Zeit sparen mit dem Thermomix ⏲ 🧑🏽‍🍳 🤖

Immer mehr vernetzte Geräte halten Einzug in unseren Haushalt. Selbst vor Küchengeräten, macht das IoT (Internet of Things) oder Internet der Dinge keinen halt. Mit dem Internet verbundene Küchenmaschinen erleichtern uns die Arbeit und können als eine frühe Form des Küchenroboters angesehen werden.

Nachdem ich mich jahrelang nicht für den Thermomix begeistern konnte, dessen Verkaufsargumente Arbeitserleichterung und Zeitersparnis ja bereits seit Jahrzehnten hinlänglich bekannt sind, hat die Tatsache, dass das aktuelle Modell jetzt online ist und mit meinem Smartphone zusammenarbeitet, meine Meinung geändert.

Rezepte nicht nur online zu suchen und sich inspirieren zu lassen, sondern über die selbe App meinen Speiseplan für die ganze Woche aufzustellen und die benötigen Zutaten mit wenigen Klicks in eine Einkaufsliste zu exportieren sowie die ausgewählten Rezepte direkt auf der Küchenmaschine zu haben, finde ich wirklich praktisch.

Auch wenn das Gerät meiner Wahl der Thermomix ist und ich nur über diesen hier schreibe, möchte ich nicht verschweigen, dass es auch andere Küchenroboter von anderen Herstellern gibt, die ganz ähnliche Features haben und die uns unser Leben ebenso vereinfachen und uns kostbare Zeit einsparen können.

Apropos Zeit einsparen, wie spart und der Thermomix (TM) eigentlich Zeit? Zum einen erhalten wir zahlreiche Vorschläge was wir diese Woche oder heute kochen könnten, sagt uns etwas zu ist das Gericht mit wenigen klicks eingeplant und die Einkaufsliste erstellt. Dank der Guided Cooking-Funktion, erhalten wir sämtliche Rezeptanweisungen Schritt für Schritt direkt auf das Gerät. Viel umfangreicher und detaillierter als in einem Kochbuch. Komplizierte Techniken zum Falten, Rollen oder Verschließen von Teigen werden sogar als Video eingeblendet.

Da der TM nicht nur rührt, mixt und zerkleinert sondern auch heizt, kocht und mißt, muss man viel weniger Utensilien beim kochen hervorholen und somit auch weniger suchen, spühlen und wegräumen. Er ersetzt somit, die Waage samt Schüssel, Meßbecher, Pürierstab oder Handmixer sowie einen Kochtopf. Weniger Spühlen und wegzuräumen = mehr Zeit!

Auch wärend dem Kochen und Erwärmen etc., muss man nicht die ganze Zeit anwesend sein. Dank der eingeblendeten Restzeit des aktuellen Vorgangs weiß man genau wann wieder etwas zu tun ist und kann in der Zwischenzeit etwas anderes machen, da der TM rührt und dafür sorgt dass nichts überkocht oder anbrennt. Ein großer Vorteil für diejenigen die gerne Marmelade, Chutney oder Saucen einkochen oder Beispielsweise oft Milch im Topf erwärmen.

Wärend die Maschine tätig ist, nutze ich die Zwischenzeit, um ein bissl aufzuräumen, den Müll rauszubringen, an den Trockner oder die Waschmaschine zu gehen, etc. Natürlich erledige ich auch andere Kochtätigkeiten, wie Schälen, Waschen und braten in dieser Zeit. Auch ein paar Rückenübungen oder das 7 Minute Workout lassen sich gut erledigen wärend der Küchenroboter alleine klarkommt.

Natürlich ersetzt der TM nicht die ganze Küche und schon garnicht den Koch, doch er erweitert einfach die Möglichkeiten, erleichtert einem vieles und spart einem Zeit!

Damit du in Zukunft keinen Beitrag mehr verpasst, verliere keine Zeit und trage dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein! Klicke dazu einfach unten rechts auf „Folgen“ und trage deine E-Mailadresse ein. Ich wünsche dir eine gute Zeit, dein Thorsten.


wallpaper-1019588
Skistöcke: Test & Vergleich (05/2021) der besten Skistöcke
wallpaper-1019588
Sparkling Aminos Test & Vergleich (05/2021) der besten Sparkling Aminos
wallpaper-1019588
Sommer in der Stadt München 2021 – darauf freuen wir uns
wallpaper-1019588
Peter Grill and the Philosopher’s Time: Synchro-Clip stellt Vegan vor