Zervix Verkürzung und Trichter liegen im Krankenhaus (24+2)

Hallo meine liebe:)
Ich weiß ja das ich mich schon sehr lange nicht gemeldet habe, aber es war sehr viel los. Ich wüsste nichtmal wo ich anfangen soll, denn jeder Tag war ein neues Ereignis in dieser schweren Schwangerschaft. Nach der Op hatten wir erstmal 2 Wochen "Ruhe" für uns bedeutet Ruhe einfach mal nicht ins KH zu gehen weil etwas wieder nicht stimmt. Seit meiner Op liegen ich Zuhause und stehe nur zur Toiletten Gängen auf. Die Cx war bis dahin stabil und alles war gut. Doch genau zwei Wochen nach der Op würden wieder Keime im Abstrich festgestellt, diesmal jedoch mit einer Resistenz:( dies bedeutete für uns sofort ins KH und i.v Antibiotika was laut Labor zu 80% anschlagen könnte. Ich würde wie immer mit offenen Armen und mit viel sorgen( bin ja das Sorgenkind der Klinik sagt der Chefarzt immer gerne ) empfangen. Sofort kümmerten sich alle um uns, und ich bekam wieder meine Bettruhe und mein Antibiotika. 7 Tage lang lag ich also mal wieder im KH mit denn blöden Kanülen die mir immer so weh tun:( danach hieß es wieder ab nach Hause, 3 Tage nach der Antibiotika Gabe würde eine Abstrich Kontrolle gemacht die Gottseidank sauber war. Wir waren also Keimfrei!! Vor der Entlassung besprachen wir noch denn weiteren Verlauf denn ich bin nun resistent und weiter Antibiotika würden nichts bringen, falls es wieder zu Keimen kommen wurde. Da der Chefarzt und die Klinik Ärztin so etwas verhindern wollten, entschlossen wir uns alle das Vaginale Antiseptische Spülungen 3x die Woche das besten für mich sind. Und ich muss sagen, das Antiseptikum hält alles Keimfrei soweit:) und drüber sind wir sehr froh.Zervix Verkürzung und Trichter liegen im Krankenhaus (24+2)Doch dann bekam ich zu allem übel leichte frühzeitige wehen:( es hieß mal wieder sofort ab ins KH! Die zervix war noch stabil bei 3-3,4 cm und kein Trichter! Also würden mir sooft Wehenhemmer gegeben. Erstmal bekam ich Partusisten was auch super und schnell anschlugen, jedoch waren die Nebenwirkungen schrecklich. Mir war schlecht, heiß, Appetitlosigkeit usw usw. Also entschloss sich der Chefarzt mich auf das Adalat umzustellen. Diese Mittel verursachte zwar
einen niedrigen Blutdruck und einen schönen roten Kopf, jedoch ging es mir super damit. Nach 3 Tagen wehenhemmer und einem stabilen Befund dürfte ich endlich wieder Heim. Ich würde mit 2x täglich adalat nach Hause entlassen. 
                                    Zervix Verkürzung und Trichter liegen im Krankenhaus (24+2)
Weiterhin würde 3x die Woche gespült und jedes mal würde eine Vaginal US gemacht und die Zervix zu messen. Unsere zwerkin würden jedes mal gut angeschaut ob es ihr gut geht:) alles war gut soweit, von der Angst will ich gar nicht sprechen, denn jeder Tag ist für uns eine neue Hürde und diese ist mit sehr viel Angst, Hoffnung, aufgeben, Freude und soviel mehr Gefühlen verbunden. Ohne meinen Schatz würden ich das alles nicht schaffen, mein Mann ist der beste man denn man sich vorstellen kann! Ich liebe ihn über alles. Er macht jeden Tag alles mit einer solchen Selbstverständlichkeit und Freude das ich es kaum glauben kann. Wir haben zwar eine Putzfrau, aber die ist ja auch nur 1x die Woche da. In der Zwischenzeit ( wir haben 2 Hunde und viele Haare;) räumt er auf, wascht Wäsche, geht wie immer mit denn Hunden spazieren und kocht fast jeden Tag. Bevor er das Haus verlässt bereitet er mir alles vor zum essen und trinke, und stellt mir alles bereit damit ich nicht aufstehen muss. Ach ja und er arbeitet jedem Tag 11-12 Std! Ich bin auf jeden Fall so super stolz auf meinen Schatz! 
Doch am 4.08.2014 stellte der Arzt einen etwas leicht verkürzten GMH fest und es hat sich ein kleiner Trichter gebildet. Klar war ich sehr erschrocken, und all meine Ängste kamen hoch und ich könnte es nicht mehr aufhalten als zu weinen :( die Angst mein Baby wieder zu verlieren kann sich keiner vorstellen der so etwas nicht erlebt hat. Aber das Ärzte Team und meine tollen Freunde sprachen mir viel Mut zu und somit hatte ich wieder Hoffnung. Am 6.08 und 08.08 war die Zervix immer noch recht stabil und der Trichter schien sich etwas vergrößert zu haben, aber alles noch relativ ok. Ich sollte weiterhin 99% des Tages liegen. Dies tat ich auch ohne prob, klar ist es nicht leicht jeden Tag mit dem Becken hochgelagert mit dem Kopf nach unten zu liegen, ich stehe auch zum essen nicht auf, und duschen naja duschen ist ein 1x die Woche Luxus:( doch am 12.08 war die Zervix mehr verkürzt bei 27mm und der Trichter hatte schon 17mm, es war auch nicht im Vorteil das unsere zwerkin seit gut 1 Woche in Bel liegt und mit ihren Füßen genau im Trichter sitzt( autsch) wir beschlossen erstmal Ruhe zu bewahren und ich sollte mich weiterhin schonen. 
Am 14.08 jedoch sah es noch schlimmer aus, ich war am Boden zerstört. Ich kämpfe Tag und Nacht für unsere zwerkin und alles läuft so schwer:( die Zervix hat sich auf 18-20 mm verkürzt und der Trichter ist auf 19-20 mm gewachsen:( mein Arzt meinte er macht sich sorgen und will nichts abwarten sonder ich soll in die Klinik und er Ruft schonmal seinen Kollegen( Chefarzt ) an und gibt ihm alles Bescheid. Wie immer war alles sofort bereit für uns, und wir dürfen kommen. 
Ich wollte keine Panik machen also gingen wir nach Hause und packten in Ruhe, ich mag keine Hektik und mag es lieber vor einem erneuten KH Aufenthalt alles in Ruhe anzugehen. Im KH angekommen war alles bereit. Ich würde erstmal ans CTG gehängt Gottseidank keinen wehen! Danach würde nochmal Abstrich gemacht. Blut und Urin würden auch kontrolliert, danach würde unsere zwerkin nochmal gut vermessen und der Arzt schaute sich nochmal die zervix an. 
Unsere Bauchmaus ist stolze 32 cm und wiegt 780g +/- ich bekam die erste Lungenreife von 2 und muss jetzt paar Tage strikt liege, danach schauen die Ärzte wie sich die Situation entwickelt und dann schauen wir ob wir nach Hause dürfen oder noch etwas bleiben müssen. Mein Chefarzt hat mich beruhigt und meinte das wir auf jedem Fall die 28-30 ssw erreichen. Danach ist jede weitere Woche super! 
Mädels die Angst ist sehr groß und kaum zu beschreiben, aber ich werde alles mögliche in meiner Macht tun damit meine Tochter lange im Bauch bleibt!! Und ich hoffe das wenn sie doch früh kommt ihr die Lungenreife viel geholfen hat. Denn bei Frühchen ist das größte Problem die Lungen:( 
So meine lieben ich habe nun wieder zu viel geschrieben... Ich habe mich bloß so lange nicht gemeldet das ich euch soviel wie möglich erzählen wollte. Eventuelle habe ich 1-2 KH besuche vergessen hahahahaha denn so oft wie ich hier zu Besuch bin ist dies mein zweites Zu hause. 
Nun gut, ich danke euch für die viele e-Mails, SMS und Anrufe und Postkarten. Ich habe euch alle so lieb, und eure Unterstützung bedeutet mir sehr viel.
Drückt uns die Daumen das zwerkin es bis ende August ohne Probleme schafft 

wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Rabenmutter
wallpaper-1019588
Duell bei der Bestattung
wallpaper-1019588
# 216 - Der fremde Vater
wallpaper-1019588
Innige Freundschaft und Sehnsucht nach Familienleben – Hollie & Fux
wallpaper-1019588
Der ultimative Solo Female Traveler Survival Guide!