work and life in balance?

Guten Morgen zusammen, kennt Ihr die aktuelle Telekom Werbekampagne? In der impliziert wird, dass bei der Telekom eine gute Work-Life-Balance möglich ist? Wie findet Ihr die? Ich glaub ja erst mal grundsätzlich nichts von dem was in Werbespots gesagt wird und von Work-Life-Balance lässt sich ja superleicht reden. Tun ja auch mittlerweile fast alle Unternehmen. Wirklich leben – bzw. noch wichtiger vorleben – tut’s dann aber fast keiner…

work and life in balance?Interessant finde ich aber, dass das Thema mittleweile von einem Konzern wie der Telekon in einer Werbekampagne aufgegriffen wird. Und interessant finde ich auch, dass es vordergründig nicht um die Frauenquote geht. Von der halte ich persönlich nämlich gar nichts. Wenn überhaupt müsste es eine Mütter-/ Elternquote geben, sonst werden m.E. letztendlich die kinderlosen (bzw. die quasi kinderlos organisierten) Frauen gefördert. Also die, die es auch heute schon bei enstprechender Qualifikation nach oben schaffen. Meiner Meinung wird sich beim Thema Frauen in Führungspositionen nichts signifikant ändern, bis sich nicht ein allgemeiner weitreichender Kulturwandel in den Unternehmen einstellt. Nämlich weg von der Präsenzmentalität, hin zu einer wirklich flexiblen und familienfreundlichen Arbeitswelt. Nur dann werden überhaupt mehr Frauen ambitionierter ihre Karriere verfolgen WOLLEN. Und nur dann werden mehr Väter sorgenfrei mehr Zeit für ihre Familie investieren KÖNNEN.

Aber das ist natürlich der schwierigere Weg. Frauenquoten lassen sich, obwohl umstritten, immer noch einfacher einführen, als eine neue Unternehmenskultur, in der es normal ist neben dem Job auch noch ein anderes Leben zu haben. Aber ich glaube fest daran, dass das der einzige Weg sein wird und die Unternehmen über kurz oder lang auch erkennen werden, dass dies mehr bringt als mit der Brechstange Frauen zu befördern… Ich weiß, dass familienfreundliche Arbeitszeiten nicht in allen Branchen und immer möglich sind. Manche Situationen erfordern eben auch mal einen 14 h Tag, aber hey, nicht jeder arbeitet im Investmentbanking oder im Krisenstab des Bundeswirtschaftsministeriums. Es muss doch auch anders möglich sein…Und auf dem Weg dahin kann so eine Kampagne wie die der Telekom zumindest mal nicht schaden.

Unsere Kinder wachsen schon  mit Eltern auf, die BEIDE Teilzeit arbeiten, ich würde mir wünschen, dass es für meine Jungs mal selbstverständlich sein wird, dass sie mit ihrer Familie zu Abend essen – jeden Abend.

Sorry, das war lang, das Thema beschäftigt mich wie man sieht… ;-)

 


wallpaper-1019588
[Comic] Ferne Welten [1]
wallpaper-1019588
Mais anbauen: Zuckermais im eigenen Garten säen und ernten
wallpaper-1019588
Möbel mit Kreidefarbe streichen – Umfassender Ratgeber
wallpaper-1019588
5 Tipps, um als Digital Marketer erfolgreich zu sein