Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Zum New York City Marathon soll es gehen. Und wer gut aufgepasst hat und dazu noch ein Quäntchen Glück, kann beispielsweise über einen kleinen, feinen Marathon in der Berliner Wuhlheide ein Ticket für NYC lösen – sofern man denn den Marathon in weniger als 6:30h läuft.
Das kleine Geheimnis lautet Strava Challenge. Ich musste also innerhalb eines Zeitfensters von drei Tagen diesen Marathon laufen und anschließend bei Strava hochladen. Schon lange hatte ich die mit viel Liebe und Kreativität organisierten Läufe der Torpedo Run Series auf dem Radar, aber leider kollidierten die Termine immer mit meinem Laufkalender oder Reisen.
Und wie es der Zufall so wollte, fand genau in diesem magischen Fenster der Wuhlheide Veteranen-Marathon statt – und ich startet wohl bei meinem bisher gemütlichsten Laufevent.

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Anmeldung und Startplatz beim Wuhlheide Veteranen-Marathon
Es läuft wie schon erwähnt eigentlich alles ziemlich entspannt und familiär bei diesen Läufen ab. Am besten schaut man sich direkt auf der Webseite der Torpedo Run Series nach den Terminen um – viele habe ich aber auch in meinen Laufkalender eingepflegt. Meist findet man die Läufe aber auch rechtzeitig vorher bei Facebook, wo dann auch alle Infos zur Buchung aufgeführt sind.
Ich habe mich einfach per Facebook-Nachricht beim Veranstalter gemeldet und dann meine Startgebühr klassisch überwiesen.
Da der familiäre Charakter der Läufer erhalten bleiben soll, gibt es für bestimmte Läufe ein Teilnehmerlimit – aber bisher ist es bei den meisten Läufen möglich auch einfach spontan vorbeizukommen und sich vor Ort nachzumelden. Allerdings bekommt man nur bei rechtzeitiger Anmeldung garantiert eine Medaille.
Beim Wuhlheide Veteranen-Marathon stehen diverse Streckenlängen zur Verfügung. Es können sowohl Marathon, Halbmarathon, Drittelmarathon und der Viertelmarathon gelaufen werden. Auch eine kurzfristige Ummeldung ist möglich. Wenn es also gut läuft, läuft man einfach weiter.
Für meine Last-Minute Anmeldung habe ich eine Spende von 25€ für die Marathondistanz überwiesen und vor Ort wären dann 30€ fällig gewesen für die Nachmeldung.

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Die Strecke beim Wuhlheide Veteranen-Marathon
Bei der Strecke handelt es sich um einen 7,5km Rundkurs quer durch die Wuhlheide, der je Runde gleich zwei mal am Verpflegungspunkt (Grüner Punkt) vorbeiführt. So kann man sich sowohl nach dem größeren Rundenabschnitt verpflegen, aber bei Bedarf auch noch einmal nach dem kleinen Kreisel am Sportplatz vorbei, bevor man sich wieder auf die größere Runde macht.
Je nach Distanz sind dann entsprechend mehr Runden zu laufen.
Die Strecke ist aber sehr gut mit umweltschonendem Farbspray markiert, sodass man sich nicht verläuft.
Auf dem Kurs selbst ist sehr abwechslungsreich und man hat von Asphalt bis hin zu kleinen Waldwegen alles mit dabei, passiert ruhigere Streckenabschnitte, aber auch den Hauptweg am FEZ, wo einen dann die Spaziergänger ungläubig anstaunen, wenn man da mit seiner Marathonstartnummer vorbeikommt.
Start und Ziel des Wuhlheide Veteranen-Marathons befinden sich auf der Höhe der Tennisplätze, erste Querstraße rechts beim Zugang über den Eingang an der Steffelbauerstraße gegenüber NETTO.

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Medaillen und Urkunden beim Wuhlheide Veteranen-Marathon
Das beste beim Wuhlheide Veteranten-Marathon, und wie ich gehört habe, bei allen Torpedo-Läufen, sind die Medaillen. Viele größere und deutlich teurere Veranstaltungen können sich da wirklich ein Beispiel nehmen. Für jeden Teilnehmer, der sich rechtzeitig angemeldet hatte, gab es eine riesige, schwere Glasmedaille mit Gravur und sogar die passende Schatulle dazu.
Da wurde ich natürlich Zuhause gleich gefragt, ob ich gewonnen hätte. Aber nein, diese Luxusausführung hat jeder bekommen!
Nach dem Lauf kann man sich dann hier online die Ergebnisse ansehen, direkt vor Ort ist das nur bedingt möglich, da per Listen die Zwischenzeiten und Endzeiten erfasst werden. Eine Urkunde gibt es aber trotzdem.

Hintergrund und Geschichte des Wuhlheide Veteranen-Marathon
Der Marathon trug lange Zeit den Namen „Veteranenmarathon“, aber dieser Namen täuschte ein wenig, denn natürlich durften auch junge Läufer daran teilnehmen. Am 28. November 1982 war die Premiere dieses Marathons, dessen Schöpfer und gleichzeitig bis 1990, langjähriger Veranstaltungsleiter, der Köpenicker Udo Frey war. Er scharte ein engagiertes Organisationsteam um sich, das alle Probleme löste und im Stadiongebäude Umkleideräume und Sanitäranlagen, anbot. Sogar ein Fön wurde bereitgestellt, damit man zur Siegerehrung auch schmuck aussah. Und die fand dann meistens im Pionierpalast statt.
Der Veteranenmarathon wurde in seiner ursprünglichen Form von 1982 bis 2006 durchgeführt und nun durch die Torpedo Run Series wiederbelebt.


Meine Erfahrungen beim Wuhlheide Veteranen-Marathon
Wie ja schon erklärt, ging es für mich hauptsächlich darum, die Marathondistanz überhaupt zu laufen – und das unter 6:30h und mit ein wenig Distanzpuffer, damit dann auch wirklich 42,195km bei Strava in der Challenge ankommen. Daher auch der kleine Bonus-Schlussschlenker auf dem Bürgersteig auf der Karte oben, der nicht zur offiziellen Strecke gehört.
Ich war also maximal entspannt, das Wetter war trockener als vorhergesagt und schon bei der Begrüßung am Verpflegungsstand, der in der Wuhlheide aufgebaut war, fühlte ich mich sehr willkommen. Es hatte halt dieses Feeling, daß man selbst noch am Rennsteig spüren kann. Wenn sich die Leute kennen und man mit echten Läufern zu tun hat. Da gibts halt kein riesiges Tamtam mit Carboloading, Hightech-Drink und Carbonfasern im Laufshirt, sondern es wird gelaufen. Punkt.

Also bekam ich meine Startnummer und damit wurde auch klar, welcher der nummerierten Trinkbecher am Verpflegungsstand meiner ist. Ein tolles Konzept zur Müllvermeidung!

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark


Nach und nach trudelten dann die anderen Läufer ein und es wurde ganz entspannt losgelaufen, jeder so, wie es passt. Nach der ersten Runde einlaufen, hatten sich erste Grüppchen und Teams herausgebildet, die ein ähnliches Tempo liefen und so lernte ich Andre kennen, mit dem ich dann gemütlich quatschend die Kilometer weglief. Andre entschied sich dann sogar noch von seiner Halbmarathondistanz weiter auf die 30km zu gehen und so war dieser größte Anteil der Marathondistanz ziemlich unauffällig während unserer Gespräche absolviert.

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Für mich ging es dann noch zwei mal alleine über die Runde, wo sich dann doch zunehmend die Vorbelastung der letzten Wochen bemerkbar machten. 55km Wandern am Wochenende zuvor, Chicago-Marathon, Berlin-Marathon, fast 2.500 Laufjahreskilometer – der Akku muss mal wieder gefüllt werden.
Trotz der mehrfachen Runden, die man laufen musste, hat mir die Strecke gut gefallen, da sie ziemlich abwechslungsreich ist und dadurch auch eine sehr gute Verpflegung ermöglicht, da man pro Runde gleich mehrfach am VP vorbeikommt. Dort merkte man auch gleich wieder die Erfahrung, die hinter dem Lauf steckt. Denn es gab alles an Laufklassikern, die man sich so wünscht auf einem Marathon. Von Bananen bis Salzbrezeln, Pellkartoffeln mit Salz, Gummibärchen, Cola und so weiter war wirklich alles da, was die Läuferseele erfreut, gerade wenn es dann auf den letzten Kilometern anstrengend wird.

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Aber auch diese letzten Kilometer holte ich mir schließlich, obwohl ich mich auch schon wirklich darauf freute, nun endlich in die Off-Season zu wechseln. 4:19:22h standen zum Schluss auf meiner Uhr und damit sollte ich nun hoffentlich als Zusatzbelohnung zur Veteranen-Medaille auch meinen Startplatz für NYC 2020 bekommen.
Jedenfalls kann ich den Wuhlheide Veteranen-Marathon durchaus empfehlen. Gerade, wenn man nicht unbedingt eine Bestzeit laufen möchte, aber noch ein paar Kilometer absolvieren, nette Leute kennenlernen und sich eine grandiose Medaille sichern möchte, ist dieser kleine, feine Lauf ein echter Leckerbissen.


wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Und die Zeit steht still
wallpaper-1019588
Fan-Edition mit Schuber zu „Die rothaarige Schneeprinzessin“ angekündigt
wallpaper-1019588
{Rezension} Großstadt-Oasen Trilogie von Ralf Plenz
wallpaper-1019588
Wie du aus altem Packpapier schöne Weihnachtspäckchen gestalten kannst
wallpaper-1019588
IKEA Family Koch Workshop in Sindelfingen