Yolocaust: Warum man nicht auf Mahnmalen rumhüpft um Selfies zu machen

Ungefähr 10.000 Menschen besuchen pro Tag das Denkmal für die ermordeten Juden. Viele von ihnen springen und posen mit Selfiestick auf den über 2700 Betonstelen herum. Oft hat man den Eindruck die Rolle und Tragweite des Mahnmals ist diesen Personen überhaupt nicht bewusst. Yolocaust verbindet arglose Selfies mit schockierenden Aufnahmen aus Vernichtungslagern. Eine Seite die polarisiert und zum Nachdenken anregt.

Yolocaust: Warum man nicht auf Mahnmalen rumhüpft um Selfies zu machen

wallpaper-1019588
In I, TONYA wird Margot Robbie zur Eishexe Tonya Harding
wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil I
wallpaper-1019588
BREAKING NEWS: Der #Mangamonat lebt länger
wallpaper-1019588
Walnuss-Dattel-Brot mit Hokkaido (vegan + glutenfrei)
wallpaper-1019588
Brandnooz Grill-Weltmeister-Box 2018
wallpaper-1019588
Restaurant: RamenCado, Avocado und Ramen Food Bar, Nürnberg
wallpaper-1019588
Flugvergleich: die 5 besten Flugsuchmaschinen
wallpaper-1019588
3 D Fußballtorte - Charlotte