Yummie! Hier gibt es einen frühlingsfrischen Himbeer-Zitronen-Gugelhupf

Yummie! Hier gibt es einen frühlingsfrischen Himbeer-Zitronen-Gugelhupf


Soll ich Euch verraten, was es bei uns auf der Ostertafel gab? Einen ganz leckeren, aber easy-peasy zubereiteten Guglhupf! Jawohl! Weil nämlich Guglhupf immer geht, wie ich finde. Ein Guglhupf passt zu allen Gelegenheiten, sieht immer hübsch auf einem Buffet aus, ist saftig und alle mögen ihn. Schwer beschäftigte Ostereiersuchende oder andere Schwerstarbeiter können zur Not auch mal ein Stückchen auf die Hand - ganz ohne Teller - futtern und genießen. Bei uns war er jedenfalls schneller weg, als ich gucken konnte... Glücklicherweise hatte ich schon im Vorfeld meine Fotos gemacht, so habt Ihr das Vergnügen, ihn auch kennen zu lernen!  So ist mir dann auch die Idee für diesen Himbeer-Hupf gekommen. Er ist fluffig leicht, superlecker, mit frischer Zitrone, Creme fraiche und Himbeeren... Das ist doch vielleicht auch was für Euren Sonntags-Kaffeetisch, oder nicht? Jedenfalls ist dieser Guglhupf ein perfekter Frühlingskuchen in meinen Augen!


Yummie! Hier gibt es einen frühlingsfrischen Himbeer-Zitronen-Gugelhupf


Für eine Guglhupf-Form benötigt Ihr:
200 g weiche Butter 150 g braunen Zucker 100 g Zucker 4 Eier 200 g Creme fraiche 350 g Mehl 1 Päckchen Vanille-Zucker 1 Prise Salz 1 Päckchen Backpulver Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone 200 g gefrorene und frische Himbeeren (je nach Jahreszeit)



Yummie! Hier gibt es einen frühlingsfrischen Himbeer-Zitronen-Gugelhupf

Ofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Butter mit dem braunen Zucker, Vanillezucker und Zucker auf mit dem Rührgerät auf höchster Stufe ganz schaumig schlagen. Die Eier nach und nach, dann die Creme fraiche zufügen und dabei immer weiter rühren. Nun das Mehl, Salz, Backpulver, Zitronenabrieb und -saft hinzufügen und alles miteinander vermischen. Gefrorene Himbeeren ganz vorsichtig unter den Teig heben ODER frische Himbeeren verlesen und in Mehl wälzen (verhindert das Rutschen im Teig), dem Teig hinzufügen und nur noch vorsichtig unterheben.

Nun den Teig in eine gefettete Guglhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen für 60 - 70 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen! Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Yummie! Hier gibt es einen frühlingsfrischen Himbeer-Zitronen-Gugelhupf Habt noch eine schöne Restwoche Ihr Lieben,! Vielleicht könnt Ihr ja auch gerade noch die Ferien genießen, so wie ich, dann lasst es Euch gut gehen!


Ich wünsch' Euch was!

Andrea

wallpaper-1019588
Wir wollen uns keine Grenzen setzen – Cinemagraph im Interview
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Ostern, Musik und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Tag 82 …
wallpaper-1019588
Tag 83 …