ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: “Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet”

ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: “Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet”

[caption id="attachment_10544" align="alignleft" width="300"]Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet (c)Jon Ailes/ZDF Die Familie Miller: Anthony Miller (Roman Knizka), Emma Miller (Ava Montgomery), Margret Miller (Uschi Glas), Mila Miller (Leonie Katarina Tepe) und Eric Miller (Herbert Ulrich). (c)Jon Ailes/ZDF[/caption]

"Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet" wird heute Abend um 20:15 Uhr im Rahmen des ZDF-Herzkinos gezeigt. Damit zeigt das ZDF abermals eine Produktion, die bereits einmal im Herbst 2015 gezeigt wurde.Es handelt sich hierbei um eine Familiengeschichte, bei der sich eine Frau zwischen zwei Männern entscheiden muss. Ungünstiger Weise lernt sie nämlich in ihrem Beruf als Polizistin einen Mann kennen, der ihr auf den ersten Blick sympathisch ist.

Dass sie bereits vergeben ist, macht die Sache für sie leicht. Doch er kann sie nicht vergessen. Wenig später treffen sich die beiden unerwartet noch einmal. Doch so ganz vollkommen unerwartet, wie man vielleicht annehmen könnte, ist dieses Treffen dann doch nicht, denn Eric stellt sich als der Bruder ihres Freundes heraus.

Was als weitere Familiengeschichte beginnen, wird durchaus noch ein wenig dramatischer, denn Eric ist mittlerweile allein erziehender Vater und kümmert sich nach dem Tod seiner Frau alleine um beide Mädchen. Wie gut, dass er dabei von seiner Familie unterstützt wird, würde sein Herz nun nicht ständig für die neue Freundin seines Bruders schlagen.

Worum geht's bei "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet"?

Eric, alleinerziehender Vater zweier Töchter, verliebt sich bei seiner Rückkehr nach Cornwall in die Polizistin Hannah, die ihn wegen zu schnellen Fahrens stoppt. Doch sie ist vergeben.

Hannah ist die neue Freundin seines Bruders Tony. Enttäuscht muss Eric mit ansehen, wie dieser die Zukunft mit Hannah plant. Zeitgleich sollen die Brüder die familieneigene Werft als Geschäftsführer übernehmen. Sehr zum Missfallen des Werkstattleiters Todd.

Dieser hatte sich selbst schon als Geschäftsführer der Werft gesehen. Doch Todd gibt sich noch nicht geschlagen.

Außerdem muss sich der verwitwete Eric mit den pubertären Ausbrüchen seiner ältesten Tochter Mila auseinandersetzen. Zusammen mit einem Schulfreund möchte sie die Welt umsegeln, um gegen die Verschmutzung der Meere aufmerksam zu machen. Ihr Onkel Tony sieht in diesem Vorhaben die Chance, Werbung für die familieneigene Werft zu machen, und unterstützt daher Milas Pläne.

Um das Glück seines Bruders nicht zu zerstören, versucht Eric seine Gefühle für Hannah zu unterdrücken. Was jedoch nicht ganz einfach ist, da Hannah ein häufiger Familiengast ist und auch Erics Töchter sie sehr ins Herz geschlossen haben.

Erst als Fiona, eine alte Jugendfreundin der Brüder, auftaucht und sich sehr für Eric interessiert, können Eric und Hannah ihre Gefühle füreinander nicht mehr unterdrücken. Nach einem leidenschaftlichen Kuss steht Erics Entschluss fest: Er will Tony seine Gefühle für Hannah offenbaren. Doch als dieser ihm am nächsten Tag ein Geheimnis anvertraut, scheinen Erics und Hannahs gemeinsame Zukunftspläne zu zerplatzen.

Typisch Herzkino?

Der eine oder andere von Euch wird jetzt sagen, dass dieser Film ein typisches Herzkino ist, bei dem es vor allem um große Gefühle geht und das möchte ich auch gar nicht bestreiten. Gleichzeitig allerdings hoffe ich darauf, dass die Familiengeschichte hinter der Liebesgeschichte ein wenig Tiefgang hinein bringt. Nicht unbedingt so viel, dass mich die Geschichte tatsächlich dazu zwingt mit zu denken, sondern nur so viel, dass mich dieser Film auch beim zweiten Mal gut unterhält.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“ zuletzt 2015 gesehen habe, bei seiner Erstausstrahlung. So ganz ist er mir nicht mehr im Gedächtnis geblieben, aber ich erinnere mich noch gut daran, dass am Ende wieder alles gut ausging.

Das Herzkino ist halt eine ZDF-Reihe, bei der große Gefühle im Vordergrund stehen und bei der es so etwas gibt, wie eine Happy-End-Garantie. Da ich genau diese Aspekte dieser Filme schätze, sind meine Erwartungen an "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“ natürlich mit großen Emotionen und großem Feingefühl verbunden. Ich weiß, dass es bei diesen Filmen nie so dramatisch wird, wie man es von anderen Filmen vielleicht erwarten würde, aber ich weiß auch, dass diese Filme für 90 Minuten gute Unterhaltung garantieren.

Darüber hinaus weiß man von Anfang an, dass die Kulisse traumhaft ist, eine gute aber keinesfalls abgegriffene Besetzung vorliegt und die Geschichte tatsächlich zum Träumen einlädt. Natürlich gibt es auch im Verlauf von "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet" erst einmal Hindernisse zu überwinden, aber genau das macht auch den Reiz aus und genau dafür lieben wir letztendlich das Herzkino im ZDF.

Wo wurde "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet" gedreht?

Wer die anderen Filme der Rosamunde Pilcher-Reihe kennt, der weiß, dass viele dieser Filme in der Gegend von St. Ives, Cornwall gedreht wurden. So auch "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“. Dabei gibt es dieses Mal einige signifikante Hinweise auf den Drehort. So zum Beispiel der Leuchtturm von Godrevy Point, der auch in"Rosamunde Pilcher: Falsches Leben, wahre Liebe"das eine oder andere Mal zu sehen war.Auch in Newquay wurde gedreht.

Über die Rosamunde Pilcher-Reihe

Seit über 25 Jahren bietet die malerische Küste Cornwalls den Schauplatz für die am längsten laufende Reihe im ZDF-"Herzkino": Den Auftakt machte am 30. Oktober 1993 "Rosamunde Pilcher: Stürmische Begegnung". Seitdem wurden weit über 100 Filme nach den Vorlagen der britischen Erfolgsautorin gedreht.

Rosamunde Pilcher starb am 6. Februar 2019 im Alter von 94 Jahren in Dundee, Schottland.
Die Drehorte der "Rosamunde Pilcher"-Reihe beeinflussen den Tourismus in Südengland: So dankte Prinz Charles, Prince of Wales und Duke of Cornwall, der Schriftstellerin, der Produktionsfirma FFP New Media und dem ZDF 2016 für mehr als 100 "Rosamunde Pilcher"-Verfilmungen, welche in hohem Maße zur Bekanntheit und Beliebtheit des Herzogtums Cornwall beigetragen hätten.

Schon 2002, nach damals 40 "Rosamunde Pilcher"-Filmen, wurden die Verdienste um den Tourismus mit dem "British Tourism Award" gewürdigt. Im selben Jahr wurde Rosamunde Pilcher der Titel "Officer of the Order of the British Empire" verliehen.

"Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet": ein paar Worte zur Besetzung

Wer sich "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet" schon einmal angesehen hat, wird sich daran erinnern, dass in diesem Film eine ganze Reihe von Schauspielerinnen und Schauspieler mitgespielt haben, die im Herbst 2015 doch um einiges präsenter waren als heute. Trotzdem würde ich sagen, dass diese Schauspieler auch heute eine gewisse Bekanntheit besitzen. Einige jedoch habe ich seit längerem nicht mehr allzu häufig im Fernsehen gesehen. Da ich diese Schauspieler aber seinerzeit sehr gerne gesehen habe, freue ich mich natürlich auf ein Wiedersehen zum Beispiel mit Ruth Moschner, Herbert Ulrich und natürlich auch mit Uschi Glas.

Ruth Moschner hat sich seitdem wieder stärker der Moderation zugewendet, und meines Wissens nach keine neuen Filme gedreht.Dies finde ich natürlich ausgesprochen schade, denn ich mochte sie sowohl als Schauspielerin, wie ich sie aufgrund ihrer offenen Art auch als Moderatorin schätze. Nun sie gehört für mich zu denjenigen, auf die ich mich heute Abend freue.

Herbert Ulrich kenne ich noch aus seiner Zeit bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ und "Verbotene Liebe“. Aktuell spielt er in der Serie rote Rosen mit, diese verfolge ich zwar am Rande, schalte aber nicht allzu regelmäßig ein, da diese Serie meistens zur Zeit läuft, bei denen ich arbeiten muss.

Bei Uschi Glas bin ich mir fast sicher, dass mir viele ihrer Filme einfach nur nicht mehr im Gedächtnis geblieben sind, denn natürlich habe ich sie zum Beispiel bei "Das Traumschiff – Antigua“ erlebt. Ich freue mich also, Sie heute Abend auch wieder in "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“ wieder zu sehen. Sie gehört für mich mit zu den Charakterschauspielern, die ihren Filme dies eine besondere Note geben. Zumindest dann, wenn ihre Rollen größer angelegt sind. Ich vermute jedoch, dass sie aufgrund ihres Alters mittlerweile das Drehpensum ein wenig reduziert hat. Umso mehr freue ich mich auf heute Abend und auf "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“.

Erwartungen an "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“

Da ich diesen Film 2015 schon einmal gesehen habe, möchte ich darauf verzichten, echte Erwartungen an "Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet“ zu formulieren. Aus diesem Grund nur so viel: ich glaube, dass ich Euch diesen Film bedenkenlos empfehlen kann, wenn ihr Euch mal wieder nach Cornwall versetzt fühlen wollt. Auch wenn ihr einen Film sucht der emotional ist, gleichzeitig aber nicht zu traurig und ja in manchen Teilen vielleicht sogar humorvoll, dann sollte die heute Abend einschalten. Denn dieser Film aus der ZDF-Herzkino-Reihe verspricht gute Unterhaltung.Wer auf der Suche nach weiteren Herzkino-Filmen ist, der könnte es in der ZDF-Mediathek versuchen. Dort ist die Auswahl immer ziemlich umfangreich.

ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: “Rosamunde Pilcher: Vollkommen unerwartet” lesen auf vielleserin.de!


wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot X50 kommt Mitte Mai 2021
wallpaper-1019588
15 wichtige Tipps: So pflanzen Sie Stauden richtig!
wallpaper-1019588
Warum dein Hund nicht mehr frisst: 10 häufige Gründe
wallpaper-1019588
Fehler im Umgang mit Katzen – Das solltest du unbedingt vermeiden