Yalis in Istanbul

Heute machen wir einen kleinen Ausflug in die Türkei und zwar zu einem der geheimen Schätze des Bosporus. Es handelt sich um Yalis. Das sagt ihnen gar nichts? Dann lesen sie aufmerksam und stellen sie sicher, dass sie nichts vergessen.

yalis

In Yalis gibt es prächtige Herrenhäuser, die die gesamte Küste des Bosporus übersäen. Obwohl sie in der Region sehr bekannt und beliebt sind, werden sie von vielen Touristen, die Istanbul besuchen, nicht wahrgenommen. Das Wort „Yali“ hat seinen Ursprung im Altgriechischen und bedeutet soviel wie „am Ufer des Meeres, am Strand“. Die Türken adaptierten in der Vergangenheit dieses Wort und heute wird es für die Häuser hier verwendet.

Diese spektakulären Bauten beherbergen Geschichten aus hunderten von Jahren und richtig sehen kann man sie eigentlich nur bei einer Bootstour vom Meer aus. Sie gehen auf das Otomanische Imperium vor 400 Jahren zurück, das den ganzen Planeten erhellte. Seit dieser Zeit baute man hier aufwendige Villen und auch wenn die ältesten von ihnen oft umgebaut wurden, ist ihre Schönheit bis heute beeindruckend.  

Die Yalis am Bosporus hatten einst die Funktion einer zweiten Residenz. Es waren die typischen Sommersitze der Reichen aus der Stadt. Der Bau sollte zugleich auch die soziale Position der Familie widerspiegeln und so existierte auch ein starker Wettbewerb unter den Nachbarn, wer die luxeriösesten und schönsten Yalis der Gegend hatte.

Bis heute haben sich mehr als 600 Yalis erhalten auch wenn nicht mehr alle in bestem Zustand sind. Die Konstruktionen sind oft aus Holz und an manchen hat der Zahn der Zeit genagt. Die Mehrheit strahlt allerdings weiterhin im hellen Lichte, wie in der Vergangenheit, in der sie der ganze Stolz ihrer Besitzer waren.  Man hat sie der neuen Zeit angepasst und vor allem im Innern sind sie modernisiert.

Wenn man sich von der Meerenge des Bosporus nähert, trifft man auf einige der teuersten Häuser der Welt. Um genau zu sein, das 5. teuerste Haus, folgt man den Ausführungen der Zeitschrift Forbes. Es ist das „Elbilgin Yalisi“, das in Yenikoy liegt und auf einen Wert von 100 Millionen Dollar geschätzt wird.  

Man kann eine Bootstour machen, um die wichtigsten und prächtigsten Yalis zu sehen. Der Guide erklärt den Touristen wer hier lebt, wann die Gebäude errichtet wurden und noch so manch anders Interessantes.  

Ein sehr schöner Ausflug, sollten sie ein paar Tage in Istanbul verbringen. Es lebe der Unterschied – dies ist die türkische Version der Villen der Reichen und Berühmten an Miami Beach. Der Preis für eine Tour beträgt 15 € und das ganze geht ungefähr 2 Stunden. Es ist sehr kurzweilig und auch entspannend vor dem Hintergrund des istanbuler Stadtlärms. 

Um den Tag abzuschließen, empfehlen wir ihnen ein gutes Restaurant zu besuchen, wenn sie wieder an Land sind und eines der leckeren Baklava zu probieren. Eine typisch türkische Spezialität, die es schon sehr lange gibt.

Wenn sie daran gedacht haben in die wundervolle und geschichtsträchtige Stadt Istanbul zu reisen, sind die Yalis ein weiterer Grund dafür und wenn sie die Tickets schon gekauft haben, gilt es einen Besuch mehr auf ihrer Liste zu vermerken.

Wenn sie mehr Sehenswertes oder interessante Orte in Istanbul entdecken, schreiben sie doch einfach ein Kommentar.

Bis auf weiteres Reisende!


wallpaper-1019588
Tipps für den Einstieg in New World
wallpaper-1019588
Strike Witches: Erster Synchro-Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]
wallpaper-1019588
Biomutant: 10 Tipps für den richtigen Einstieg