Zitate aus Büchern # 7

Zitate aus Büchern # 7So, endlich werd ich dieses Posting nachholen. Es sind zwar nicht so viele Zitate aber die, die ich gefunden habe sind sehr philosophisch, da kann man lange drüber nachdenken und man kommt auf keine Antwort die einen befriedigt, mich auf alle Fälle nicht, aber genau deswegen muss ich mir die einfach merken. Keine befriedigte Antwort zu haben heisst nicht das die Aussagen falsch sind oder man sie sogar mit einem Handwisch zu Nichte machen sollte, nein, man sollte wirklich mal länger darüber nachdenken...
Aus: Splitter
Manchmal fühlt es sich falsch an das richtige zu tun

Tja, wer kennt das nicht!? Ich kenne solche Situationen und zwar mehr als genug. Jeder hat schon etwas tun, sagen oder unterlassen müssen weil er wusste das es das richtige war, und doch... man fühlt sich schlecht, einfach weil man weiss wie sehr der andere leiden wird. Aber manchmal braucht es dass, es ist nicht nur eine Lektion für uns sondern auch eine Wachstumschance für den anderen.
Manchmal muss man das Falsche tun, um das Richtige zu bewirken

Hm... hier bin ich immer noch nicht Sicher wie ich es halten soll. Das ganze riecht so nach dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel und auch dies hat bei mir einen sehr fahlen Nachgeschmack. Und da schreit gleich noch ne andere Stimme im Kopf, was ist den Falsch, und was Richtig? Wie kann etwas falsches richtig sein?Ist dass dann nicht einfach nur eine Entschuldigung für dass was man tut? Auch wenn es falsch war? Kann man sich das Richtige dann nicht einfach auch zurecht biegen? Oder man wartet dann solange ab bis das Richtige passiert um das Falsche zu entschuldigen und rechtfertigen?
Es kann nie richtig sein, etwas falsches zu tun

Eben, das seh ich auch so. Wobei wer definiert Falsch und Richtig? Ist es dann noch falsch wenn daraus was richtige resultiert? Tja, und schon sind wir wieder beim 2. Zitat...
Diese 3 Zitate haben mich eine ziemlich lange Zeit beschäftigt, und auch jetzt noch denke ich immer mal wieder darüber nach... Und bin immer noch nicht gescheiter *lach* 
Aus: Bleeding Violet

Ich wäre lieber unglücklich frei, als glücklich und eingesperrt

Im ersten Augenblick dachte ich, ha, das ist leicht, so würde ich mich auch entscheiden, aber.... nach längerem drüber nachdenken wars dann doch nicht mehr so klar. Ist mir die Freiheit mein Glück wert? Ich denke hier geht es nur um die individuellen Prioritäten. Jeder Mensch ist anders und ich denke das ganze wär etwa 50/50 Den einen ist die Freiheit so wichtig das sie lieber unglücklich sind, andere bevorzugen das Glücklichsein und geben da gerne ihre Freiheit auf. Und da die Definition von Glück oder Freiheit, genau so wie das eingesperrt sein Definitionssache ist, ist dieses Zitat doch nicht mehr so einfach wie es auf den ersten Blick scheint. Tja, ich hab lange nachgedacht, und ich weiss es heute noch nicht was ich wählen würde, ich denke das käme immer sehr auf die Umstände an. 
Mutter ist das Wort für Gott auf den Lippen und in den Herzen der Kinder

Wunderschönes Zitat, findet ihr nicht? Dazu muss ich wohl kaum etwas sagen.

wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
Eine neue globale Abrüstungs-Initiative als Chance für Frieden verstehen
wallpaper-1019588
Kranke Seele – Symptome, Folgen und Auswege
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Kartoffel-Wurst-Eintopf
wallpaper-1019588
Die Küchenuhr
wallpaper-1019588
Rezension: 1888 - Thomas Beckstedt
wallpaper-1019588
Ich habe einen neuen Pass