Zitronen-Baiserküsschen oder Lemon Meringue

Zitronen-Baiserkuesschen

Kennt ihr die kleinen Gebäcksachen, die man zum Kaffee dazu gelegt bekommt? Ich mag sie nicht. Am schlimmsten finde ich diese in Folie verpackten Pseudo-Spekulatiuskekse. Grässlich. Deswegen habe ich mir gedacht: Das kriegst du besser hin. Eingefallen sind mir dann diese kleinen Baiserküsschen, die man in verschiedenen Farben kaufen kann. Also, habe ich sie ganz fix selber gemacht. Herausgekommen sind diese Zitronen-Baiserküsschen oder auch Lemon Meringues.

Das Gute war auch, dass ich übriggebliebenes Eiweiß von Ostern/selbstgemachter Eierlikör verwenden konnte. Mit der Resteverwertung natürlich eine win-win-Situation für mich.

Zitronen-Baiserkuesschen

Zitronen-Baiserküsschen/Lemon Meringue

Zitronen-Baiserküsschen oder Lemon Meringue

Eine ganz einfache Resteverwertung von Eiweiß sind diese Zitronen-Baiserküsschen. Im Englischen nennt man sie auch Lemon Meringue, sie passen wunderbar als kleine Beigabe zum Kaffee.

  • 200 g Puderzucker
  • 4 Eiweiß
  • 1/2 TL reines Weinsteinpulver (z.B. von Alnatura)
  • Saft einer halben Zitrone
  • gelbe Lebensmittelfarbe (am Besten Gelfarbe)
  • Spritzbeutel mit entsprechender Tülle

Zubereitung der Zitronen-Baiserküsschen:

  1. Das Eiweiß in einer sauberen Schüssel auf mittlerer Stufe anfangen steif zu schlagen.
  2. Wenn das Eiweiß beginnt zu schäumen, das Weinsteinpulver drunter geben, sowie die Hälfte des Puderzuckers.
  3. Sobald man in den Eischnee Spitzen ziehen kann, ihr geht also mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer aus der Schüssel und es bleiben Spitzen stehen, dann die andere Hälfte Puderzucker sowie Zitronensaft darunter heben. Der Eischnee bzw. die Meringue Masse ist dann perfekt, wenn sie einen tollen Glanz hat.
  4. Den Spritzbeutel nun vorbereiten. Die Tülle in den Beutel geben und mit einem Pinsel drei Streifen in das Innere des Beutels malen. Die Streifen sollten nicht zu dick sein.
  5. Dann den Eischnee in den Beutel füllen. Die Masse reicht für knapp drei Backbleche voller Zitronen-Baiserküsschen. Mit Backpapier die Backbleche auslegen und nun nach und nach Tupfen darauf spritzen. Es sollten seitlich Streifen entstehen.
  6. Den Ofen auf 90°C Umluft vorheizen. Die Zitronen-Baiserküsschen hineingeben und für 90 Minuten backen/trocknen. Zwischendurch die Reihenfolge der Backbleche ändern, da ggf. die Hitzeverteilung trotz Umluft anders ist.

Zubereitung der Zitronen-Baiserküsschen im Thermomix®:

  1. Den Schmetterling in den Mixtopf einsetzen und das Eiweiß hineingeben.
  2. Den Thermomix® auf Stufe 4, ohne Zeitangabe, laufen lassen.
  3. Sobald das Eiweiß anfängt, weißer zu werden, die eine Hälfte des Puderzuckers und das Weinsteinpulver drunter geben.
  4. Zwei Minuten vergehen lassen und den Rest Puderzucker sowie den Zitronensaft eine weitere Minute drunter schlagen lassen. Wenn der Eischnee schön glänzt, ist die Baiser-/Meringuemasse fertig.
  5. Mit Schritt 4-6 von oben weiter machen.

Zitronen-BaiserkuesschenLoss et üch schmecke.Zitronen-Baiserkuesschen


wallpaper-1019588
Wer ist Arbeitnehmer?
wallpaper-1019588
Was kann das neue Fahrradmagazin KARL?
wallpaper-1019588
Ich war noch niemals in New York …
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Foto-Galerie Ostern 2019
wallpaper-1019588
#197 Bücherregal - Von Hoffnung getragen
wallpaper-1019588
Wenn die Haifische Menschen wären
wallpaper-1019588
Rezension: Stille Schwester - Martin Krist