YouTube sieht in Katzenschnurren Copyrightverletzung


Einen der sattesten Fehlgriffe der Copyright-Prüfroutinen von YouTube stellt das Katzen-Schnurr-Video des Users Digihaven dar.

Der einstündige Clip mit dem behaglichen Schnurren der Katze “Phantom” (eigentlich eher ein Hörspiel) wurde offenbar von YouTubes Content-ID-System als Verletzung von Schutzrechten eingestuft wurde. Dabei gehe es konkret um eine Komposition, deren Rechte angeblich bei der Plattenfirma EMI und der britischen Verwertungsgesellschaft PRS liegen sollen, berichtet das Blog Torrentfreak.

Das Video, das eigentlich eher eine Tonaufnahme mit hinterlegten Bildern ist, wurde zwar nicht von YouTube entfernt, aber die Möglichkeit, Werbeeinnahmen aus den Aufrufen des Videos zu erhalten, wurde gesperrt, teilte der betroffene Nutzer Digihaven gegenüber Torrentfreak mit.

Ich bin mir sicher, dass EMI Phantom (die Katze)  zu einem traurigen Kätzchen gemacht hat“, hieß es. Nach dem Bericht solle EMI inzwischen nach der Beschwerde des Nutzers auf eine Verfolgung vermeintlicher Rechte verzichtet haben.