkalt ist es ja momentan wirklich draußen, 
deshalb hofften wir, dass die Stelle mit den feinen Leckereien genauso stimmen würde und
 probierten uns wie immer mutig durch all die unbekannten Süßigkeiten
Zu Besuch bei Mascha und Aljonka - Unser Sugafari-Stopp in Russland
Den Anfang machte für uns ein fruchtiger Riegel, dessen Verpackung Klein Mascha und 
der Bär zierte. Kennt Ihr die Abenteuer der beiden? Wir haben sie immer ganz gern geschaut! 
Aber um nicht vom Thema abzukommen, der Riegel besteht aus verschiedenen getrockneten
 Früchten, aber wohl hauptsächlich aus Heidelbeeren. Je mehr wir davon probiert hatten,
desto leckerer fanden wir ihn. Deshalb wäre das auf jeden Fall ein Produkt, nach dem wir in 
unserem lokalen russischen Spezialitätengeschäft Ausschau halten würden. 

Sugafari Abo Box Russland

Der kleine Riegel aus getrockneten Früchten (hauptsächlich Heidelbeeren) schmeckte erstaunlich gut! 


Nach dem weichen, fruchtigen Riegel trafen wir auf einen äußerst knackigen Russen mit dem 
schönen Namen "Emelja". Dieses knusprige Gebäck, das optisch an alte Brotreste er-
innerte, ist in Russland wohl der große Renner! In der Geschmackssorte "Bacon" ähnelt es 
sehr stark unseren Bacon Chips, die man hierzulande kaufen kann, die aber nicht annähernd
 so knusprig sind. Wenn Ihr gern cruncht, seid Ihr hiermit gut bedient ... 

Sugafari Abo Box Russland

Erinnern an alte Brotreste, schmecken aber intensiv nach Bacon und sind unheimlich knusprig!


Wovon wir auf jeden Fall auch mehr kaufen würden - wenn wir momentan nicht auf unnötigen 
Zucker verzichten wollten - sind die "Aljonka"- Pralinen in Bonbon-Verpackung, die mit einer 
unheimlich leckeren Crème brûlée-Masse gefüllt waren. Da wir diese Süßspeise aber 
selbst noch nie probiert haben, können wir den wahrgenommenen Geschmack leider nur be-
schreiben. Er erinnerte uns an köstliche Schokoladen-Eiscreme und machte Lust auf mehr!

Sugafari Abo Box Russland

Die leckere Crème brûlée-Füllung machte eindeutig Lust auf mehr ... 


Auch der "Babajewski"-Schokoladenriegel, der einer der ältesten Fabriken Russlands ent-
stammt, die sogar den Zarenhof belieferte, hatte im Inneren eine Füllung versteckt. Die 
Creme aus Karamell und Sahne hat uns beiden leider nicht so zugesagt, auch wenn die 
Schokolade drumherum ein schönes Bild abgab, findet Ihr nicht auch?

Sugafari Abo Box Russland

Außen hui, innen nicht ganz nach unserem Geschmack ... 


Unheimlich süß und leider auch nicht so wirklich nach unserem Geschmack war der letzte Riegel,
 den wir in der russischen Variante der Sugafari-Box entdecken konnten. Das Produkt namens
"Gematogen Detskij" (also für Kinder) besteht nur aus Zucker, Kondensmilch und Melasse
und hat eine merkwürdige Konsistenz beim Abbeißen und Kauen! Nach nur einem kleinen
 Happenhatten wir das Gefühl, dass wir die Zuckermenge einer ganzen Woche intus haben! 
Ein Zuckerschock für umsonst sozusagen! Aber für uns eindeutig zuviel des Guten

Sugafari Abo Box Russland

Süß, süßer, Gematogen! Dieser Riegel sorgte für einen überraschenden Zuckerschock!


Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Sugafari-Beitrags ange-
kommen! Wirklich schade, dass auch unsere süße Weltreise demnächst beendet sein wird! 
Uns bleiben nur noch zwei Boxen übrig, die hoffentlich ein paar spannende Süßigkeiten 
von den beiden noch fehlenden Kontinenten mitbringen werden. Bisher konnten wir näm-
lich weder Australien noch Südamerika "Hallo" sagen! Also bleibt die Hoffnung, dass auch
diese Regionen noch abgehakt werden können oder uns zumindest ein interessanter Ersatz
geboten wird! Wohin uns die Reise das nächste Mal führt, entdecken wir schon Ende März! Und
wie immer werdet Ihr im Folgemonat erfahren, welches Land wir kulinarisch bereisen durften!

Zu Besuch bei Mascha und Aljonka - Unser Sugafari-Stopp in Russland

Dieses witzige Eisgebilde hatten wir nach dem Fotografieren in unserem Garten gefunden ... 


Habt Ihr schon mal russische Süßigkeiten wie diese genascht und falls ja, welche?Welche Länder oder Regionen würdet Ihr gern noch zum Abschluss in der Sugafari Box sehen?Habt Ihr einen Tipp, welche Box wir nach dem Ende dieses Abos kennen lernen sollten?

wallpaper-1019588
Synchronsprecher von Miroku aus InuYasha verstorben
wallpaper-1019588
Wenn Morgen ohne mich beginnt,………..
wallpaper-1019588
2D-Adventure „How to die in a Morgue“ – Interview mit Daniel Rottinger
wallpaper-1019588
Rankingfaktoren 2018
wallpaper-1019588
Umstrukturierung der Parksituation an der “Plaza de la Lonja”
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby gibt erste Bandwelle mit The Streets bekannt
wallpaper-1019588
Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game
wallpaper-1019588
Sturm “Flora” lässt grüssen