Yolocaust: Warum man nicht auf Mahnmalen rumhüpft um Selfies zu machen

Ungefähr 10.000 Menschen besuchen pro Tag das Denkmal für die ermordeten Juden. Viele von ihnen springen und posen mit Selfiestick auf den über 2700 Betonstelen herum. Oft hat man den Eindruck die Rolle und Tragweite des Mahnmals ist diesen Personen überhaupt nicht bewusst. Yolocaust verbindet arglose Selfies mit schockierenden Aufnahmen aus Vernichtungslagern. Eine Seite die polarisiert und zum Nachdenken anregt.

Yolocaust: Warum man nicht auf Mahnmalen rumhüpft um Selfies zu machen

wallpaper-1019588
Geistige Nahrung für Ihre Herzenswünsche „Gesetz der Anziehung“
wallpaper-1019588
Warum heißt es Rosenmontag?
wallpaper-1019588
Lohnerhöhung: 9 Tipps für das Gespräch mit dem Vorgesetzten
wallpaper-1019588
Wir haben Selam X ein paar Fragen gestellt und wurden mit kryptischen Bildern belohnt
wallpaper-1019588
Himbeersauce
wallpaper-1019588
Cancun – mehr als nur Party?
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #29
wallpaper-1019588
24x Basteln – Weihnachtliche Projekte für Kinder* | Cuchikind