ZDF vermeldet: TV-Film über Beate Zschäpe abgedreht


Während die Constantin Film und Oliver Berben an einer Verfilmung des Buches Heimatschutz - Der Staat und die Mordserie des NSU von Stefan Aust und Dirk Laabs fürs Kino arbeiten und die ARD einen TV-Dreiteiler mit Anna Maria Mühe, Albrecht Schuch und Sebastian Urzendowsky als dem Terror-Trio des selbsternannten "Nationalsozialistischen Untergrunds" für 2016 in der Pipeline haben, gibt jetzt auch das ZDF bekannt: "Dreharbeiten für ZDF-Dokudrama über Beate Zschäpe sind abgeschlossen".
ZDF vermeldet: TV-Film über Beate Zschäpe abgedreht
Die Pressemitteilung dazu:
_____________________________
"Letzte Ausfahrt Jena" mit Lisa Wagner, Joachim Król und Axel Milberg
 
Kein Gerichtsverfahren bewegt die Öffentlichkeit derzeit mehr als der NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Für ein ZDF-Dokudrama über die aus Jena stammende Rechtsextremistin Beate Zschäpe, Arbeitstitel "Letzte Ausfahrt Jena", wurde am vergangenen Wochenende die letzte Einstellung gedreht. 
 
Neben Joachim Król als ermittelnder Kriminalhauptkommissar standen Axel Milberg in der Rolle des Richters Götzl, Christina Große als Kriminaloberkommissarin und Lisa Wagner als Beate Zschäpe vor der Kamera. Das Drehbuch stammt von Hannah und Raymond Ley. Grimme-Preisträger Ley führte auch Regie. 
 
Seit dem 6. Mai 2013 muss sich Zschäpe wegen mutmaßlicher Mittäterschaft an den grausamen Morden des Nationalsozialistischen Untergrunds vor Gericht verantworten. "Letzte Ausfahrt Jena" erzählt ihre Reise im Polizeikonvoi noch vor Prozessbeginn – von der Haftanstalt Köln nach Thüringen und zurück. Die Angeklagte sollte ihre kranke Großmutter und Mutter noch einmal besuchen können.  "Die Form des Dokudramas bietet die Möglichkeit, die von Ermittlern begleitete Reise der rätselhaften Person Beate Zschäpe von Köln nach Thüringen in szenischen Bildern zu erzählen und sie mit Momenten des späteren Prozesses zu kontrastieren", so Peter Arens, ZDF-Hauptredaktionsleiter Kultur, Geschichte und Wissenschaft. 
Die Dreharbeiten fanden an Originalmotiven entlang der Route Köln, Jena, Gera sowie in Berlin und Umgebung statt. Die Spielszenen des 90-minütigen Dokudramas stützen sich auf die Ergebnisse eines Teams von Rechercheuren, auf dokumentarisches Material sowie auf Protokolle von Prozessbeobachtern. Originalaufnahmen aus Archiven und Gespräche mit Angehörigen der Opfer in der Türkei ergänzen die szenischen Passagen. 
 
"Letzte Ausfahrt Jena" ist eine Produktion der AVE Gesellschaft für Fernsehproduktion in Koproduktion mit UFA FICTION im Auftrag des ZDF. Produzenten sind M. Walid Nakschbandi und Nico Hofmann. Die Redaktion haben Stefan Brauburger und Stefan Mausbach, ZDF-Zeitgeschichte. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. 
___________________________________
Der Titel LETZTE AUSFAHRT JENA assoziiert natürlich Letzte Ausfahrt Brooklyn (Last Exit to Brookly), Hubert Shelbys episodischen Skandal- und Kultroman von 1964 über die brutale Tristesse im desolaten Teil des New Yorker Stadtbezirks. Inwiefern mit der Anspielung allerdings eine Aussage über Jena impliziert ist, sei dahingehstellt.
Shelbys Buch verfilmte 1989 übrigens Uli Edel. Jener Regisseur, der mit Bernd Eichinger ein anderes deutsches Terrorismusthema (allerdings ein linkes) für die Constantin und nach einem Buch von Stephan Aust inszenierte: DER BAADER MEINHOF KOMPLEX.
zyw 

wallpaper-1019588
Tennisball: Test & Vergleich (06/2021) der besten Tennisbälle
wallpaper-1019588
Reithelm: Test & Vergleich (06/2021) der besten Reithelme
wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [13]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Tablet Ulefone Tab A7 vorgestellt