WordPress – Gutenberg Editor vs. Classic Editor?

Ganz selten so in eigener Sache. Also besser gesagt: In WordPress ( WP)-Sache. Einmalig bisher eigentlich auf MeyView.com. Warum?

Seit dem Update auf WP 4.9.8 nämlich "... ist nunmehr Gutenberg Teil von WordPress und das System empfiehlt diesen auszuprobieren ...".

Tja, Gutenberg. Wobei, die 'Empfehlung' von WP eher einfach wie bissel zwangsläufig vom virtuellen Himmel gepurzelt scheint, bei einem der letzten Updates einfach so, anyway. Und der Gutenberg Editor war auf einmal da, ist da, auf der eigenen WP-Website.

"... Derzeit fallen die Benutzer-Bewertungen noch eher mäßig begeistert aus". Denn obwohl "die Idee, die dem neuen Editor zu Grunde liegt revolutionär und fortschrittlich ist, fällt es vielen Anwendern schwer, sich darauf einzulassen".

Alternativen? Für die/den, welche mit dem Gutenberg Editor aktuell so wie bissel revolutionär nicht zufrieden sind?

Die Website seitens Rene´ Dasbeck [alle Zitate dortselbst], von selbstaugenscheinlich mehreren dahingend tangierten Sites subjektiv am komfortabelsten eingeschätzt, bietet schlanke Online-Abhilfe - "Wie man den Gutenberg Editor deaktiviert und den klassischen Editor in WordPress weiternutzen kann" (netz-gaenger.de, 18. Dezember 2018).

Das Resultat nach besagter Plugin-Installierung entspricht zwar nicht unbedingt exakt den beschreibend dargebotenen Screenshots, aber es funktioniert. Tadellos übrigens. Zudem das Plugin die Möglichkeit bietet, " Gutenberg und den Classic Editor gleichzeitig zu verwenden".

Gutenberg Editor oder Classic Editor auf der eigenen WordPress-Site?

"Wer keine Entscheidung treffen kann oder will, muss mit den Entscheidungen anderer zurechtkommen"(Harry Truschzinski).


wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap