Wozu ein Casting?

Die Letzten werden die Ersten sein: Zwar bildete Katrin Taylor beim Fernsehcasting „Ich Tarzan, du Jane“ keineswegs das Schlusslicht, die Hauptrolle der Jane im Musical Tarzan konnte sie dennoch nicht ergattern. Wozu auch? Das Naturtalent legt auch so eine unglaubliche Karriere hin.

Entschlossener Blick: Trotz Niederlage im Casting schaffte es Katrin Taylor auf die großen Bühnen. Foto: Stage Entertainment

Entschlossener Blick: Trotz Niederlage im Casting schaffte es Katrin Taylor auf die großen Bühnen. Foto: Stage Entertainment

Ob als Nonne oder als Hexe, auf einem sinkenden Schiff oder im Vampirschloss: Katrin Taylor hatte sie alle. Also die Rollen. Ihr erstes Engagement führte sie auf die Titanic – ein Musical, das 2003 im Theater Neue Flora in Hamburg aufgeführt wurde. Von da an ging es steil aufwärts: Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest, Der kleine Horrorladen, Der kleine Lord, Wicked – Die Hexen von Oz, Sister Act, Rocky – man könnte fast meinen, die Bochumerin suche sich gezielt nur die Crème de la crème der Engagements aus. Wer so ein Talent mitbringt, kann das auch. Ob als Solistin oder im Swing, Katrin Taylor ist Dauerpräsent.

Vor 25 Jahren…

…begann Katrin Taylor, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zehn Jahre lang sang sie im Bochumer Kinderchor, bevor Parvez Mirza sie in der Musikschule in Musiktheorie und Gehörbildung lehrte. Anschließend bekam sie, immer noch in Bochum, klassischen Gesangs- und Klavierunterricht bei Jennifer Morales. 2002 begann die heute 31-Jährige ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stella-Academy & StageHoldingStudios, 2008 nahm sie an einem International Voice Studio-Sprecher-Seminar teil.

Ein Leben ohne Bühne scheint für Katrin Taylor inzwischen schier unmöglich geworden zu sein. Nicht umsonst wurde sie bereits 1997 mit dem ersten Preis im Regionalwettbewerb im Fach Operngesang bei „Jugend Musiziert“ ausgezeichnet. 2003 kam der nächste Spitzenpreis: Beim Friedrich-Schütter-Wettbewerb für Nachwuchsschauspieler.

Katrin Taylor hat es also schwarz auf weiß: Sie kann hervorragend singen und schauspielern, auch das Tanzen scheint ihr locker von den Beinen zu gehen.
2008 musste sie bei der Castingshow „Ich Tarzan, du Jane“ vor Elisabeth Hübert kapitulieren, doch geschadet hat ihr das mit Nichten. Wozu muss man Dschungelqueen sein, wenn man nacheinander Vampirbraut, Hexe und aktuell im Musical Rocky spielen darf?

Video: Katrin Taylor (damals noch Katrin Löbbert) bei „Ich Tarzan, du Jane!“


wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder
wallpaper-1019588
Kinesiotape: Test & Vergleich (05/2021) der besten Kinesiotapes
wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer