Zimt-Marmorkuchen

Es gibt Gewürze und Geschmäcker auf die man nicht verzichten möchte. In meinem Fall trifft das auf Zimt zu. Deswegen gibt es heute eine Abwandlung eines Klassikers der Mehlspeisenküche: sehr einfach und schnell zubereitet und lecker im Geschmack.

Also, liebe Zimt-Freunde, vielleicht habt ihr ja mal Lust dieses Rezept auszuprobieren!Zimt-Marmorkuchen
Zimt-Marmorkuchen
Bechermaß: 250 ml

Zutaten:
4 Eier
1 Becher Staubzucker
1 Becher Öl (neutral)
1 Becher Milch
3 Becher Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 Becher gemahlene Mandeln
1 Schuss Rum
2 EL Zimt oder mehr

Zubereitung:
Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl unterrühren. Milch, das mit Backpulver versiebte Mehl und die Nüsse dazugeben. Nun den Teig halbieren und in die eine Hälfte den Schuss Rum sowie Zimt einrühren.

Das Backrohr auf 175°C Heißluft vorheizen. In der Zwischenzeit eine Kuchenform (Kasten- oder Gugelhupfform) fetten und mit Bröseln ausstreuen. Die beiden Teige abwechselnd einfüllen und mit einer Gabel etwas vermischen, damit ein Marmormuster entsteht. Backzeit: ca. 60 min

Tipp: Nicht beim Zimt sparen! Wer gerade keine Mandeln zur Hand hat, kann auch jede andere Sorte Nüsse zB Haselnüsse, Walnüsse verwenden.

Zimt-Marmorkuchen

Zimt-Marmorkuchen


wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29